Der luxemburgische Fußball-Nationalspieler Sebastien Thill

NDR-Sport Hansa Rostock verpflichtet luxemburgischen Nationalspieler Thill

Stand: 23.06.2022 11:37 Uhr

Fußball-Zweitligist FC Hansa Rostock hat den luxemburgischen Nationalspieler Sebastien Thill verpflichtet. Der 28-Jährige wechselt aus seiner Heimat vom FC Progres Niederkorn zu den Mecklenburgern und bringt Champions-League-Erfahrung mit.

In der vergangenen Saison war der Linksfuß an Sheriff Tiraspol ausgeliehen und spielte mit dem moldauischen Serienmeister in der "Königsklasse". Die Gegner in der Gruppenphase hießen Inter Mailand, Schachtar Donezk und Real Madrid.

Alles andere als kleine Kaliber also - aber für Tiraspol und Thill kein Grund, vor Ehrfurcht zu erstarren. Fürs Weiterkommen reichte es für den großzügig vom größten Unternehmen Transnistriens unterstützten Club zwar nicht. Doch unter anderem konnten die "Königlichen" aus Madrid mit 2:1 bezwungen werden. Der Neu-Rostocker Thill erzielte dabei den 2:1-Siegtreffer und schrieb damit Fußball-Geschichte. Er war der erste Luxemburger, dem in der Champions League ein Tor gelang.

Thill: "Hansa ist ein geiler Verein"

In der kommenden Saison geht es für den 28-Jährigen nun also gegen Sandhausen, Regensburg oder Heidenheim statt gegen Real und Co. Das trübt seine Vorfreude auf sein Engagement bei den Mecklenburgern jedoch nicht. "Schon nach dem ersten Gespräch war meine Entscheidung klar, dass ich unbedingt nach Rostock will. Hansa ist einfach ein geiler Verein mit großer Tradition in Deutschland und einer unglaublichen Fanbase. Ich kann‘s deshalb auch schon kaum erwarten, das erste Mal im Ostseestadion aufzulaufen", sagte der 26-malige Nationalspieler.

280 Profi-Einsätze in drei Ländern

Thill unterzeichnete beim Zweitligisten einen Vertrag bis 2024. Über die Ablösemodalitäten machten beide Clubs keine Angaben. Vor seiner Ausleihe nach Tiraspol hatte der 28-Jährige bereits Auslands-Erfahrung beim inzwischen aufgelösten russischen Erstligisten FK Tambow gesammelt. Insgesamt kommt der Mittelfeldmann auf 280 Profi-Einsätze in Luxemburg, Russland und Moldawien. Dementsprechend hoch ist die Erwartungshaltung bei Hansa.

"Mit Sebastien bekommen wir einen Spieler, der sich bereits in verschiedenen nationalen Wettbewerben und höchsten Ligen bewiesen hat. Er ist lauf- und spielstark, kann Tore vorbereiten und selber machen und verfügt über einen starken linken Fuß. Nun heißt es für ihn, seine Qualitäten und fußballerischen Fähigkeiten auch in der Zweiten Bundesliga abzurufen", sagte Rostocks Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

Dieses Thema im Programm:
Nordmagazin | 23.06.2022 | 19:30 Uhr