NDR-Sport Hansa Rostock legt Frühstart hin - Härtel will schnell 40 Punkte

Stand: 08.06.2022 19:34 Uhr

Als einer der ersten Fußball-Zweitligisten ist Hansa Rostock am Mittwoch in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Für Trainer Jens Härtel ist die magische 40-Punkte-Marke das oberste Ziel.

"Wir sollten uns von den letzten drei Plätzen fernhalten, uns in vielen kleinen Bereichen verbessern und so schnell es geht 40 Punkte holen", sagte der Rostocker Coach einen Tag nach seinem 53. Geburtstag. Für die Hansa-Profis stehen zunächst Diagnostik- und Leistungstests auf dem Programm.

"Der erste Eindruck ist gut, die Jungs sind voller Tatendrang und die Werte bisher absolut in Ordnung. Mit dem Fan- und Familientag am Samstag werden wir in den Fußball einsteigen", so Härtel. Dann steht für die Mecklenburger auch das erste Testspiel gegen eine Auswahl von Spielern aus der Hansestadt und dem Landkreis Rostock an.

Hansa Rostocks Sommerfahrplan

Trainingsstart:
8. Juni (Leistungsdiagnostik)
Trainingslager:
24. Juni bis 3. Juli in Österreich
Testspiele:
11. Juni gegen eine Rostock-Auswahl (15 Uhr)
17. Juni bei Dynamo Schwerin (18 Uhr)
7. Juli bei Anker Wismar (18 Uhr)
9. Juli im Ostseestadion gegen Bröndby IF (14 Uhr)
Zweitligastart:
15. bis 17. Juli
1. Runde DFB-Pokal:
29. Juli bis 1. August: VfB Lübeck - Hansa Rostock

Hansa holt Torwart-Talent Max Hagemoser zurück

Schon mit dabei beim Trainingsauftakt war Neuzugang Max Hagemoser. Mit der am Mittwoch bekannt gegebenen Verpflichtung komplettierte Hansa sein Torwart-Trio. Der 19-Jährige kommt von der U19 des 1. FC Köln und unterschrieb bis zum 30. Juni 2024 bei den Mecklenburgern. Die Rostocker hatten zuvor Nils-Jonathan Körber von Hertha BSC verpflichtet. Nummer eins im Tor ist Kapitän Markus Kolke. Hagemoser und Körber ersetzen Luis Klatte und Ben Voll, deren Verträge nicht verlängert worden waren.

Für Hagemoser ist der Wechsel an die Ostseeküste eine Rückkehr in die Heimat. Das 1,90 Meter große Torhüter-Talent wurde in Güstrow geboren. Seine fußballerische Ausbildung erhielt er in der Hansa-Nachwuchsakademie, bei RB Leipzig und beim 1. FC Köln. "Max ist ein großer, robuster Keeper mit sehr guten Anlagen und viel Potenzial, der zuletzt in Köln aber etwas Verletzungspech hatte", sagte Sportvorstand Martin Pieckenhagen. Hagemoser soll vorerst in der U23 eingesetzt werden, um Spielpraxis zu sammeln.

Härtel über Hüsing-Rückkehr: "Ich glaube, das wird nichts"

Elf Abgängen stehen nun sieben Neuverpflichtungen gegenüber. Kein Grund für Härtel, nervös zu werden. "Das Transferfenster ist noch bis zum 1. September offen, da kann noch so viel passieren, deswegen sind wir vollkommen ruhig", sagte der 53-Jährige dem NDR. "Wir starten erst mal mit aller Ruhe in die Vorbereitung und dann werden wir schon sehen, wo der Schuh drückt." Eine Rückkehr von Oliver Hüsing ist allerdings unwahrscheinlich: "Ich glaube, das wird nichts", sagte Härtel.

Christian Rahn zurück in Rostock

Auch im Trainerbereich hat Hansa Veränderungen vorgenommen. Uwe Ehlers wird sich wieder hauptsächlich auf seine Aufgaben als Co-Trainer des Profiteams konzentrieren. Zuletzt hatte Ehlers auch die U19 der Rostocker gecoacht. Das übernimmt zur neuen Saison ein alter Bekannter bei der "Kogge" - Christian Rahn. Der ehemalige Hansa-Profi und Nationalspieler wechselt aus der Jugendabteilung des HSV zu Hansa und unterzeichnete einen Vertrag bis 2024.

"Ich kann es kaum erwarten, die Jungs kennenzulernen und bin heiß darauf, sie weiterzuentwickeln und näher an den Profibereich heranzuführen", sagte Rahn. Härtel wird es gern gehört haben.

Dieses Thema im Programm:
Nordmagazin | 08.06.2022 | 19:30 Uhr