Miha Zarabec vom THW Kiel gegen den FC Barcelona

Handball, Champions League THW Kiel verliert knapp beim FC Barcelona

Stand: 30.11.2022 22:40 Uhr

Handball-Rekordmeister THW Kiel hat sich in der Champions League beim spanischen Spitzenclub FC Barcelona teuer verkauft, konnte aber am Mittwoch (30.11.2022) die vierte Niederlage im achten Spiel nicht verhindern.

Nach dem Remis in eigener Halle hat der THW Kiel beim FC Barcelona eine 24:26 (13:13)-Niederlage hinnehmen müssen. In der Champions-League-Gruppe B war es die vierte Pleite im achten Spiel für den deutschen Handball-Rekordmeister.

Trotz einiger Ausfälle gut verkauft

Der THW verkaufte sich beim Titelverteidiger trotz seiner schmerzlichen Ausfälle teuer, kassierte allerdings weitaus mehr Zeitstrafen als Barcelona. Für Kiel traf der Schwede Niclas Ekberg fünfmal, Barcelonas bester Werfer war der slowenische Rückraumstar Domen Makuc mit sechs Treffern. Die Schleswig-Holsteiner liegen mit nur zwei Siegen auf Platz fünf in der Achtergruppe B, der zur Play-off-Teilnahme reichen würde.

Kiel agierte im "Palau Blaugrana" von Beginn an hellwach. Torhüter Niklas Landin parierte gleich die vier ersten Würfe der Katalanen, darunter auch einen Siebenmeter von Aleix Gomez. Allerdings haperte es in der Offensive der Norddeutschen, so dass der THW auch aus den insgesamt neun Ballverlusten der Gastgeber in der ersten Halbzeit kein großes Kapital schlug.

Wiencek sieht Rot

Auch nach der Pause leistete sich Barça zahlreiche Fehler. Ekberg stellte per Siebenmeter auf 19:16 (43. Minute). Mehr Sicherheit brachte dieser Vorsprung den Norddeutschen aber nicht. Im Gegenteil: Der Brasilianer Haniel Langaro traf beim 22:21 (50.) zur ersten Führung der Gastgeber überhaupt. In der 59. Minute sah Patrick Wiencek nach einem Foul an Makuc noch die Rote Karte. Die Kieler verpassten den möglichen ersten Sieg nach 13 Jahren bei den Katalanen.

Weinhold und Johansson fehlen

Der deutsche Rekordmeister muss bis weit ins neue Jahr auf Routinier Steffen Weinhold verzichten, der sich am Sonntag eine Kreuzbandverletzung zugezogen hatte. Beim Abschlusstraining für das Hinspiel gegen "Barca" in der vergangenen Woche hatte zudem Kiels Top-Torschütze Eric Johansson einen Mittelhandbruch erlitten, der ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzt.

FC Barcelona - THW Kiel 26:24 (13:13)

Tore Barcelona: Makuc (6), Mem (4), Arino Bengoechea (3), Wanne (3), N'Guessam (3), Domez Abello (3), Janc (1), Langaro (1), Richardson (1), Fabregas (1)
THW Kiel: Ekberg (5), Reinkind (4), Bilyk (4), Pekeler (3), Dahmke (3), Duvnjak (1), Sagosen (1), Landin Jacobsen (1), Fraatz (1), Wallinius (1)
Zuschauer: 4.636

Dieses Thema im Programm:
NDR 2 Sport | 30.11.2022 | 23:03 Uhr