Schwimm-WM in Budapest Schwimm-WM: Anna Elendt holt Silber über 100 Meter Brust

Stand: 20.06.2022 21:21 Uhr

In einem furiosen Endspurt hat sich die Frankfurter Schwimmerin Anna Elendt bei den Weltmeisterschaften die ersehnte Medaille gesichert.

Anna Elendt hat dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) die zweite Medaille bei den Weltmeisterschaften in Budapest beschert. Die 20-jährige Frankfurterin schwamm am Montagabend in der Duna Arena über 100 Meter Brust auf Rang zwei.

In 1:05,98 Minuten musste sie lediglich der Italienerin Benedetta Pilato um fünf Hundertstelsekunden den Vortritt lassen. Es war die erste WM-Einzelmedaille einer deutschen Kurzstrecklerin oder eines deutschen Kurzstrecklers auf 50- und 100-Meter-Distanzen seit 2009. "Damit habe ich nicht gerechnet", sagte Elendt nach dem Finale.

Weitere Einzelstarts in Budapest

Die Frankfurterin war als Halbfinal-Schnellste ins Rennen gegangen und hatte sich erst auf den letzten Metern mit einem furiosen Endspurt die Medaille gesichert. Bei Halbzeit des Rennens lag sie auf Rang sieben. "Ich hab' gesehen, dass sie rechts und links neben mir schon recht vorne waren. Da hab' ich mir gesagt, jetzt muss ich mich doch ein bisschen beeilen", berichtete sie.

Bei der WM in Budapest wird die 20-Jährige auch noch über 50 und 200 Meter Brust im Einzel an den Start gehen. Elendt lebt und trainiert in Austin/USA, wo sie aufgrund deutlich professionellerer Bedingungen einen enormen Leistungssprung vollzogen hat.