European League of Football European League of Football: Geschwächte Frankfurt Galaxy unter Zugzwang

Stand: 16.06.2022 15:01 Uhr

Die Footballer der Frankfurt Galaxy sind denkbar schlecht in die Saison gestartet. Der Titelverteidiger aus Hessen wartet noch auf den ersten Sieg und hat zahlreiche Verletzte zu beklagen.

Dass es eine schwere Saison wird, das war den Verantwortlichen von Frankfurt Galaxy schon vor dem Start klar. Nach der etwas überraschenden Niederlage gegen Rhein Fire zum Auftakt und der weniger überraschenden Niederlage in Wien, stehen die Hessen vor dem dritten Saisonspiel gegen die Panthers aus Breslau (Sonntag, 15 Uhr) nun aber schon gehörig unter Druck. Die Situation nicht besser machen einige Verletzungen im Team.

Beim Gastspiel in der österreichischen Hauptstadt verletzten sich am vergangenen Wochenende Starting Runningback Gennadiy Adams und O-Liner Lars Hampel derart schwer, dass die Saison für beide schon wieder beendet ist, bevor sie überhaupt begonnen hat. Es sind nicht die ersten Ausfälle, die der Titelverteidiger zu beklagen hat.

Ohne Anführer Sullivan in Wien

Bereits nach der ersten Woche gegen Rhein Fire mussten die Hessen die beiden Passverteidiger Simon Otto und Falk Reuter auf die Verletztenliste setzen. Die Passverteidigung war dann auch in Wien erneut ein Problem. Noch schwerer wog allerdings die Verletzung von Quarterback Jakeb Sullivan, der gegen Ende des Spiels einen Schlag auf die Rippen bekam. In Österreich musste Trainer Thomas Kösling auf seine Nummer 7 verzichten.

"Mund abwischen, nicht beirren lassen, weiter geht's", sagte der Head-Coach kurz und knapp vor dem nächsten Heimspiel gegen die Panthers am Sonntag. Und was kann er auch sonst machen, als seiner Mannschaft Mut zuzusprechen?

Spiel gegen die Panthers ein "Must Win"

Verliert Frankfurt auch das Spiel gegen das noch ungeschlagene Breslau, droht der amtierende Meister in seinem zweiten Jahr in der European League of Football die Playoffs zu verpassen. "Es ist ein 'Must Win'. Sonst wird’s eng", gestand Linebacker Sebastian Silva Gomez jüngst in einem Podcast.

Die Hoffnungen der Hessen ruhen auf ihrem Anführer. Quarterback Sullivan könnte am Sonntag ins Team zurückkehren. Ob der US-Amerikaner rechtzeitig wieder fit wird, ist aber durchaus fraglich. Gegen die Panthers könnte es so zum Duell der Ersatz-Quarterbacks kommen. Denn auch der Starter der Polen, Justice Hansen, hat sich verletzt und wird das Spiel in Frankfurt definitiv verpassen. Hansen gehört mit 486 geworfenen Yards und fünf Touchdown-Pässen bislang zu besten Ballschmeißern der Liga.