Parasport | Eishockey

Deutsches Para-Eishockey-Team verpasst Paralympics

Stand: 01.12.2021, 22:50 Uhr

Die Paralympics in Peking finden ohne das deutsche Para-Eishockey-Team statt. Das entscheidende Qualifikationsspiel gegen die Slowakei ging verloren.

Die deutsche Para Eishockey-Nationalmannschaft hat die Qualifikation für die Paralympics 2022 in Peking (4. bis 13. März) verpasst. Im entscheidenden Qualifikationsspiel unterlag die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Pokorny 2:4 gegen die Slowakei.

"Das war der dritte Versuch, zu den Paralympics zu kommen, knapper ging es nicht. Aber nichtsdestotrotz wäre es schön, wenn wir durch das Turnier neue aktive Spieler finden, die in der Zukunft diesen tollen Sport betreiben wollen", sagte Pokorny.

Das deutsche Team hatte 2006 in Turin letztmals an den Paralympics teilgenommen.