Direkt zum Inhalt

Liveticker | Ski Langlauf Olympia - 2 x 15 km Skiathlon: Liveticker - Entscheidung | Live und Ergebnisse

Liveticker

Olympia - 2 x 15 km Skiathlon, Ski Langlauf - Entscheidung

  • 1
    Bolshunov
    1:16:09.80h
  • 2
    Spitsov
    +1:11.00m
  • 3
    Niskanen
    +2:00.20m
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
09:36
Bis übermorgen!
Damit soll es das von der zweiten Langlaufentscheidung bei diesen Olympischen Spielen gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Weiter geht es in zwei Tagen mit den Freistilsprints der Frauen und Männer. Bis dahin!
09:35
ÖSV und Swiss-Ski
Mit der Leistung von Mika Vermeulen (16.) darf man beim ÖSV sehr zufrieden sein. Im Weltcup landete der 22-Jährige noch nie so weit vorn. Der Formaufbau in Richtung des Großereignisses passte also. Direkt vor dem einzigen Österreicher landete Jonas Baumann als bester Schweizer auf Rang 15. Dessen eidgenössische Landsleute Candide Pralong und Jason Rüesch wurden 22. und 27. Am Ende haben es 49 Sportler ins Ziel geschafft.
09:32
Das deutsche Abschneiden
Aus deutscher Sicht liefen Lucas Bögl (12.) und Friedrich Moch (13.) lange Zeit um einen Platz unter den besten Zehn. Rang 9 wäre idealerweise drin gewesen, doch am Ende fehlten ein paar Sekunden. Florian Notz schaffte es als Neunzehnter immerhin auch noch unter die Top 20. Jonas Dobler hatte aufgrund von Unwohlsein kurzfristig auf seinen Start verzichtet.
09:26
Erstmals Olympiagold für Bolshunov
Bereits im klassischen Teil gab es die Vorentscheidung. Iivo Niskanen, der in dieser Technik stärker einzuschätzen ist, hatte die Initiative ergriffen und in Alexander Bolshunov einen Mitstreiter gefunden. Beide setzten sich ab. Der Russe musste nach dem Stilwechsel allein weitermachen, weil beim Finnen ganz bedrohlich der Hammer zuschlug. Erstaunlicherweise aber fing sich der Skandinavier und konnte letztlich Bronze hinter Denis Spitsov retten. Enttäuschend lief das Rennen für die Langlaufnation Norwegen. Letztlich wirkte sich das Fehlen von Simen Hegstad Krüger doch aus. Sjur Røthe stieg frühzeitig aus, Johannes Høsflot Klæbo war angesichts des Rennverlaufs ohne Chance, der lief den Wettkampf als 40. zu Ende. So blieben nur Hans Christer Holund (4.) und Pål Golberg (5.), die nicht stark genug waren, um den angeschlagenen Niskanen zu erwischen.
09:23
Top 10 verpasst
Für die Deutschen reicht es letztlich nicht zu einem Top-10-Ergebnis. Artem Maltsev, Clément Parisse und unerwartet auch der US-Amerikaner Scott Patterson haben die Nase hier vorn. Bester DSV-Läufer wird Lucas Bögl als Zwölfter - direkt vor Friedrich Moch. Es folgen unmittelbar der beste Schweizer Jonas Baumann und Mika Vermeulen. Der einzige Österreicher landet auf einem achtbaren 16. Platz.
09:20
Sprint um Platz 5
Gekämpft wird dann erstmals um Rang 5. Dabei setzt sich Pål Golberg gegen William Poromaa durch.
09:17
Silber für Spitsov!
Mit weit mehr als einer Minute Rückstand läuft Denis Spitsov unbedrängt zu Silber. Und dahinter bringt es Iivo Niskanen fertig, Bronze abzusichern. Zwei Minuten fehlen im zum Sieger. Norwegen geht überraschend leer aus.
09:16
Gold für Bolshunov!
In überlegener Manier läuft Alexander Bolshunov zu seinem allerersten Olympiasieg! Nach den vier Medaillen von 2018, die alle andere Farben hatten, glänzt die Plakette heute also golden.
09:15
Bolshunov lässt sich nicht stoppen
Ganz vorn stürmt Bolshunov unentwegt in Richtung Olympiasieg. So ein wenig kann der Russe das schon genießen.
09:13
Spitsov stürzt
In der letzten Runde nimmt Denis Spitsov an der Verpflegungsstelle noch einmal Flüssigkeit auf, ist im Anschluss unkonzentriert und kommt zu Fall. Aufgrund der großen Abstände aber ist das nicht tragisch - auch weil kein Material zu Bruch geht.
09:12
Weiterer Konkurrent für die Deutschen
Zur Gruppe mit Moch und Bögl hat sich inzwischen noch Clément Parisse hinzugesellt. Das Quintett wird um Rang 9 kämpfen.
09:10
Letzte Runde
Eingangs der letzten Runde ist Edelmetall offenbar vergeben. Bolshunov bewegt sich auf Goldkurs - mehr als eine Minute vor Spitsov. Der zweite Russe weist 50 Sekunden Guthaben gegenüber Niskanen auf. Und der Finne hat sich tatsächlich gefangen. Der Abstand zu Holund wächst wieder an. 45 Sekunden sind das jetzt. Es wird wohl keine Medaille für Norwegen geben.
09:08
Viele Überrundungen
Inzwischen wurden 13 Sportler überrundet und aus dem Rennen genommen. Das Starterfeld schmilzt unter der chinesischen Sonne zusammen. Apropos China - der beste Läufer der Gastgeber ist Rongsheng Liu, der um Rang 30 unterwegs ist.
09:05
Moch und Bögl immer noch gut dabei
Ein Quartett um Moch, Bögl, Baumann und Maltsev kämpft um zwei Plätze in den Top 10. Platz 9 scheint hier maximal möglich. Noch vorn wird wohl nichts mehr gehen, da tut sich eine Lücke von einer halben Minute auf.
09:03
Klæbo weit zurück
Johannes Høsflot Klæbo läuft den Wettkampf inzwischen offenbar als Training zu Ende, will wohl nicht aufgeben. Der Gesamtweltcup-Führende ist nur noch Neunzehnter - mit knapp vier Minuten Rückstand.
09:01
Noch zwei Runden
Bolshunov läuft seinem ersten Olympiasieg entgegen. Knapp 47 Sekunden sprechen zwei Runden vor Schluss für den Russen. Und auch Spitsov scheint die Medaille sicher zu haben. Die Jungs dahinter scheinen nicht stark genug. Bronze machen offenbar Niskanen und Holund untereinander aus. Der Finne hat noch genau eine halbe Minute Guthaben.
08:57
Moch kämpft um Top 10
Ein gutes Rennen liefert Friedrich Moch ab. Der Deutsche läuft gerade vor Johannes Høsflot Klæbo und bewegt sich damit unter den besten Zehn. Hier laufen sechs Athleten recht nah beieinander. Da sind Lucas Bögl und Jonas Baumann auch noch mit im Geschäft.
08:55
Viele Einzelkämpfer auf der Strecke
Die Abstände werden größer. Für Bolshunov sprechen 41 Sekunden. Niskanen hat dann bereits gut eine Minute Defizit, weist aber fast 50 Sekunden Polster zum inzwischen allein laufenden Hans Christer Holund auf.
08:52
Zur Situation
Alexander Bolshunov kontrolliert das Rennen von vorn, baut seinen Abstand zu Landsmann in der Verfolgung auf 37 Sekunden aus. Denis Spitsov muss nach seinem Zwischensprint offenbar erst einmal durchschnaufen. Ein wenig hat sich Iivo Niskanen stabilisiert. Der Finne bewahrt sich die Chancen auf Bronze.
08:50
Moch bei Klæbo dran
Johannes Høsflot Klæbo hat mittlerweile mehr als zwei Minuten Rückstand. Zum Norweger schließt Friedrich Moch auf. Der Deutsche läuft weiterhin an Position 12. Zehn Sekunden dahinter folgen direkt Lucas Bögl und der Schweizer Jonas Baumann.
08:49
Die Norweger kommen nicht ran
Die beiden Norweger liegen mittlerweile anderthalb Minuten hinter der Spitze. Ganz so einfach werden Holund und Golberg dem Finnen die Bronzemedaille auch nicht wegschnappen können.
08:47
Spitsov nun Zweiter
Jetzt fliegt Spitsov an Niskanen vorbei und übernimmt Platz 2 - eine halbe Minute hinter Spitzenreiter Bolshunov. Der Finne kann da nicht mitgehen, muss fortan um Rang 3 kämpfen.
08:45
Spitsov gibt Gas
Dahinter ist Denis Spitsov auf und davon gegangen, hat seine norwegischen Begleiter abgehängt. Es deuten sich zwei Medaillen für die Sportler des Russischen Olympischen Komitees an.
08:43
Niskanen am Ende
Nach dem Technikwechsel schlägt der Hammer bei Iivo Niskanen zu. Der Klassikspezialist geht ganz schwer, der Finne steht fast. Der Mann ist völlig am Ende. Und Alexander Bolshunov entwischt.
08:41
Skiwechsel
Jetzt ist der klassische Teil bewältigt. Die Athleten finden sich in der Wechselzone ein und tauschen das Material. Ab sofort wird geskatet. Niskanen und Bolshunov liegen eine halbe Minute vorn.
08:40
Weitere kleine Verfolgergruppe
In der zweiten Verfolgergruppe sind ebenfalls drei Athleten unterwegs. Das sind Francesco De Fabiani, Perttu Hyvärinen und William Poromaa. Diese Männer liegen bereits 55 Sekunden zurück. Dahinter sind Sportler allein zugange.
08:38
Nächster Ausstieg
Freiwillig gibt Manex Silva das Rennen nicht auf. Der Brasilianer wurde überrundet und folglich aus dem Rennen genommen.
08:36
Fluchtduo setzt sich ab
Unterdessen wächst der Vorsprung der beiden Ausreißer. Iivo Niskanen und Alexander Bolshunov bauen inzwischen auf 22 Sekunden. Dahinter laufen Golberg, Holund und Spitsov.
08:34
Røthe steigt aus
Ein weiterer großer Name streicht die Segel. Sjur Røthe schnallt die Ski ab. Der Weltmeister von 2019 gibt das Rennen frühzeitig auf.
08:32
Moch allein unterwegs
Friedrich Moch läuft derzeit allein an Position 12. Etwa 15 Sekunden dahinter folgen Jonas Baumann und Lucas Bögl. Mika Vermeulen liegt weitere zehn Sekunden zurück. Das sind allesamt Platzierungen unter den Top 20.
08:30
Nur noch drei Verfolger
Denis Spitsov verringert den Abstand nach vorn auf zwölf Sekunden. Mit ihm halten eigentlich nur Hans Christer Holund und Pål Golberg Schritt. Zum Schweden William Poromaa tut sich dann eine Lücke auf.
08:29
Gnadenlose Auslese
Jetzt arbeitet Denis Spitsov in der Verfolgung. Warum tut der Russe das? Sein Landsmann ist doch vorn dabei. In jedem Fall zerfliegt die Gruppe völlig. Und für Johannes Høsflot Klæbo läuft das Rennen überhaupt nicht. Das ist gar nicht nach dem Geschmack des Gesamtweltcup-Spitzenreiters. Der Norweger fällt zurück.
08:26
Holund führt die Gruppe an
Hans Christer Holund sorgt für die Nachführarbeit. Der Olympiadritte von 2018 kommt bei Kilometer 8,8 mit 16 Sekunden Rückstand zur Spitze an der Zeitnahme durch. An diesem Anstieg zieht sich die Gruppe lang auseinander. Und jetzt bekommt auch Friedrich Moch Schwierigkeiten.
08:22
Zehn Sekunden voraus
An der Spitze machen Niskanen und Bolshunov gemeinsame Sache. Das bringt den beiden zum Ende der zweiten Runde ein Polster von gut zehn Sekunden. Dahinter hat sich ein norwegisches Trio zusammengetan, um den Abstand in Grenzen zu halten.
08:21
Moch hält sich gut
Friedrich Moch hält sich in der Verfolgergruppe noch recht gut. 13 Männer sind das derzeit. Kurz dahinter ringen Lucas Bögl und Florian Notz um den Anschluss. Mika Vermeulen und Jonas Baumann kämpfen in diesen Regionen ebenfalls, um dabei zu bleiben.
08:18
Bolshunov schließt auf
Alexander Bolshunov erkennt eine Chance, die Norweger unter Druck setzen zu können. Der Russe hat die Verfolgung aufgenommen und schließt zu Iivo Niskanen auf. Wir haben nun also ein Duo and er Spitze.
08:17
Die Auslese schreitet voran
Auch im hinteren Feld tun Löcher auf. Es lässt sich von einer knapp 30-köpfigen Verfolgergruppe sprechen, die sehr in die Länge gezogen wird. Dahinter fallen die übrigen Sportler vermutlich vorentscheidend zurück.
08:15
Niskanen vorn
Jetzt zeigt sich mit Iivo Niskanen ein starker Klassikläufer an der Spitze, der versucht, das Tempo ein wenig anzuziehen. Die Verschärfung zeigt durchaus Wirkung. Der Finne reißt eine Lücke auf.
08:14
Dobler nicht dabei
Aus dem 70-köpfigen Starterfeld ist ein Athlet nicht angetreten. Jonas Dobler fühlte sich am morgen nicht so gut und entsprechend nicht in der Lage, einen guten Wettkampf zu absolvieren. Daher verzichtete der Deutsche auf diesen Wettkampf.
08:12
Eine Runde geschafft
Dann ist eine Runde absolviert. Nun läuft Pål Golberg voran. Nach wie vor ist fast alles eng beisammen. Bolshunov hat sich inzwischen schon wieder auf Rang 13 vorgeschoben.
08:10
Bolshunov stürzt
Gerade wird die zweite Zeit genommen. Jetzt liegt der Russe Artem Maltsev an der Spitze vor dem Norweger Sjur Røthe und dem Tschechen Michal Nowák. In der folgenden Abfahrt kommt Alexander Bolshunov zu Fall. Noch ist das nicht dramatisch, allerdings verliert einer der Favoriten viele Positionen und wird sich erst wieder nach vorn arbeiten müssen.
08:07
Verpflegung
Bereits auf der ersten Runde greifen einige Sportler an der Verpflegungsstelle zu Getränken. Aufgrund des überschaubaren Lauftempos ist auch genug Zeit dafür.
08:06
Erste Zeitnahme
An der ersten Zeitnahme kommt Calle Halfvarsson in führender Position durch. Der Schwede möchte sich allen Scharmützeln im Feld entziehen und an der Spitze sein eigenes Tempo laufen.
08:04
Bedächtiger Beginn
Erwartungsgemäß tut sich anfangs nichts. Im geschlossenen Pulk bewegen sich die Langläufer im klassischen Stil durch die Loipe, lassen es ruhig angehen.
08:00
Start
Soeben ertönt der Startschuss. Aus fünf Korridoren hetzen die 70 Sportler bei knackigen neun Grad unter Null und strahlendem Sonnenschein los.
07:59
Favoriten
Favorisiert sind andere. Alexander Bolshunov geht als amtierende Weltmeister an den Start. Die Norweger setzen auf den Gesamtweltcup-Spitzenreiter Johannes Høsflot Klæbo, haben aber auch den WM-Dritten Hans Christer Holund sowie Sjur Røthe, den Weltmeister von 2019 dabei. Da lässt sich der durch Corona bedingte Ausfall von Titelverteidiger Simen Hegstad Krüger fast verschmerzen. Um noch eine andere Nation ins Spiel zu bringen, wir achten natürlich auch auf den Finnen Iivo Niskanen. Und ein paar weitere Russen sind auch noch in der Verlosung.
07:52
Schweizer Trio
Bei den Schweizern fehlt Dario Cologna. Der Skiathlon-Olympiasieger von 2014 und Weltmeister von 2013 möchte seine Kräfte einteilen und sich auf die 15 Kilometer konzentrieren. Somit bleiben mit Jonas Baumann, Jason Rüesch und Candide Pralong drei Eidgenossen mit ebenfalls überschaubaren Aussichten auf ganz vordere Platzierungen.
07:46
Österreichischer Einzelkämpfer
Noch eine Spur chancenloser dürfte der einzige österreichische Langläufer sein. Mika Vermeulen lebt und trainiert mittlerweile in Norwegen. Und wir werden schauen, inwieweit sich das bereits ausgewirkt hat. Allerdings gibt der erst 22-Jährige selbst zu: "Meine Winterspiele kommen in vier Jahren."
07:39
Deutsches Quartett
Allenfalls sehr kleine Außenseiterchancen besitzen die deutschen Athleten. Vier an der Zahl wollen sich der Herausforderung stellen. Zu den 22 gesetzten Sportlern gehören Friedrich Moch, Lucas Bögl und Jonas Dobler. Die beiden Erstgenannten konnten zumindest beim Schlussanstieg der Tour de Ski mit dem 3. und 4. Platz überzeugen. Für heute jedoch besitzt das kaum Aussagekraft. Darüber hinaus sind nennenswerte Weltcup-Ergebnisse der Männer in diesem Winter nicht überliefert - auch nicht vom vierten DSV-Starter Florian Notz.
07:31
Aufgabe
Vor den 70 Sportlern liegen acht Runden - vier in jeder Stilart. Der klassische Teil findet auf einer 3.826 Meter langen Strecke statt. Die Freistil-Runde wird mit 3.844 Metern angegeben. In der Summe überschreiten wir die Wettkampfdistanz von 30 Kilometern also sogar um 680 Meter. Je nach Bedingungen und Profil dauert solch ein Rennen etwa anderthalb Stunden.
07:22
Skiathlon
Nachdem Verfolgungsrennen in den beiden Techniken anfangs wie beispielsweise beim Biathlon noch an unterschiedlichen Tagen und später mit einer Pause am selben Tag ausgetragen wurden, gibt es den Skiathlon in der heutigen Form seit 2005 bei Weltmeisterschaften und einem Jahr darauf bei Olympischen Spielen. Mitunter gibt es Materialwechsel nicht nur bei Hälfte des Rennens, also zwischen beiden Stilarten. Die Sportler haben in der Wechselzone ihre Box, die sie ansteuern können, um sich frisch präparierte Ski zu holen. Natürlich kostet das Zeit und es gilt abzuwägen, ob die nachfolgenden Vorteile das aufwiegen.
07:13
Willkommen
Herzlich willkommen zur zweiten Langlaufentscheidung dieser Olympischen Spiele! Nach den Frauen gestern treten heute nun die Männer zu ihrem Skiathlon an und haben dabei die doppelte Distanz zurückzulegen - also jeweils 15 Kilometer im klassischen bzw. freien Stil. Um 8:00 Uhr MEZ geht es im Massenstart los.