Direkt zum Inhalt

Liveticker | Biathlon Olympia - Mixed Staffel (4 x 6/ 7,5km) Mixed: Liveticker - Entscheidung | Live und Ergebnisse

Liveticker

Olympia - Mixed Staffel (4 x 6/ 7,5km), Biathlon - Entscheidung

  • Norwegen
    1
    Norwegen
    Norwegen
    1:06:45.60h
  • Frankreich
    2
    Frankreich
    Frankreich
    +0.90s
  • Russian Olympic Committee
    3
    Russian Olympic Comitee
    ROC
    +1.50s
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
11:27
Bis bald!
Damit liegt die erste Medaillenentscheidung im Biathlon hinter uns. Die Glückwünsche gehen raus an die Norweger. Am Montag geht es um 10 Uhr mit dem Einzel der Frauen weiter. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch viel Spaß bei den weiteren Wettkämpfen. Bis bald!
11:20
Österreich abgeschlagen auf Rang elf
Die Österreicher wollten bei dem Mixed-Wettbewerb etwas an Selbstvertrauen sammeln. Das hat jedoch nicht ganz geklappt. Mit zwei Strafrunden und 13 Nachladern blieb das Team fast drei Minuten hinter den Norwegern zurück. Damit sind die Österreicher weiterhin angeschlagen und laufen ihrer Form hinterher.
11:17
Schweiz unter den Top Ten
Das Team aus der Schweiz musste am Ende noch ein paar Plätze einbüßen und findet sich auf dem achten Rang wieder. Damit bestätigt das Quartett aber seine Möglichkeiten und insbesondere Lena Häcki und Benjamin Weger lieferten ein solides Rennen ab. Amy Baserga hatte am Anfang mit den schwierigen Verhältnissen zu kämpfen, sodass, ähnlich wie bei den Deutschen, auch hier schon die Chance auf mehr verbaut wurde.
11:13
Deutschland bestätigt die Erwartung
Philipp Nawrath holt für Deutschland einen versöhnlichen fünften Platz heraus. Das war nach den ersten Schießeinlagen zu Beginn des Wettbewerbs nicht unbedingt zu erwarten. Am Ende passt das Ergebnis aber zu den Erwartungen. Vanessa Voigt hatte mit den Windbedingungen extreme Probleme, sodass die Basis für ein besseres Ergebnis direkt zunichte war. Dennoch konnte Voigt bei ihren ersten Olympischen Spielen wichtige Erfahrungen sammeln. Herrmann lief in ihrer Konkurrenz die schnellste Zeit und kann darauf für die nächsten Wettkämpfe aufbauen. Doll und Nawrath haben beide einen guten Wettkampf gezeigt.
11:09
Frankreich holt silber, Russland gewinnt Bronze
Quentin Fillon Maillet kann Latypov in Schach halten und sichert Frankreich den zweiten Rang. Damit geht Silber an Frankreich. Auch die Russen sind mit ihrer Bronzemedaille mehr als zufrieden. Die Herren haben zum Ende hin nochmal alles gegeben und die Entscheidung extrem spannend gemacht.
11:06
Norwegen gewinnt!
Johannes Thingnes Bø reißt aus und setzt zum Schlusssprint an. Er kann die entscheidenen Meter zwischen sich und seine Konkurrenten bringen und führt sein Mixed-Team zur Goldmedaille! Er wird schon von seinem Team erwartet und alle fallen sich vor Freude um den Hals. Johannes Thingnes Bø schreit seine Freude heraus und ballt die Faust in die Luft! Die Freudentränen kann er ebenfalls nicht zurückhalten. Mit drei Strafrunden und 13 Nachladern reicht es dennoch für den großen Coupe. Was für eine starke Leistung!
11:05
Die letzte Gerade
Quentin Fillon Maillet reiht sich hinten ein und setzt wohl auf einen Schlussprint. Russland ist weiter vorne und Johannes Thingnes Bø befindet sich im Sandwich. Wer setzt sich durch?
11:04
Spannung pur an der Spitze
Das Führungs-Trio ist beim letzten Kilometer eng beisammen. Innerhalb von 1.3 Sekunden befinden sich die drei Nationen und es wird zum Showdown kommen. Wer hat die bessere Taktik und Reserven?
11:03
Nawrath bringt Deutschland auf Rang fünf
Sebastian Samuelsson reiht sich mit 14.4 Sekunden Rückstand auf Platz vier ein. Nach vorne wird aber vermutlich nicht mehr so viel gehen. Philipp Nawrath schießt weiterhin super und bringt das deutsche Team auf den fünften Rang nach vorne. Mehr wird da auch nicht mehr gehen.
11:02
Wer holt sich den Sieg?
Latypov muss einmal nachladen, verlässt aber dennoch als Erste den Schießstand. Fillon Maillet geht ohne Fehler raus und Johannes Thingnes Bø muss eine Patrone zusätzlich verbrauchen. Diese sitzt aber und die drei Führenden bleiben knapp zusammen. Das wird eine wahninnig spannende Schlussrunde.
11:01
Die Spannung steigt!
Fillon Maillet und Johannes Thingnes Bø holen auf Latypov auf. Es spitzt sich vorne zu und die Entscheidung wird vermutlich beim letzten Schießen fallen. Die Spannung steigt!
10:59
Deutschland auf Acht, Österreich kratzt an den Top Ten
Philipp Nawrath schießt schnell und lässt nur eine Patrone liegen. Der eine Nachlader sitzt und Nawrath geht mit einer Sekunde Rückstand auf den Amerikaner Schommer in die Loipe. Der Österreicher Leitner trifft alle fünf Scheiben.
10:56
7. Schießen
Eduard Latypov lässt sich Zeit beim Schießen und muss nur einmal nachladen. Damit verteidigt er die Führung souverän, da auch dahinter keiner fehlerlos durchkommt. Quentin Fillon Maillet und Johannes Thingnes Bø nehmen mit etwas über 20 Sekunden die Verfolgung auf. Samuelsson geht als Vierte in die Loipe. Sebastian Stalder macht seine Sache richtig gut. Er bringt die Schweiz jetzt auf den fünten Rang nach vorne.
10:55
Amerikaner stark unterwegs
Die Amerikaner sind weiterhin stark unterwegs. Paul Schommer geht als vierter Läufer in die Runde und ist derzeit auf einem starken fünften Platz unterwegs. Zu Johannes Thingnes Bø fehlt ihm lediglich eine Sekunde.
10:52
Russland beim Wechsel vorn
Vorne steht bereits der nächste Wechsel an. Russland wechselt als Erstes. Latypov wird von den Schweden sowie Frankreich verfolgt, die fast zeitgleich an der Wechselmarkierung angekommen sind. Für Schweden ist Samuelsson unterwegs, Frankreich schickt Fillon Maillet in die Spur.
10:50
Hinten unverändert
Benjamin Weger, Benedikt Doll und Simon Eder machen ihre Sache gut und halten beim Schießen den Abstand. Loginov vorne ist allerdings flott unterwegs und so wird der Abstand nach vorne dennoch etwas größer.
10:47
Alles einmal gemischt
Jetzt ändert sich vorne alles. Alexander Loginov schießt fehlerfrei und bringt die Russen nach ganz vorne. Ihm folgt der Amerikaner Doherty mit gerade einmal 0.7 Sekunden Abstand. Die Schweden vermeiden die Strafrunde und bleiben Dritte. Émilien Jacquelin kommt nach zwei Strafrunden mit einem Rückstand von gerade einmal knapp sechs Sekunden auf den vierten Rang hinaus.
10:46
Frankreich muss zweimal in die Runde!
Émilien Jacquelin schießt zweimal daneben. Beide Fehler sind rechts hoch. Mit den Nachladern hat er nun auch ein paar Probleme und schießt alle drei Nachlader daneben. Was für eine Wendung! Damit muss Frankreich gleich zweimal in die Strafrunde. Was machen die Verfolger?
10:44
Émilien Jacquelin fliegt
Émilien Jacquelin macht vorne richtig Druck. Innerhalb von einem Kilometer hat er seinen Konkurrenten fast zehn Sekunden abgenommen. Er kommt gleich mit einem durchaus soliden Vorsprung von 33 Sekunden zum Stehendschießen.
10:42
Weger fehlerfrei
Benjamin Weger ist für die Schweiz unterwegs und macht seine Sache richtig gut. Er benötigt keinen Nachlader und holt noch eine weitere Position heraus. Benni Doll hadert dagegen ebenfalls am Schießstand. Drei Schüsse verfehlen das Ziel, jedoch schafft er es, alle drei Nachlader zu versenken. Simon Eder braucht eine Patrone extra und reiht sich hinter Doll auf Rang elf ein.
10:41
Viele gute Schießergebnisse
Émilien Jacquelin macht es im Liegendanschlag richtig gut und kompromisslos. Er trifft alle fünf Scheiben und geht mit viel Vorsprung vom Schießstand weg. Italien und Schweden halten aber den Anschluss und schießen ebenfalls fehlerfrei. Tarjei Bø ist für die Norweger unterwegs, schießt Null und setzt sich an die vierte Position.
10:36
Wer ist in der Spur?
Jetzt gehen die Männer in die Spur. Für Italien macht sich Thomas Bormolini auf, der direkt von Émilien Jacquelin geschluckt wird. Für Schweden geht Martin Ponsiluoma an dritter Stelle in die Runde. Wie gut sich Ponsiluoma macht muss man abwarten. Hinter dem Schweden steht auf jeden Fall ein kleines Fragezeichen.
10:35
2. Wechsel
Julia Simon holt in der Loipe auf Dorothea Wierer auf. Bei Kilometer elf beträgt der Rückstand nur noch fünf Sekunden. Elvira Öberg bringt die Schweiz auf den dritten Rang und in dieser Reihenfolge geht es auch zum zweiten Wechsel.
10:32
Herrmann vermeidet nächste Strafrunde
Wie sieht es weiter hinten im Feld aus? Denise Herrmann, Lena Häcki sowie Lisa Theresa Hauser behalten die Nerven und keine der drei Sportlerinnen muss in die Runde. Damit machen sie etwas Zeit auf die Führende Wierer gut. Häcki bringt die Schweiz nun indie Top Ten und Herrmann reiht sich dahinter auf den zehnten Platz ein. Lisa Theresa Hauser ist mit knapp zwei Minuten Rückstand 13.
10:29
Italien behält die Nerven
Die Spitze ist bereits wieder am Schießstand angekommen. Wer verlässt diesen als Führende? Keine kommt fehlerfrei durch. Der Wind hat aufgefrischt und Tiril Eckhoff muss erneut in die Runde und das gleich zweimal .Auch Hanna Sola erwischt es der letzte Nachlader sitzt ebenfalls nicht. 300 Meter extra werden es auch für Sola. Dorothea Wierer kämpft und macht schon Kniebeugen am Schießstand. Hilft es? Ja! Wierer kann die Strafrunde vermeiden und geht mit 13 Sekunden Vorsprung auf Frankreich raus. Frankreich hat sich mit Julia Simon beeindruckend zurückgekämpft.
10:26
Deutschland muss erneut zittern, Österreich mit Runde
Auch Denise Herrmann kämpft gegen die Strafrunde. Sie kann den Kopf dann aber gerade noch einmal aus der Schlinge ziehen und ihr reichen die drei Nachlader. Damit rangiert Deutschland nach dem dritten Schießen auf Rang 12. Lisa Theresa Hauser muss dagegen die nächste Strafrunde vör Österreich in Kauf nehmen und reiht sich noch hinter Herrmann ein. Lena Häcki hält die Schweiz auf dem zehnten Rang.
10:24
Viele Schießfehler
Jetzt kämpfen fast alle Athletinnen gegen die Strafrunde. Dorothea Wierer dagegen macht das souverän und benötigt nur einen Nachlader. Damit ist Italien erneut an der Spitze. Eckhoff reiht sich, trotz Strafrunde auf die zweite Position ein. Elvira Öberg kämpft ebenfalls gegen die Extrameter, kann diese aber gerade noch abwehren. Mit Rang sechs setzt sie zur Aufholjagd in der Loipe an.
10:22
Eckhoff schon am Schießstand
Derweilen ist Tiril Eckhoff schon am Schießstand angekommen. Der Wind hält sich auf jeden Fall derzeit noch im Rahmen und ist ähnlich wie beim Anschießen zuvor. Das wird knapp. Die Norwegerin schießt dreimal daneben und damit gegen die Strafrunde. Sie schafft es nicht und so muss Eckhoff einmal in die Runde.
10:20
Österreich und Deutschland abgeschlagen
Lena Häcki geht nun als Sechste in die Loipe. Deutschland und Österreich bleiben weiterhin nah beieinander und wechseln auf den Plätzen 14 und 15. Denise Herrmann muss gut elf Sekunden auf Lena Häcki gut machen, um mit ihr zusammen laufen zu können. Das ist für die starke Läuferin durchaus möglich. Der Druck ist für beide Nationen weg und für sie wird es darum gehen Wettkampferfahrung zu sammeln und noch ein paar Positionen gut zu machen.
10:18
1. Wechsel
Der erste Wechsel steht an und Marte Olsbu Røiseland wechselt auf Tiril Eckhoff. Eckhoff hat mittlerweile 16.7 Sekunden Vorsprung. Das zeigt was für eine wahnsinnig gute Abschlussrunde Marte Olsbu Røiseland in den Schnee gezaubert hat. Dorothea Wierer nimmt die direkte Verfolgung auf und hat Hanna Sola im Nacken.
10:16
Finnen ohne Nachlader
Die Finnin Minkinnen ist die einzige Athletin im Feld, die bislang noch ohne Nachlader ausgekommen ist. Damit ist Finnland mit einem 45 Sekunden-Rückstand derzeit auf Rang fünf zu finden.
10:15
Schweiz macht Plätze gut
Auch Julia Schwaiger bleibt nicht verschont und muss 150 Meter extra absolvieren. Besser macht es Amy Baserga, die beim Stehendanschlag nur einen Nachlader benötigt. Damit schiebt sie sich auf die 12. Position nach vorne.
10:13
Frankreich und Deutschland mit Strafrunde
Anaiis Chavalier-Bochet muss in die Strafrunde! Damit verabschiedet sich ein Topfavorit früh. Aber auch für andere Nationen läuft es gar nicht. Vanessa Voigt schießt die zweite Strafrunde und geht mit über zwei Minuten Rückstand auf die Spitze zurück in die Runde.
10:11
Marte Olsbu Røiseland holt auf!
Die ersten Läuferinnen kommen jetzt schon zum Stehenschießen. Vittozzi muss einmal nachladen, genauso wie auch Öberg und Alimbekava. Marte Olsbu Røiseland bleibt fehlerfrei und reiht sich mit 0.5 Sekunden Rückstand hinter Lisa Vittozzi ein. Hanna Öberg und Schweden sind neue Dritte.
10:10
Die ersten Drei
Nach drei Kilometern ist Lisa Vittozzi für Italien immer noch an der Spitze zu finden. Mit einem elf Sekunden Rückstand ist ihr Alimbekava auf den Fersen. Dahinter hat sich schon Hanna Öberg herangekämpft.
10:08
Durchwachsener Start
Für Amy Baserga lief es ähnlich schlecht am Schießstand und mit einer Strafrunde will sie jetzt zusammen mit Vanessa Voigt das Feld von hinten aufräumen. Julia Schwaiger hat ihre Sache etwas besser gemacht und brauchte zwei Nachlader. Hinter der starken Französin Anaiis Chevalier-Bochet ist sie auf Platz neun zu finden.
10:07
Fehlstart für Deutschland
Vanessa Voigt ist eine sichere Liegendschützin, aber heute hat sie die Nervosität eingeholt. Sie schießt dreimal daneben und kann auch einen Nachlader nicht verwerten. Somit sind es 150m extra und das deutsche Team fällt auf Rang 17 zurück. Damit kann Deutschland die Medaillenchance schon fast begraben.
10:05
1. Schießen
Marte Olsbu Røiseland hat ein paar Probleme mit ihrem Gewehr und fängt etwas später als die Konkurrenz an. Drei Nachlader gibt es insgesamt, danach wartet auf die Athletinnen die Strafrunde. Lisa Vittozzi macht es am Besten und geht als Erste zurück in die Loipe.
10:03
Erste Zwischenwertung
Nach dem ersten Kilometer geht es an die erste Zwischenwertung. Hier führt Alimbekava vor Marte Olsbu Røiseland und Nigmatullina aus dem Russian Olympic Committee. Voigt befindet sich auf Rang acht und liegt damit einen Platz für Schwaiger. Amy Baerga reiht sich auf Rang 17 ein.
10:00
Es geht los!
20 Staffeln kämpfen um die Medaillen. Die Frauen machen den Anfang und begeben sich auf die insgesamt recht kurze erste Runde, die nur 2km lang ist. Für Deutschland macht Vanessa Voigt den Anfang, Julia Schwaiger ist für Österreich und Amy Baserga für die Schweiz in der Spur.
09:59
Die Favoriten
Die Favoriten auf Gold sind aber doch bei anderen Nationen zu sehen. Die Norweger gehen mit der Dominatorin Marte Olsbu Røiseland als Topfavoriten an den Start. Aber auch die Franzosen sowie Schweden sollte man nicht außer Acht lassen. Die Bedingungen in Peking sind relativ schwierig. Es ist extrem kalt und auch der Wind frischt immer mal auf, sodass es am Schießstand durchaus brisant zugehen könnte.
09:56
Schweiz will sich gut präsentieren
Für die Schweiz geht neben Amy Baserga, Benjamin Weger und Sebastian Stalder auch deren stärkste Athletin Lena Häcki an den Start. Die Mannschaft aus der Schweiz ist noch sehr jung und hat mit Amy Baserga und Sebastian Stalder zwei Junior World Champions im Gepäck. Für das Quartett wäre es aber eine große Überraschung, sollte es um die Medaillenplätze mitkämpfen können.
09:48
ÖSV-Team will WM-Sensation wiederholen
Lisa Theresa Hauser, Julia Schwaiger, Felix Leitner und Simon Eder gehen für Österreich in die Loipe. Nach der bislang eher durchwachsenen Saison für die Biathleten kommt der Mixed-Wettbebewerb möglichweise genau zur richtigen Zeit. In diesem rechnet sich das ÖSV-Quartett noch die größten Chancen aus, aber auch hierfür muss bei den Vieren alles zusammenpassen. Im Vorjahr gelang in veränderter Aufstellung mit WM-Silber hinter Norwegen eine Sensation für die Österreicher. Diese wollen sie nur zu gerne wiederholen.
09:37
Deutschland mit Außenseiterchance
Für den DSV gehen Denise Herrmann und Vanessa Voigt sowie Benedikt Doll und Philipp Nawrath an den Start. Franziska Preuß, die bis dato stärkste Biathletin in diesem Winter, ist aufgrund ihrer Fußverletzung sowie ihrer Corona-Infektion noch nicht bei ihrer alten Form angekommen und wurde heute noch nicht nominiert. Benedikt Doll war im Vorfeld ebenso gesetzt wie Denise Herrmann. Die Nominierung von Philipp Nawrath hat dagegen schon etwas überrascht. Er hat den Vorzug vor Erik Lesser und Johannes Kühn bekommen. Vanessa Voigt hat sich in die laufende Saison gekämpft und mit stabilen Resultaten überzeugt. Dennoch geht die DSV-Staffel eher als Außenseiter im Blick auf die Medaillen ins Rennen.
09:26
Herzlich willkommen
Guten Morgen und herzlich willkommen zum ersten Entscheidungstag bei den Olympischen Spielen in Peking. Um 10:00 Uhr startet der Mixed-Wettbewerb im Biathlon.