Direkt zum Inhalt

Liveticker | Fußball WM-Quali. Europa: Italien gegen Bulgarien - Liveticker - 4. Gruppenspieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

WM-Quali. Europa, Fußball - Gruppe C

20:45
Beendet
Italien
1:1
Bulgarien
1:1
Stadion
Artemio Franchi
Zuschauer
14.366
Schiedsrichter
Serdar Gözübüyük
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
90.
22:46
Fazit
Der Europameister strauchelt im ersten Spiel nach dem Titelgewinn - gegen Bulgarien kommt Italien nicht über ein 1:1 hinaus. Es war das erwartete Spiel auf ein Tor, in dem die Azzurri allerdings nicht zwingend genug agierten, um den massiven Defensivblock der Bulgaren zu überwinden. Aus dem leichten Übermut im ersten Durchgang wurde im zweiten Abschnitt Hektik, in der die Gäste relativ kühlen Kopf bewahrten und sich somit zumindest im Ansatz den Punkt verdienen. Trostpflaster für Italien: Mit dem 35. Länderspiel in Serie ohne Niederlage haben sie heute den Rekord von Spanien und Brasilien eingestellt und können ihn am Sonntag in der Schweiz brechen.
90.
22:40
Spielende
90.
22:36
In der Nachspielzeit kann nur noch ein Lucky Punch helfen, die Ordnung ist beim Kontinentalmeister längst passée. Finden sie noch eine letzte Lücke?
90.
22:35
Lorenzo Pellegrini
Einwechslung bei Italien: Lorenzo Pellegrini
90.
22:35
Emerson
Auswechslung bei Italien: Emerson
88.
22:33
Jetzt wird es wild, Italien steht so gut wie komplett im letzten Drittel und schießt aus allen Lagen, aber die Bulgaren werfen sich in jeden Ball und wehren erfolgreich ab!
86.
22:30
Anton Nedyalkov
Gelbe Karte für Anton Nedyalkov (Bulgarien)
85.
22:30
... Bonucci erklärt den Standard zur Chefsache, lässt den Ball aber versehentlich über den Spann rutschen und jagt die Pille damit auf die Tribüne.
84.
22:29
Emerson startet durch und wird direkt vor dem Sechzehner gelegt, klappt es vielleicht per Standard für den Europameister..
82.
22:27
Bryan Cristante probiert es einmal mehr aus der zweiten Reihe - aber wieder klar vorbei. Die Italiener wirken verzweifelt und wissen nicht, wie sie den Abwehrblock knacken sollen.
79.
22:25
Emerson bekommt die Kugel am linken Strafraum, steckt durch die Mitte durch, aber Joker Berardi verpasst knapp in der Mitte. Das Tor scheint wie vernagelt!
77.
22:22
Viele Wechsel nehmen zusätzlich Zeit von der Uhr, allmählich wird es eng für den frischgebackenen Europameister, der sich das Pflichtspielcomeback sicherlich anders vorgestellt hatte.
75.
22:20
Kristiyan Malinov
Einwechslung bei Bulgarien: Kristiyan Malinov
75.
22:20
Petar Vitanov
Auswechslung bei Bulgarien: Petar Vitanov
75.
22:20
Radoslav Kirilov
Einwechslung bei Bulgarien: Radoslav Kirilov
75.
22:19
Kiril Despodov
Auswechslung bei Bulgarien: Kiril Despodov
74.
22:19
Giacomo Raspadori
Einwechslung bei Italien: Giacomo Raspadori
74.
22:19
Ciro Immobile
Auswechslung bei Italien: Ciro Immobile
74.
22:19
Domenico Berardi
Auswechslung bei Italien: Domenico Berardi
74.
22:19
Lorenzo Insigne
Auswechslung bei Italien: Lorenzo Insigne
73.
22:18
Rafael Tolói
Gelbe Karte für Rafael Tolói (Italien)
71.
22:16
89% (!) Ballbesitz in der zweiten Halbzeit für Italien, das ist ein übermenschlicher Wert. Dennoch schaffen es die Azzurri nicht, die bulgarische Mauer zu überwinden.
69.
22:14
Kaloyan Krastev
Einwechslung bei Bulgarien: Kaloyan Krastev
69.
22:14
Atanas Iliev
Auswechslung bei Bulgarien: Atanas Iliev
67.
22:12
Lorenzo Insigne wirkt schon ein wenig verzweifelt, als er von links wie gewohnt in die Mitte zieht, aber keinen Druck hinter seinen Abschluss bekommt. Die Italiener pressen, bekommen aber das Runde nicht ins Eckige.
64.
22:08
Rafael Tolói
Einwechslung bei Italien: Rafael Tolói
64.
22:08
Alessandro Florenzi
Auswechslung bei Italien: Alessandro Florenzi
63.
22:08
Bryan Cristante
Einwechslung bei Italien: Bryan Cristante
63.
22:08
Nicolò Barella
Auswechslung bei Italien: Nicolò Barella
63.
22:07
Super gehalten! Der Ball wird auf Chiesa durchgesteckt, aber der scheitert diesmal am glänzend reagierenden Georgi Georgiev, der mit seiner langen Pranke abwehrt. Italien kommt dem Tor näher!
61.
22:05
Chiesa chippt die Kugel auf Barella, der es von rechts direkt aus der Drehung versucht, aber auch damit nur das Außennetz streift. Endlich wird es auch mal lauter im Stadion.
59.
22:04
Schöner Steilpass von Barella in denLauf von Immobile, aber auch der ist einen Tick zu weit. Die Zeit rennt dem Europameister langsam aber sicher davon, und auch Chancen gibt es jetzt kaum.
57.
22:01
Ivaylo Chochev
Einwechslung bei Bulgarien: Ivaylo Chochev
57.
22:01
Dominik Yankov
Auswechslung bei Bulgarien: Dominik Yankov
55.
22:00
Wo ist die Lücke? Bei den Azzurri ist gerade ein wenig zu wenig Bewegung im Spiel. Bulgarien scheint den Code geknackt zu haben, sie stehen zwar tief, verschieben aber auch wenn nötig etwas nach vorne.
52.
21:56
Italien beginnt gut und scheint das Unternehmen Heimsieg gleich angehen zu wollen. Die Gäste stellen sich erneut tief hinten rein und wollen denPunkt irgendwie verteidigen.
49.
21:54
Georgiev mit einem Fehler beim Herauslaufen! Einen Aufsetzer vor dem Strafraum schätzt der Keeper falsch ein, Immobile setzt mit demKopf vorbei, wird dann aber zu weit nach außen abgedrängt - aus spitzem Winkel wird der geklärt.
46.
21:51
Der Ball rollt wieder, bei den Bulgaren kommt Delev für den verwarnten Yomov.
46.
21:50
Spas Delev
Einwechslung bei Bulgarien: Spas Delev
46.
21:50
Georgi Yomov
Auswechslung bei Bulgarien: Georgi Yomov
46.
21:50
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:36
Halbzeitfazit
Italien muss sich überraschenderweise mit einem 1:1 zur Pause gegen Bulgarien begnügen. Eigentlich hatte die Squadra Azzurra alles im Griff, ging verdient in Führung und ließ den Ball nett in der gegnerischen Hälfte laufen. Dann allerdings schlich sich allmählich der Schlendrian ein, den aufkommenden Standfußball der Azzurri bestraften die bis dahin vollkommen harmlosen Gäste nach einem Konter zum Ausgleich. So ist plötzlich nochmal Spannung drin in Florenz, Italien muss wieder hochschalten, wenn die drei Punkte im ersten Spiel nach der gewonnen Euro im Land bleiben sollen.
45.
21:33
Ende 1. Halbzeit
44.
21:33
Gute Chance für Insigne! Nach einem langen Ball ist der kleine Wirbelwind durch, schließt dann aber im Strafraum etwas zu hektisch ab, Georgiev bekommt das langeBein dazwischen.
42.
21:31
Das wird dem Spiel gut tun, denn Italien drohte hier mangels Gegenwehr einzuschlafen. Jetzt müssen sie nochmal hochschalten - und auch die Bulgaren werden aus diesem Treffer Selbstbewusstsein schöpfen.
39.
21:27
Atanas Iliev
Tooor für Bulgarien, 1:1 durch Atanas Iliev
Aus demabsoluten Nichts der Ausgleich! Bei einem Konter setzt sich Despodov auf der linken Seite gegen den viel zu lässig agierenden Florenzi stark durch, kommt an den Strafraum und gibt dann noch fein mit dem Außenrist flach in die Mitte, wo Sturmspitze Atanas Iliev nur noch den Schlappen hinhalten muss
37.
21:25
Ciro Immobile will es heute in Abwesenheit Andrea Belottis wissen, drischt bei einem Gegenstoß von d er rechten Seite wuchtig auf den Kasten, scheitert aber beim diesmal gut stehenden Georgiev.
34.
21:23
Die Italiener bauen in dieser Phase deutlich ab, oft wird aus dem Stand zum Mitspieler gespielt. Es fehlt aktuell an Spannung, da auch die Bulgaren kaum ein Aufbäumen zeigen und die Azzurri irgendwie fordern.
31.
21:19
Georgi Yomov
Gelbe Karte für Georgi Yomov (Bulgarien)
Yomov ringt Verratti am Mittelkreis herunter, das ahndet der Niederländer Gözübüyük mit dem Gelben Karton.
28.
21:16
Immoblie bekommt die Pille erstmals vor dem Strafraum, bekommt aber nur ein Schüsschen auf's Tor platziert. Das ist selbst für den unsicheren Tormann Georgi Georgiev leichte Beute.
26.
21:14
Nicolò Barella
Gelbe Karte für Nicolò Barella (Italien)
25.
21:13
Der Gastgeber ist griffig und lässt auch in der Rückwärtsbewegung nichts anbrennen. Die offensivschwachen Bulgaren hatten in ihren letzten Spielen schon große Probleme mit der Kreativität, heute scheint das nicht anders.
22.
21:10
Die Osteuropäer können sich öfter mal Freistöße kurz nach der Mittellinie erarbeiten. Die folgenden langen Standards in den Sechzehner werden allerdings problemlos von der Squadra Azzurra geklärt.
19.
21:08
Der Führungstreffer hatte sich angekündigt angesichts der Überlegenheit des Europameisters, obwohl die großen Chancen bisher noch nicht da waren. Der Spaß am Spiel ist den Italienern aber wie schon bei der Euro anzumerken.
16.
21:04
Federico Chiesa
Tooor für Italien, 1:0 durch Federico Chiesa
Der Knoten platzt früh! Chiesa tritt von rechts kommend wuselig an, spielt einen Doppelpass mit Immoblie und haut vor dem Sechzehner flach ins rechte Eck, starke Aktion des ehemaligen Fiorentiners!
15.
21:03
Nun kann sich Bulgarien mal etwas befreien und bringt die Pille über Standards in den Strafraum, aber der baumlange Donnarumma fängt die harmlosen Kopfstöße sicher ab.
13.
21:01
Erste gute Möglichkeit! Insigne tritt von links kommend an, will einen Doppelpass spielen, und spielt ihn tatsächlich auch mit den Beinen eines Bulgaren, kann seinen Abschluss aber am linken Fünfer nicht mehr platzieren und schickt ihn ins Außennetz.
11.
21:00
Die Azzurri machen das Spiel und sind seit Minute eins am Drücker, Bulgarien kommt kaum über die Mittellinie. Noch sind allerdings vor allem die letzten Pässe zu ungenau, als dass es richtig gefährlich werden könnte.
8.
20:57
Nun ist es Insigne, der es nach innen ziehend versucht, aber wieder geblockt. Bei diesen Fernschüssen wird es kurz laut im weiten Rund, sonst ist die Stimmung noch nicht so herausragend bei der Rückkehr der Helden.
6.
20:54
Erste feine Kombination der Italiener auf der linken Seite, Barella bekommt die Pille vor dem Sechzehner und zieht als Fernschussexperte ab - wird aber letztlich geblockt.
3.
20:51
Einige Ungenauigkeiten noch im Spiel des frischen Titelträgers in den ersten Minuten. Die Konzentration muss erstmal wieder aufgebaut werden nach den gut 60 Tagen seit dem Triumph von London.
1.
20:49
Der Ball rollt im Artemio Franchi, Italien in Blau, Bulgarien in roten Jerseys und grünen Hosen.
1.
20:48
Spielbeginn
20:43
Die Hymen laufen, das Stadion ist zu einem Drittel gefüllt in Florenz aufgrund der etwas strengeren Corona-Bestimmungen in Italien im Vergleich zu anderen Ländern in Europa.
20:24
"Das Team wird sich nicht großartig verändern im Vergleich zur EURO. Wir hoffen, eine Ära einzuläuten. Die Mannschaft hat Außergewöhnliches erreicht, aber es geht noch besser. Letztlich wollen wir aber den Spaß am Spiel nicht verlieren, denn du kannst nur Erfolg haben, wenn du auch Spaß hast", gibt Mancini die Richtung vor. Und in der Tat könnte sein Team heute Abend auch bei der Euro so gespielt haben, in der Innenverteidigung rückt lediglich Acerbi für Kapitän Chiellini in die Startelf.
20:08
Bulgarien, das schon seit vielen Jahren der Goldenen Generation der 1990er Jahre hinterher trauert und seit den frühen 2000ern keine Rolle mehr im europäischen Fußball spielt, ist mit zwei Niederlagen und einem Remis denkbar schlecht in diese WM-Qualifikation gestartet. Mit dem Punkt in Nordirland konnte immerhin ein kleiner Achtungserfolg erzielt werden, dennoch gehen auch heute die Chancen gegen das beflügelte Italien gegen Null. Übrigens haben einige Akteure der Bulgaren Profi-Erfahrung in Italien gesammelt oder spielen nach wie vor dort - dies aber eher in den unteren Ligen außerhalb der Serie A.
19:58
Dazu trägt auch bei, dass Nationalcoach Roberto Mancini angkündigte, so wenig wie mögich verändern zu wollen. Und in der Tat nominierte "il Mister" mit Ausnahme des verletzten Leonardo Spinazzola alle Spieler des EM-Kaders erneut. Experimente soll es also zunächst nicht geben, schließlich geht es heute auch um etwas Historisches: Mit 34 ungeschlagenen Spielen in Serie sind die Azzurri nur ein Spiel vom Weltrekord Spaniens und Brasiliens entfernt. Im Klartext heißt das: Verlieren sie auch heute nicht, ist der Rekord eingestellt, verhindern sie am Sonntag auch gegen die Schweiz eine Niederlage, so wäre Italien neuer Weltrekordhalter in ungeschlagenen Spielen in Folge!
19:53
Erstmals seit dem historischen Triumph von Wembley steht auch die italienische Nationalmannschaft wieder auf dem Rasen. Und das ohne Druck, denn in der WM-Qualigruppe C steht die Squadra Azzurra mit drei Siegen aus drei Spielen bereits glänzend da und kann ganz entspannt in diese Partie gehen. Auch das Hinspiel in Sofia konnte der Europameister souverän mit 2:0 für sich entscheiden, sodass die Partie heute Abend in Florenz im Vorfeld teilweise als Schaulaufen der Euro-Helden betitelt wird - vielleicht auch nicht ganz zu Unrecht.
19:41
Hallo und herzlich willkommen zur WM-Quali am Donnerstagabend! Der frisch gebackene Europameister aus Italien darf sich heute im Rahmen des Spiels gegen Bulgarien von den heimischen Fans in Florenz für den Titel feiern lassen.