Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey WM: Kanada gegen Tschechien - Liveticker - Halbfinale - 2022 Finnland | Live und Ergebnisse

Liveticker

WM, Eishockey - Halbfinale

17:20
Beendet
Kanada
6:1
Tschechien
1:13:02:0
Spielort
Nokia-areena
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
60.
19:54
Fazit:
Zum dritten Mal in Folge wird die Eishockey-Weltmeisterschaft zwischen Finnland und Kanada ausgemacht! Die Ahornblätter zeigten von Beginn an die bessere Spielanlage, brachten sich im ersten Drittel durch unnötige Strafen aber selbst aus dem Konzept. Ab dem Mittelabschnitt agierten die Schützlinge von Claude Julien konzentrierter und sorgten mit drei Toren innerhalb von dreieinhalb Minuten für die Vorentscheidung. Im Schlussdrittel machten die Nordamerikaner sogar das halbe Dutzend voll - Tschechien wurde heute das nachlässige Defensivverhalten zum Verhängnis.
60.
19:49
Spielende
59.
19:48
Während einer kurzen Unterbrechung wird DJ Ötzi gespielt, das finnische Publikum singt kräftig mit. Ooh aah, I wanna know, if you'll be my girl.
58.
19:46
Kent Johnson antizipiert einen Querpass und startet durch. Am linken Eck muss er zwar abbremsen, kann die Scheibe aber in die Mitte bringen. Toller Auftritt des 19-Jährigen, der im NHL-Draft 2021 von den Columbus Blue Jackets an fünfter Stelle gezogen wurde.
56.
19:44
34:21 steht es mittlerweile nach Abschlüssen für Kanada. Und das, obwohl beide Mannschaften mit acht Minuten exakt gleich viele Strafzeiten gezogen haben.
55.
19:41
Kanada lässt die Scheibe in Überzahl souverän durch die eigenen Reihen laufen, kommt aber nicht zu gefährlichen Abschlüssen.
53.
19:39
Matěj Stránský
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matěj Stránský (Tschechien)
Das machen die Unparteiischen letztlich auch, das Tor bleibt bestehen. Bitter für Tschechien ist es allerdings, dass aufgrund der fehlgeschlagenen Coach's Challenge ein Mann vom Eis muss.
53.
19:38
Das Publikum wird ungeduldig und setzt zu einem Pfeifkonzert an. Tatsächlich muss man sich bei diesem Spielstand wohl wirklich nicht so viel Zeit lassen und kann im Zweifel einfach für die angreifende Mannschaft entscheiden.
53.
19:37
Die Unparteiischen lassen sich eine Menge Zeit. Die Szene ist wohl nicht komplett aufzulösen.
53.
19:35
Kari Jalonen legt die Challenge ein. Es geht um eine Abseitsposition. Es ist tatsächlich hauchdünn.
53.
19:33
Dylan Cozens
Tor für Kanada, 6:1 durch Dylan Cozens
Nun wird das halbe Dutzend tatsächlich noch voll. Ein Tscheche verliert die Scheibe im hohen Slot, Dylan Cozens netzt elegant mit der Rückhand im rechten Winkeleck ein.
53.
19:33
Natürlich schadet es aus kanadischer Sicht nicht, vor dem morgigen Endspiel en wenig den Schongang einzulegen können. Wobei Tschechien mit dem Spiel um Platz Drei gegen Team USA auch noch eine schwierige Aufgabe vor sich hat.
51.
19:30
Nicolas Roy auf Pierre-Luc Dubois, der am rechten Eck recht freistehend an Karel Vejmelka scheitert. Beide Teams lassen mittlerweile die letzte Konsequenz vermissen.
49.
19:27
Die Tschechen wollen das Turnier immerhin mit Würde beenden und sich nicht wie zuvor schon Italien, Kasachstan und Frankreich ein halbes Dutzend fangen.
47.
19:23
David Pastrňák
Penalty verschossen von David Pastrňák (Tschechien)
Es läuft heute einfach nicht viel zusammen bei den Osteuropäern. David Pastrňák macht eigentlich alles richtig, Chris Driedger bekommt aber noch leicht den Fangarm raus.
47.
19:23
Zum dritten Mal in der Partie ist ein Tscheche frei durch. Jakub Vrána wird im letzten Moment noch am Abschluss gehindert, es gibt Penalty für Tschechien!
47.
19:22
Dysin Mayo holt sich im Bandenduell mit Jakub Flek eine aufgeplatzte Lippe ab. Einmal ausspülen und weiter geht es. Eine Strafe für den Tschechen gibt es indes nicht, da der Zusammenstoß in der Skatebewegung stattfindet.
46.
19:20
Tschechien verbucht weiterhin mehr Puckbesitz, kommt gegen tiefer stehende Kanadier aber nicht in die gefährlichen Zonen.
44.
19:16
Cole Sillinger
Tor für Kanada, 5:1 durch Cole Sillinger
Das ist dann wohl die Vorentscheidung! Tschechien verliert die Scheibe vor dem gegnerischen Tor. Cole Sillinger startet im Alleingang durch, verzögert aus halblinker Position noch einmal und wuchtet das Spielgerät mit dem Mundschutz halb draußen ganz cool in das lange Eck!
43.
19:15
Das Bemühen ist Tschechien nicht abzusprechen. Roman Červenka versucht, sich auf der linken Außenbahn Platz zu verschaffen, wird jedoch an der Bande festgemacht.
42.
19:13
Die Strafzeit läuft ohne große Aufreger ab. Kanada geht mit der Drei-Tore-Führung im Rücken natürlich kein großes Risiko.
41.
19:12
Das Schlussdrittel läuft! Knapp anderthalb Minuten darf Kanada noch in Überzahl ran.
41.
19:11
Beginn 3. Drittel
40.
18:56
Drittelfazit:
Mit drei Toren innerhalb von drei Minuten macht Kanada das Tor zum Endspiel ganz weit auf! Die Ahornblätter agierten über das gesamte Drittel deutlich abgeklärter und zwischen der 28. und der 31. Minute unnötige Strafen der Tschechen sowie deren nachlässiges Abwehrverhalten eiskalt aus. Momentan kann man sich nur schwer vorstellen, wie die Osteuropäer noch einmal zurückkommen sollen.
40.
18:54
Ende 2. Drittel
40.
18:53
Michal Kempný
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michal Kempný (Tschechien)
Kempný ist es, der den Auftakt in das Schlussdrittel verpassen wird.
40.
18:53
Pierre-Luc Dubois macht die Scheibe in vorderster Front fest und legt zurück auf Dylan Cozens, der im Slot zwar noch am Abschluss gehindert wird, aber immerhin die Strafe zieht.
39.
18:51
Mehr als solche vereinzelte Aktionen springen jedoch weiterhin nicht aus. Die Scheibenkontrolle liegt noch immer bei Kanada.
37.
18:49
Da ist die Riesengelegenheit! Ein tolles Zuspiel aus der eigenen Hälfte landet auf dem Schläger von Jakub Vrána, der aber wie schon Hertl im ersten Drittel in einer penaltyähnlichen Gelegenheit an Chris Driedger scheitert. Der Goalie schafft es sogar noch, die Scheibe zur Seite zu lenken.
36.
18:46
Wenn es hier noch einmal spannend werden soll, dann muss Tschechien so schnell wie möglich eine Reaktion zeigen. Immerhin kommen die Jalonen-Schützlinge gerade wieder mehr aus der Deckung, es wird jedoch zu selten gefährlich.
35.
18:44
Kanada bleibt weiter am Drücker. Damon Severson wird auf rechts freigespielt, bleibt aber am Doppelblock hängen.
33.
18:42
Sowohl David Pastrňák als auch David Krejčí hatten sich ihre Strafen abseits des Spielgeschehens abgeholt. Die Unterzahlen hätte man also durchaus verhindern können.
32.
18:40
Damit ist Kanada neu die beste Powerplay-Mannschaft des Turniers. Zehn Tore in Überzahl stehen den Maple Leafs zu Buche.
31.
18:39
Mathew Barzal
Tor für Kanada, 4:1 durch Mathew Barzal
Erneut zappelt die Scheibe umgehend im Netz! Mathew Barzal hat im rechten Bullykreis ebenfalls alle Zeit der Welt. Die Mitspieler im Zentrum sind gedeckt, so zieht er einfach selbst ab und knappt das Spielgerät oben in das kurze Eck!
31.
18:38
David Krejčí
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Krejčí (Tschechien)
Die schlechten Nachrichten für Tschechien reißen nicht ab, auch David Krejčí muss auf die Strafbank.
30.
18:36
9:2 steht es nach Abschlüssen zur Mitte des zweiten Abschnitts für Kanada.
29.
18:35
Kari Jalonen macht das einzig Richtige und bittet seine Schützlinge zur Auszeit.
29.
18:33
Kent Johnson
Tor für Kanada, 3:1 durch Kent Johnson
Sahneminuten von Kent Johnson aus der vierten Reihe! Dawson Mercer visiert von links aus spitzem Winkel den Schoner von Karel Vejmelka an. Johnson ist am langen Eck für den Rebound zur Stelle, wieder verteidigt Tschechien zu passiv.
28.
18:31
Adam Lowry
Tor für Kanada, 2:1 durch Adam Lowry
Kanada braucht nur Sekunden, um in Überzahl zu scoren! Kent Johnson bringt die Scheibe aus dem rechten Bullykreis aus dem Stand auf das kurze Eck, wo Adam Lowry tolles Stickhandling an den Tag legt und Karel Vejmelka schwindlig spielt! Allerdings wirkt die tschechische Hintermannschaft da auch sehr passiv.
28.
18:30
David Pastrňák
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Pastrňák (Tschechien)
Duell zweier NHL-Größen. David Pastrňák wird von Pierre-Luc Dubois in die Bande geschickt und lässt sich das nicht gefallen. Erstes Powerplay für Kanada!
27.
18:28
Schöne Bewegung von Kent Johnson auf der linken Außenbahn, allein der Abschluss gerät unter Bedrängnis zu lasch.
26.
18:26
Ryan Graves trifft die Schulter von Karel Vejmelka, kurz darauf schlägt Pierre-Luc Dubois über einen Aufsetzer. Kanada wird wieder zielstrebiger.
25.
18:25
Immerhin kann das Team von Claude Julien von sich behaupten, nach fünf Minuten noch keinen einzigen gegnerischen Abschluss zugelassen zu haben.
24.
18:23
Einmal jagt Kanada das Spielgerät auf die Tribüne, zweimal wird Icing gepfiffen. Auch die Ahornblätter bekleckern sich in diesen Momenten nicht mit Ruhm.
24.
18:22
Tschechien gewinnt zwei Bullys vor dem gegnerischen Kasten, kommt aber nicht zum Abschluss.
22.
18:20
Schöne Verlagerung wieder auf Comtois, der am linken Eck im letzten Moment geblockt wird!
21.
18:19
Es geht weiter! Kanada erwischt wie schon im ersten Drittel den besseren Start, Max Comtois bringt sich mit einer schönen Bewegung in Schussposition.
21.
18:18
Beginn 2. Drittel
20.
18:02
Drittelfazit:
Zur ersten Pause ist zwischen Kanada und Tschechien weiter alles offen. Die Nordamerikaner erwischten den besseren Start, brachten sich mit unnötigen Strafen aber selbst aus dem Konzept und kassierten in vierminütiger Unterzahl den Gegentreffer durch David Krejčí. Erst gegen Ende konnten die Ahornblätter das Geschehen wieder mehr auf ihre Seite ziehen und erzielten in der Schlussminute den verdienten Ausgleich durch Dylan Cozens. Für das Team von Claude Julien scheint es vor allem darum zu gehen, das Konzentrationslevel hochzuhalten.
20.
17:59
Ende 1. Drittel
20.
17:57
Dylan Cozens
Tor für Kanada, 1:1 durch Dylan Cozens
30 Sekunden vor der Drittelpause gleichen dei Ahornblätter aus! Drake Batherson und Pierre-Luc Dubois leiten die Szene mit konsequentem Forecheck ein. Dylan Cozens stochert ein paar Mal gegen Karel Vejmelka nach, ehe das rechte Eck frei ist!
18.
17:54
In den entscheidenden Momenten wirkt Tschechien bislang ein wenig entschlossener, ein wenig galliger. Der Matchplan der Kanadier geht noch nicht auf.
17.
17:52
Doch plötzlich die Riesengelegenheit für Tschechien! Tomáš Hertl schnappt sich die Scheibe vom letzten Kanadier und läuft plötzlich wie beim Penalty allein auf Chris Driedger zu. Der Goalie hält gerade noch den rechten Ellenbogen heraus!
16.
17:49
Kanada findet wieder ein wenig besser rein. Klare Gelegenheiten bleiben aber vorerst aus.
14.
17:47
Ansonsten bleibt das Powerplay relativ harmlos. Doch auch kräftetechnisch kommt es den Tschechen natürlich entgegen, so oft in Überzahl spielen zu dürfen.
13.
17:46
David Krejčí hält drauf. Am metallischen Geräusch ist zu erkennen, dass der langjährige Bruins-Angreifer das Gestänge trifft.
12.
17:44
Damon Severson
Kleine Strafe (2 Minuten) für Damon Severson (Kanada)
Die nächste Strafe für Kanada, eine sehr unnötige noch dazu. Im Bodenduell reißt Damon Severson seinem Gegenspieler den Helm vom Kopf.
12.
17:43
Die Ironie des Eishockeysports: Im zweiten Powerplay tritt Tschechien deutlich verbessert auf, diesmal will der Treffer trotz zahlreicher Chancen aber nicht gelingen.
11.
17:42
Filip Hronek stochert im Slot nach, ehe Chris Driedger die Fanghand auf das Spielgerät bekommt.
11.
17:41
Diesmal agiert Tschechien im Powerplay deutlich zielstrebiger. Ein Pastrňák-Versuch aus dem Rückraum zischt nur knapp am linken Pfosten vorbei.
10.
17:39
Adam Lowry
Kleine Strafe (2 Minuten) für Adam Lowry (Kanada)
Erneut muss ein Kanadier auf die Strafbank. Bandencheck gegen Jiří Černoch heißt das Verdikt.
9.
17:36
Damit bleibt die Fangquote von Chris Driedger relativ niedrig. Im bisherigen Turnierverlauf konnte das tschechische Torhüterteam um Karel Vejmelka deutlich mehr überzeugen.
8.
17:34
David Krejčí
Tor für Tschechien, 0:1 durch David Krejčí
Ohne in rund drei Minuten in die Formation gefunden zu haben, geht Tschechien im Powerplay in Führung! Aus dem rechten Bullykreis gibt David Krejčí ein Pfund auf die Stockhandseite von Chris Driedger ab.
8.
17:34
Immer wieder Abstimmungsprobleme in der tschechischen Mannschaft! Kanada hat momentan überhaupt keine Probleme, in Unterzahl zu verteidigen.
7.
17:33
Auch die zweite Powerplay-Formation bringt noch nicht den gewünschten Ertrag. Die Hälfte der vier Minuten ist fast abgelaufen.
6.
17:32
Noch finden die Osteuropäer nicht in die Formation, stattdessen verbucht Adam Lowry im Gegenzug sogar einen Abschluss.
5.
17:30
Zach Whitecloud
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Zach Whitecloud (Kanada)
Schon bevor er überhaupt zum Puck gehen kann, bekommt David Pastrňák den Schläger von Zach Whitecloud ins Gesicht. Vier Minuten Überzahl für Tschechien!
5.
17:29
Tschechien findet immer besser rein und setzt sich am gegnerischen Kasten fest! Roman Červenka dreht sich hinten um den Kasten und spielt in den Slot, wo David Pastrňák mit unfairen Mitteln am Abschluss gehindert wird. Die Unparteiischen gehen zum Videobeweis.
4.
17:27
Auf der Gegenseite rückt Verteidiger Tomáš Kundrátek mit auf und empfängt einen tollen Querpass von Roman Červenka im linken Bullykreis. Der Abschluss kommt aber zu zentral auf Chris Driedger.
3.
17:24
Kanada erwischt den deutlich engagierteren Start. Josh Anderson wird im Slot gerade noch am Abschluss gehindert.
2.
17:23
Auch ein Schuss von der blauen Linie rutscht durch. Karel Vejmelka hält im letzten Moment den rechten Schoner raus!
1.
17:22
Nach 40 Sekunden gibt Drake Batherson vom linken Bullykreis einen gefährlichen One-timer ab.
1.
17:21
Die rot-schwarz gekleideten Kanadier holen sich den ersten Puck!
1.
17:21
Spielbeginn
17:19
In wenigen Minuten geht es los! Die Halle in Tampere ist auch nach dem Spiel des Gastgebers noch gut gefüllt.
17:14
Die Starting Six: Kanada beginnt mit Chris Driedger, Ryan Graves, Thomas Chabot, Drake Batherson, Dylan Cozens und Pierre-Luc Dubois. Für Tschechien starten Karel Vejmelka, Filip Hronek, Michal Kempný, David Pastrňák, David Krejčí und Roman Červenka.
17:00
Während Kanada in den letzten sechs Editionen fünf Mal im Finale stand und dabei dreimal den Titel holen konnte, ist die letzte Endspielteilnahme für Tschechien deutlich länger her. 2010 wurden die Tschechen in Deutschland durch einen 2:1-Erfolg gegen Russland Weltmeister.
16:51
Kanada setzte sich im Viertelfinale in extremis gegen Schweden durch. Mit zwei Toren in der 19. Minute des letzten Drittels retteten sich die Ahornblätter in die Overtime, wo Drake Batherson nach 43 Sekunden die Entscheidung zum 4:3 besorgte. Deutlich weniger Mühe hatte Tschechien, die Osteuropäer setzten sich bekanntlich mit 4:1 gegen die deutsche Mannschaft durch.
16:45
Hält Kanada die nordamerikanische Flagge hoch oder kommt es zu einem rein europäischen Finale? An diesem Samstagnachmittag wird man es erfahren. In den letzten beiden Editionen standen jeweils Finnland und Kanada im Endspiel, es könnte also zur Neuauflage kommen.
16:22
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zum zweiten Halbfinale der Eishockey-WM! Um 17:20 Uhr geht es zwischen Kanada und Tschechien los. Der Gewinner trifft im Endspiel auf Gastgeber Finnland.