Direkt zum Inhalt

Liveticker | Eishockey DEL: Mannheim gegen Iserlohn - Liveticker - 48. Spieltag - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

DEL, Eishockey - 48. Spieltag

19:30
Beendet
Adler Mannheim
2:4
Iserlohn Roosters
1:01:30:1
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
5.365
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
  • Ruslan Iskhakov
    Iskhakov
    3.
  • Eric Cornel
    Cornel
    26.
  • Taro Jentzsch
    Jentzsch
    31.
  • Matthias Plachta
    Plachta
    33.
  • Nick Schilkey
    Schilkey
    35.
  • Casey Bailey
    Bailey
    60.
60.
21:57
Fazit:
Letztlich gewinnen die Iserlohn Roosters bei den Adlern Mannheim überraschend mit 4:2. Dabei lief anfangs vieles gegen den Tabellenletzten. Die Hausherren legten vor 5.365 Zuschauern in der SAP-Arena forsch los, gerieten früh in Führung. Einem zweiten Treffer jedoch wurde die Anerkennung verweigert. Erst danach arbeiteten sich die Gäste ins Spiel. Fortan agierte der IEC durchaus auf Augenhöhe, spielte vor allem im mittleren Spielabschnitt stark. Hier verdienten sich die Sauerländer nicht nur den Ausgleich, sie drehten sogar die Partie und schlugen auch nach dem zwischenzeitlichen Mannheimer Ausgleich zurück. Diesen knappen Vorsprung behaupteten die Roosters danach über das komplette Schlussdrittel. Natürlich taten die Adler nun mehr zum Tor. Doch der MERC entwickelte vor allem in den letzten zehn Minuten viel zu wenig Durchschlagskraft. So blieb den Kurpfälzern der Ausgleich verwehrt. Stattdessen kassierten die Gastgeber kurz vor Schluss sogar noch ein Empty-Net-Goal.
60.
21:53
Spielende
60.
21:50
Casey Bailey
Casey Bailey
Tor für die Iserlohn Roosters, 2:4 durch Casey Bailey
Dann fahren die Gäste einen Gegenangriff. Sven Ziegler hat die endgültige Entscheidung schon auf dem Schläger, wird aber durch eine sensationelle Abwehrtat von Matthias Plachta noch am Torerfolg gehindert. Die Sache ist aber nur aufgeschoben. Mannheims Plachta möchte das Spiel von der Bande aus schnell machen, spielt aber genau auf Casey Bailey, der aus dem rechten Bullykreis 13 Sekunden vor Schluss ins verwaiste Tor trifft.
60.
21:49
Auszeit Adler Mannheim! Pavel Gross nimmt die Auszeit, um seinen Jungs letzte Anweisungen zu geben. Knapp 40 Sekunden noch auf der Uhr!
60.
21:49
Den Gastgebern bieten sich Schusschancen. Unter anderem Jordan Szwarz bringt einen Onetimer an. Andreas Jenike wehrt mit dem Schoner ab.
59.
21:48
Etwa anderthalb Minuten vor Schluss eilt Felix Brückmann zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Alles oder Nichts! Die Adler müssen das riskieren.
58.
21:47
Mannheim zerrt an den Ketten, will unbedingt das Tor. In dieser Phase jedoch schwimmen sich die Gäste mal wieder etwas frei. Zwingend zum Tor wird da aber nicht mehr gearbeitet. Es geht nur darum, Zeit von der Uhr zu nehmen.
56.
21:44
An der Bande hinter dem Tor arbeiten die Adler gut. So springt die Scheibe zu Mark Katic, der klug quer auf den freistehenden Jordan Szwarz spielt. Dieser muss da doch mehr draus machen, trifft den Puck aber nicht.
55.
21:42
Im linken Bullykreis tankt sich Valentino Klos durch. Sein Schuss aber findet lediglich ans Außennetz. So langsam wird die Zeit knapp für die Hausherren, die nach wie vor dem knappen 2:3-Rückstand hinterherlaufen.
54.
21:41
Somit verstreicht eine weitere Gelegenheit für den MERC. Die Strafzeit läuft ab, die Gäste sind nun wieder mit voller Kapelle auf dem Eis unterwegs.
53.
21:40
In Überzahl ziehen die Adler die Schlinge immer enger zu. Ruslan Iskhakov bringt die Scheibe zum Tor. Im Slot lauert ein Teamkollege, doch klar zum Abschluss kommt dieser nicht.
52.
21:38
Im linken Bullykreis kommt Nigel Dawes zum Direktschuss. Nach dem Zuspiel von Jordan Szwarz knallt der Stürmer das Hartgummi gegen die Maske von Andreas Jenike.
52.
21:35
Nick Schilkey
Nick Schilkey
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nick Schilkey (Iserlohn Roosters)
Dann wird die Strafe gegen Nick Schilkey ausgesprochen - wegen eines Beinstellens gegen Nico Krämmer.
51.
21:35
Strafe angezeigt gegen Iserlohn! Goalie Felix Brückmann eilt zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Doch zwingend werden die Adler dabei nicht.
50.
21:34
So überstehen die Gastgeber die Strafzeit recht mühelos und dürfen ab sofort wieder in voller Besetzung zu Werke gehen und am Ausgleich arbeiten.
49.
21:33
Gegen die Iserlohner Überzahl gehen die Adler forsch zu Werke, setzen auch mit einem Mann weniger Akzente. So halten sie das Geschehen vom eigenen Tor fern, lassen gar kein richtiges Powerplay der Roosters zu.
48.
21:31
Thomas Larkin
Thomas Larkin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
An der Bande hinter dem eigenen Tor erlaubt sich Thomas Larkin ein Beinstellen gegen Nick Schilkey und muss sich in der Kühlbox einfinden.
48.
21:30
Erstmals nach längerer Zeit geht der IEC zielgerichtet zu Werke. So gelangen die Jungs von Co-Trainer Jamie Bartman in die Angriffszone und halten sich dort auch. Das sorgt für Entlastung.
47.
21:29
Iserlohn stemmt sich dagegen, doch konstruktiv werden die Roosters seit geraumer Zeit gar nicht mehr. Die Gäste befreien sich nur noch mit unerlaubten Weitschüssen - mit inzwischen einer ganzen Serie davon.
46.
21:25
Rechts von der Bande spielt Nigel Dawes die Scheibe zu Joonas Lehtivuori. Dessen Schuss pariert Andreas Jenike zwar, doch wo ist der Puck? Markus Eisenschmid und Ryan O'Connor ringen direkt vor dem Goalie. Nach einem kurzen Moment der Unsicherheit ertönt der Pfiff.
45.
21:23
Jetzt bauen die Adler gehörig Druck auf, schnüren den Gegner in dessen Drittel ein. Die Kurpfälzer wollen es wissen, drängen auf den Ausgleich.
44.
21:22
Auf der Gegenseite feuert Matthias Plachta, scheitert allerdings an der Stockhand von Andreas Jenike. Von dort springt das Spielgerät übers Plexiglas und ins Fangnetz.
42.
21:21
Dann melden sich die Gäste zu Wort. Links in der Angriffszone erläuft Travis Ewanyk den Puck, bringt den sofort zur Mitte. Dort schießt Sven Ziegler aus der Drehung ganz knapp links am Tor vorbei.
41.
21:18
Mannheim schickt sich gleich an, das Kommando zu übernehmen. Aus halbrechter Position bringt Mark Katic einen Handgelenkschuss an. Das Ding fischt Andreas Jenike mit der Fanghand weg.
41.
21:17
Beginn 3. Drittel
40.
21:03
Drittelfazit:
Etwas überraschend liegen die Adler Mannheim nach dem zweiten Spielabschnitt gegen die Iserlohn Roosters mit 2:3 zurück. Vor 5.365 Zuschauern in der SAP-Arena gestalteten die Gäste das Spiel sehr viel offener, kamen nicht nur zum Ausgleich, sondern drehten sogar die Partie. Und die Sauerländer ließen sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich der Hausherren nicht beirren, legten danach nochmals vor. Vermutlich würde ein Unentschieden etwas besser zum bisherigen Spielverlauf passen (15:15 Torschüsse), aber der IEC verdiente sich das Ergebnis durch eine deutliche Leistungssteigerung. Und schließlich bleiben dem MERC nun noch 20 Minuten, um etwas zu bewegen.
40.
20:59
Ende 2. Drittel
39.
20:57
Mannheim ist gefordert, muss sich etwas einfallen lassen. Matthias Plachta fährt durch den linken Bullykreis zum Tor. Der Winkel gestaltet sich sehr spitz. Andreas Jenike aber macht den Laden dicht.
38.
20:56
Rechts aus ungünstigem Winkel zieht Philip Riefers einfach mal ab und lässt den kurzen Pfosten hell erklingen. Viel Lücke allerdings ist da ohnehin nicht. Felix Brückmann erweist sich als aufmerksam und wäre zur Stelle gewesen.
37.
20:55
Die Unterzahl überstehen die Adler unbeschadet. Das zweitbeste Penaltykilling verrichtet diesmal zuverlässig seine Arbeit. Thomas Larkin darf ab sofort wieder mitmischen.
35.
20:51
Thomas Larkin
Thomas Larkin
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Unmittelbar nach dem Treffer geht Thomas Larkin auf den Torschützen los, befördert diesen in die Bande und fängt sich für die Behinderung auch noch zwei Strafminuten ein.
35.
20:49
Nick Schilkey
Nick Schilkey
Tor für die Iserlohn Roosters, 2:3 durch Nick Schilkey
Erneut geht ein Gästespieler frei durch. Nick Schilkey behauptet sich gegen Mark Katic, zieht in den rechten Bullykreis und hat dann die Nerven, die Scheibe unter der Stockhand von Felix Brückmann hindurch im langen Eck zu versenken. Das siebte Saisontor des Stürmers bringt die Roosters wieder nach vorn.
34.
20:48
Plötzlich bricht Sven Ziegler durch, hat freie Bahn in Richtung Felix Brückmann. Und am Goalie der Adler scheitert der Stürmer letztlich auch.
33.
20:46
Matthias Plachta
Matthias Plachta
Tor für die Adler Mannheim, 2:2 durch Matthias Plachta
In Überzahl haben nun auch die Hausherren Erfolg. Joonas Lehtivuori spielt von der blauen Linie aus dem Zentrum in den linken Bullykreis. Dort hat Nigel Dawes die Übersicht, verlagert das Geschehen auf die andere Seite. Dort nimmt Matthias Plachta das Ding direkt und markiert mit seinem zehnten Saisontor den Ausgleich.
32.
20:44
Lean Bergmann
Lean Bergmann
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lean Bergmann (Adler Mannheim)
Die letzte Aktion von Hubert Labrie mag Lean Bergmann nicht akzeptieren, geht den Iserlohner an und wird dafür wegen übertriebener Härte bestraft. Wegen der doppelten Strafe gegen den Iserlohner gibt es dennoch eine Überzahl für die Adler.
32.
20:44
Hubert Labrie
Hubert Labrie
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Hubert Labrie (Iserlohn Roosters)
Eine Strafe ist angezeigt gegen Iserlohn - wegen eines Haltens von Hubert Labrie. Doch ehe das Spiel unterbrochen ist, leistet sich Labrie noch ein Beinstellen. Und das geht in Richtung Knie.
31.
20:40
Taro Jentzsch
Taro Jentzsch
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:2 durch Taro Jentzsch
Dann spielen die Gäste im Powerplay über die Bande hinter dem Tor, wo Joe Whitney die Übersicht hat und präzise in den rechten Bullykreis passt. Dort zündet Taro Jentzsch den Onetimer der unhaltbar im langen Eck einschlägt. Für den Stürmer ist das der achte Saisontreffer. Iserlohn hat die Partie gedreht.
30.
20:40
Längst sind die Roosters in der Position, lassen das Hartgummi gut laufen. Zunächst bleiben Abschlusshandlungen aus.
29.
20:38
Florian Elias
Florian Elias
Kleine Strafe (2 Minuten) für Florian Elias (Adler Mannheim)
Nach einem Beinstellen gegen Erik Buschmann wird Florian Elias auf der Strafbank erwartet, wo der Mannheimer die nächsten zwei Minuten verbringen muss.
29.
20:37
Plötzlich steht Jordan Szwarz ganz frei vor dem Tor auf, wird von einem Mannschaftskameraden angespielt. Mit dem Rücken zur Kiste muss der Angreifer den Puck erst unter Kontrolle bringen. Andreas Jenike funkt mit seiner Kelle dazwischen und sticht die Scheibe aus.
28.
20:35
Jetzt versuchen die Adler, wieder besser dagegenzuhalten. Nach einem gewonnenen Bully kommt Lean Bergmann frei zum Schuss, verzieht das Ding allerdings knapp über den rechten Torwinkel.
27.
20:34
Nun haben die Gäste Oberwasser und versuchen gleich, entschlossen nachzusetzen. Taro Jentzsch kommt zweimal kurz nacheinander in sehr aussichtsreicher Position zum Schuss. Ein Doppelschlag ist den Sauerländern aber nicht vergönnt. Es bleibt erst einmal beim 1:1.
26.
20:30
Eric Cornel
Eric Cornel
Tor für die Iserlohn Roosters, 1:1 durch Eric Cornel
Nach einem Zuspiel von Ryan O'Connor erfasst Eric Cornel die Situation blitzschnell, erkennt die Lücke. Höchst präzise zischt sein Handgelenkschuss aus dem rechten Bullykreis oben ins linke Eck. Felix Brückmann hat da überhaupt keine Sicht und vermag den zwölften Saisontreffer des Stürmers nicht zu verhindern.
25.
20:29
Derzeit gestaltet sich die Partie recht abwechslungsreich. Immer wieder versuchen die Iserlohner etwas nach vorn. So geht es munter rauf und runter.
23.
20:27
Nach einem guten Solo und technisch feiner Puckbehandlung behauptet sich Ruslan Iskhakov bis in den linken Bullykreis, wo der Schuss erfolgt. Die Scheibe zischt am langen Eck vorbei.
22.
20:25
Nun melden sich natürlich auch die Adler gleich wieder zu Wort, nisten sich ihrerseits vor dem gegnerischen Tor ein. Die ganz große Gefahr entsteht daraus nicht.
21.
20:24
Im Mittelabschnitt legen die Gäste gut los. Alec McCrea probiert den Bauentrick. Danach bringt Hubert Labrie den ersten Schuss an, verfehlt aber das Gehäuse von Felix Brückmann. Dennoch halten sich die Roosters eine ganze Zeit lang in der Angriffszone.
21.
20:23
Beginn 2. Drittel
20.
20:07
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führen die Adler Mannheim dank eines Blitzstarts mit 1:0 gegen die Iserlohn Roosters. Die dominante Anfangsphase hätte den Kurpfälzern beinahe noch ein weiteres Erfolgserlebnis gebracht, doch gegen das Tor von Jordan Szwarz legten die Referees ihr Veto ein und sahen sich beim Videobeweis bestätigt. Erst Mitte des Drittels tauten die Gäste so allmählich auf und konnten sich fortan besser entfalten. So blieb die klare Überlegenheit der Hausherren auf der Strecke, weil die mehr nach hinten arbeiten mussten. Auch Iserlohn hatte nun Chancen, doch insgesamt geht die knappe Führung der Adler bis hierhin in Ordnung.
20.
20:04
Ende 1. Drittel
20.
20:04
Dann bringt Denis Reul noch einen Handgelenkschuss an. Andreas Jenike hat gute Sicht und fischt das Ding souverän mit der Fanghand weg. 16 Sekunden sind in diesem Spielabschnitt noch auf der Uhr.
19.
20:03
Nach einem Zuspiel von Jason Bast spaziert Thomas Larkin mittig durch die Angriffszone, verzögert noch und kommt frei zum Schuss. Doch Andreas Jenike hat sich im kurzen Eck aufgebaut und bietet keine Lücke an.
18.
20:02
Mittlerweile also sind die Roosters ganz gut im Spiel, haben ihre Szenen. Somit müssen die Adler nun auch nach hinten arbeiten. Das geht derzeit auf Kosten ihrer Offensive.
17.
20:00
Nach einem bösen Fehlpass von Mark Katic in der eigenen Zone feuert Travis Ewanyk aus zentraler Position. Felix Brückmann blockt ab. John Broda bekommt die Nachschusschance. Da aber wird auch nichts draus.
16.
19:58
Simon Sezemsky zündet einen gewaltigen Schlagschuss von der blauen Linie. Das Geschoss aus leicht nach links versetzter Position wehrt Felix Brückmann auf der Stockhandseite ab.
15.
19:57
Zumindest schaut das Powerplay etwas besser aus als eben das der Adler. Von Erfolg gekrönt jedoch ist auch dieses nicht. Dann kehrt Moritz Wirth schon wieder zurück aufs Eis.
14.
19:56
Überzahl - genau das ist eine der wenigen Stärken der Roosters. Casey Bailey sorgt sogleich für einen Schuss aus dem rechten Bullykreis. Felix Brückmann macht die Scheibe fest.
13.
19:54
Moritz Wirth
Moritz Wirth
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Wirth (Adler Mannheim)
Wegen einer Behinderung gegen Sven Ziegler muss sich nun Moritz Wirth und damit erstmals ein Mannheimer auf der Strafbank einfinden.
12.
19:54
Es spiegeln sich die bisherigen Leistungen der Saison wider. Die Adler wissen in Überzahl wenig auszurichten. Erst spät schaffen es die Jungs von Pavel Gross in die Formation. Eine halbe Minute danach allerdings dürfen die Iserlohner ihre Reihen schon wieder auffüllen.
11.
19:52
Ausgerechnet in Unterzahl tragen die Roosters tatsächlich ihren besten Angriff vor. Eric Cornel fährt den Konter, schließt innen am linken Bullykreis ab. Der linke Schoner von Felix Brückmann ist im Weg - und das auch beim Nachsetzen von Cornel. Danach packt der Goalie die Fanghand auf das Hartgummi.
10.
19:50
Sven Ziegler
Sven Ziegler
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sven Ziegler (Iserlohn Roosters)
Ungeschickt hakelt Sven Ziegler in der gegnerischen Zone gegen Andrew Desjardins und fängt sich die erste Strafzeit des Abends ein.
9.
19:50
In dieser Phase schwimmen sich die Gäste mal ein klein wenig frei, verlagern das Geschehen auch mal kurz in die anderen Drittel. Zwingend werden die Sauerländer dabei nicht.
8.
19:48
Iserlohn wird tief ins eigene Drittel gedrängt, kann sich kaum befreien und selbst wenig nach vorn unternehmen. Mannheim entwickelt enormen Druck. Die Kurpfälzer bringen sich immer wieder in gute Positionen.
6.
19:46
Schrecken lassen sich die Adler davon nicht, die marschieren weiter. Von hinter dem Tor spielt Lean Bergmann einen feinen Pass auf Ruslan Iskhakov. Der Torschütze fackelt nicht lange, verfehlt aber den Kasten von Andreas Jenike.
5.
19:45
Kein Tor nach Videobeweis! Es geht darum, ob der Stock von Jordan Szwarz bei der Puckberührung zu hoch war. Das lässt sich nicht so einfach klären. Und da die Referees sich offensichtlich nicht zu 100 Prozent sicher sind, bleibt es dabei, das Tor zählt nicht.
5.
19:42
Puck wieder im Tor! Von Beginn an lassen die Kurpfälzer keine Zweifel aufkommen, geben klar den Ton an und setzen trotz der Führung nach. Der Puck läuft gut durchs gegnerische Drittel. Nigel Dawes schießt aus ziemlicher zentraler Position. Im Slot hält Jordan Szwarz den Schläger rein und fälscht gewinnbringend ab. Vom rechten Innenpfosten springt das kleine Schwarze ins Netz. Die Unparteiischen aber geben den Treffer nicht und gehen zum Videobeweis.
3.
19:36
Ruslan Iskhakov
Ruslan Iskhakov
Tor für die Adler Mannheim, 1:0 durch Ruslan Iskhakov
Anschließend werden die Gastgeber zwingend. Ein erster Versuch von Ruslan Iskhakov wird noch von Andreas Jenike pariert. Der Russe aber nimmt die Scheibe wieder auf, dreht ungehindert eine große Runde durchs Angriffsdrittel und zieht aus ziemlich zentraler Position nochmals ab. Der Handgelenkschuss zischt ins linke Eck. Und da Lean Bergmann im Slot sichtbehindernd unterwegs ist, kann Jenike nichts ausrichten und den zweiten Saisontreffer des jungen Stürmers nicht verhindern.
2.
19:36
Umgehend legen die Adler den Vorwärtsgang ein, zum Abschluss jedoch kommen die Hausherren noch nicht. Das tun vielmehr auf der Gegenseite die Roosters. Gerade hat der Sekundenzeiger eine Runde gedreht, da zieht John Broda aus der Drehung ab, verfehlt aber die Kiste.
1.
19:33
Zwischen den Pfosten beginnen Felix Brückmann auf Mannheimer und Andreas Jenike auf Iserlohner Seite. Beide sind die jeweiligen Nummer-1-Goalies. Und Erstgenannter ist hinsichtlich des Gegentorschnitts (1,91) sogar der momentan Beste in der DEL. Auf ihren Trainer und Erfolgsgaranten Kurt Kleinendorst müssen die Roosters übrigens auch heute durch Corona bedingt verzichten.
1.
19:32
Spielbeginn
19:30
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Schiedsrichter Benjamin Hoppe und Jake Rekucki sorgen. Den beiden gehen die Linesperson Joep Leermakers und Patrick Laguzov zur Hand.
19:27
Zwei Vergleiche hat es zwischen beiden Mannschaften in dieser Saison bereits gegeben. Dabei gewann jeweils das Heimteam - Iserlohn Anfang Oktober mit 2:0 und Mannheim einen Monat später mit 6:1.
19:22
Trotz des schlechten Tabellenstandes gelten die Sauerländer als das drittbeste Powerplay-Team der Liga. Dafür läuft es im Penaltykilling weniger gut. Bei den Adlern gestaltet sich das genau anders herum - in Unterzahl die Nummer 2, in Überzahl unterdurchschnittlich. Mäßig sind auch die Werte beim Bully, doch da nehmen sich beide Mannschaften nichts.
19:16
Iserlohn hat zuletzt deutlich regelmäßiger gespielt und allein im Februar sechs Partien bestritten. Aktuell stehen die Roosters bei vier Niederlagen in Serie - drei davon in der Fremde, unter anderem in Köln und Schwenningen (jeweils 3:4). Vor dieser Negativserie feierte der IEC Siege gegen Augsburg (5:4 nach Penaltyschießen) und in Wolfsburg (3:2 nach Verlängerung). All das passierte in diesem Monat.
19:10
Nach etwa einem Monat Pause jedoch suchten die Adler am Montag nach ihrem Rhythmus, unterlagen in Nürnberg mit 2:3. Das bedeutete die zweite Niederlage in Folge, nachdem Mitte Januar in Straubing mit 1:2 verloren wurde. Davor hatten die Quadratestädter seit dem Jahreswechsel drei Siege in Folge gefeiert - zwei davon zu Hause gegen Schwenningen (4:3) und Berlin (3:2). Inzwischen ist der MERC in der SAP-Arena fünf Partien in Folge ungeschlagen. Die letzte Heimpleite geht auf Dezember zurück - ein 2:4 gegen die DEG.
19:01
Während es für den IEC erst einmal nur um den Verbleib in der DEL gehen kann, haben die Mannheimer ganz andere Ziele. Und aufgrund der mit Abstand wenigsten Gegentore aller Ligakonkurrenten (86), ist mit den Kurpfälzern in Richtung Playoffs zu rechnen. Schließlich ist es bekanntlich die Defensive, die Meisterschaften gewinnt.
18:52
Trotz einiger Nachholpartien während der Olympischen Winterspiele liefert die Tabelle der DEL noch immer ein schiefes Bild. Die Mannschaften haben zwischen 38 (Mannheim) und 45 Partien (Köln) absolviert. Doch dafür haben wir ja den Punkte-Quotienten und der wirft uns die Adler als Dritten und die Roosters als Schlusslicht aus. Den Sauerländern gibt die kürzlich getroffene Vereinbarung, dass es nun doch lediglich einen Absteiger geben wird, etwas Hoffnung. Das rettende Ufer befindet sich in Reichweite.
18:42
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga! Im Rahmen des 48. Spieltages widmen wir uns an dieser Stelle der Partie zwischen den Adlern Mannheim und den Iserlohn Roosters. Um 19:30 Uhr soll der erste Puck aufs Eis fallen.