Direkt zum Inhalt

Liveticker | Basketball BBL-Pokal: Crailsheim gegen ALBA - Liveticker - Finale - 2021/2022 | Live und Ergebnisse

Liveticker

BBL-Pokal, Basketball - Finale

15:00
Beendet
HAKRO Merlins Crailsheim
76:86
ALBA BERLIN
22:1521:2415:2518:22
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
40.
16:47
Fazit:
Berlin gewinnt mit 86:76 das Pokalfinale gegen die HAKRO Merlins Crailsheim. Damit sind sie alleiniger Rekord-Pokalsieger mit bereits elf Erfolgen. Die Zauberer starteten dabei jedoch besser in die Partie und konnten zwischenzeitlich eine deutliche Führung herausspielen. Offensiv war dabei Shorts kaum zu stoppen und sie ließen defensiv den Albatrossen keinen Platz. Doch zur zweiten Hälfte wurden die Berliner dann stärker. Immer wieder fanden sie da Silva unter dem Korb oder die offenen Schützen für drei Punkte. Bei den Crailsheimer klappte offensiv nicht mehr viel und man konnten ihnen die harten letzten Tage und die kürzere Rotation anmerken. Auch ein Aufbäumen der Zauberer in den letzten Minuten reichte nicht und am Ende bleibt der BBL Pokal somit in Berlin.
40.
16:46
Spielende
40.
16:46
Es gibt nochmal Ballbesitz für Crailsheim. Jaleen Smith versucht T.J. Shorts aufzuposten und stolpert dabei. Shorts springt direkt auf den Ball und es gibt Sprungball und den Ball für die Merlins. Auf der anderen Seite verfehlt Maurice Stuckey jedoch den wichtigen Dreier aus der Bewegung. Das wird jetzt echt schwierig für die Zauberer.
39.
16:43
Maodo Lô bleibt ganz cool. Er bekommt den Block von Ben Lammers gestellt und ist dadurch komplett frei an der Dreierlinie. Luke Sikma findet ihn und Lô trifft sicher zur Sechs-Punkte-Führung von deutlich hinter der Linie.
38.
16:40
Die Crailsheimer wirken echt platt, aber geben nochmal alles. T.J. Shorts geht gegen Ben Lammers über links und versucht den Halbdistanzwurf. Er trifft nicht, wird aber dabei gefoult und verwandelt beide Freiwürfe. Er muss dabei jedoch erstmal zu Atem kommen.
36.
16:35
Aus der Auszeit raus kann Berlin antworten. Maodo Lô zieht über rechts in die Zone und spielt den Ball raus auf den freien Jaleen Smith auf der linken Seite für drei Punkte.
35.
16:34
Kann Crailsheim hier nochmal zurückkommen? Elias Lasisi kommt mit Hilfe von einem Richmond Aririguzoh Block an Tamir Blatt vorbei und kann den Korbleger gegen Oscar da Silva verwandeln.
34.
16:31
9:0-Lauf für Berlin! Wieder ist es ein Pick-and-Roll von Tamir Blatt und Oscar da Silva. Blatt spielt den Alley-Oop auf den abrollenden da Silva, der den Ball mit rechts in den Korb legt.
32.
16:27
Die Defensive der Crailsheimer ist nicht mehr so konzertiert wie zu Beginn. Tamir Blatt spielt Pick-and-Roll mit Oscar da Silva und da Silva wird danach komplett frei unterm Korb gelassen. Blatt spielt den Ball hoch zu da Silva und er kann einfache zwei Punkte machen.
31.
16:24
Die Merlins starten mit Punkten ins letzte Viertel. Maurice Stuckey trifft den Dreier von oben nicht, aber Bogdan Radosavljević ist zur Stelle und legt den Offensiv-Rebound in den Korb.
31.
16:21
Beginn 4. Viertel
30.
16:21
Viertelfazit:
Nach dem dritten Viertel führt ALBA Berlin mit 64:58 gegen die HAKRO Merlins Crailsheim. Im dritten Viertel lief alles in die Richtung der Berliner. Defensiv ließen sie keine einfachen Treffer zu und konnten offensiv durch Smith und Mattisseck wichtige Punkte erzielen. Jetzt muss Crailsheim im letzten Viertel noch einmal zurückkommen.
30.
16:19
Ende 3. Viertel
29.
16:18
Bei Crailsheim klappt aktuell offensiv nicht viel. Sie haben in diesem Viertel nur 13 Punkte gemacht und schaden sich immer wieder mit Turnovern.
27.
16:15
Ohne Shorts haben die Merlins offensiv gerade etwas Probleme. Terrell Harris verliert den Ball unter dem Korb und die Albatrosse laufen den Fastbreak. Jaleen Smith täuscht erst den Wurf von oben an, aber spielt dann doch zum freien Jonas Mattisseck in der linken Ecke für drei Punkte.
25.
16:12
Erste Führung für die Albatrosse und wieder ist es Jaleen Smith! Gegen Maurice Stuckey versucht er es mit einem Step-Back-Dreier von oben und trifft den schwierigen Wurf zur Führung.
24.
16:09
Berlin versucht wieder über Jaleen Smith den Merlins Top-Scorer T.J. Shorts zu attackieren. Smith beginnt den Angriff damit Shorts direkt aufzuposten und er zieht das dritte Foul von Shorts. Dieser bekommt nun erstmal eine kurze Pause und die Merlins müssen kurz ohne ihn auskommen.
23.
16:05
Dummes Foul von Maodo Lô! Maurice Stuckey bekommt den Ball an der Dreierlinie und drückt direkt ab. Er trifft nicht, aber Lô greift ihm in den Wurf und Stuckey darf an die Freiwurflinie. Stuckey macht dort zwei der drei Versuche.
21.
16:02
ALBA Berlin gleicht früh wieder aus. Jaleen Smith attackiert T.J. Shorts direkt im Angriff und drückt ihn mit seinem Rücken zum Korb. Shorts kann sich nur noch mit einem Foul helfen, aber Smith verwandelt beide Freiwürfe.
21.
15:59
Das dritte Viertel läuft!
21.
15:59
Beginn 3. Viertel
20.
15:53
Halbzeitfazit:
Die HAKRO Merlins Crailsheim führen nach der ersten Hälfte des BBL-Pokalfinales mit 43:39 gegen ALBA Berlin. Angeführt von US-Guard T.J. Shorts mit 17 Punkten erarbeiteten sich die Zauberer eine zwischenzeitliche 16-Punkte-Führung. Gerade defensiv ließen die Crailsheimer dabei wenige einfache Punkte der Berliner zu. Zum Ende des zweiten Viertels kamen die Berliner jedoch wieder etwas besser in Schwung und verkürzten den Rückstand auf vier Punkte. Insbesondere für das Pick-and-Roll zwischen Maodo Lô und Oscar da Silva müssen die Crailsheimer in der zweiten Hälfte eine Antwort finden.
20.
15:46
Ende 2. Viertel
20.
15:45
Die Zauberer haben in den letzten Angriffen etwas Probleme zu punkten. T.J. Shorts findet jetzt aber den von der links cuttenden Elias Lasisi, der allerdings den Reverse-Korbleger nicht trifft. Doch Dejan Kovačević ist zur Stelle und legt den Offensiv-Rebound zurück ins Netz.
19.
15:42
Maodo Lô bringt Berlin langsam wieder etwas ran. T.J. Shorts ist etwas zu weit von ihm weg und Lô trifft zentral von deutlich hinter der Dreierlinie.
18.
15:40
Bei den Crailsheimer stechen aktuell T.J. Shorts mit bereits 17 Punkten und Bogdan Radosavljević mit sieben Punkten und sechs Rebounds heraus. Radosavljević muss allerdings jetzt mit seinem zweiten Foul an Oscar da Silva auf die Bank.
16.
15:37
Jetzt kommen die Albatrosse wieder etwas ran. Wieder spielen Lô und da Silva direkt ein Pick-and-Roll und erneut findet der abrollenden da Silva seinen Dreierschützen. Diesmal trifft aber Smith über den herausspringenden Harris.
14.
15:34
ALBA Berlin findet hier offensiv noch keinen Rhythmus. Maodo Lô läuft ein Pick-and-Roll mit Oscar da Silva und spielt da Silva unterm Korb an. Da Silva lässt den Ball direkt weiter in die linke Ecke laufen, wo Malte Delow freisteht. Dort zögert allerdings Delow zulange mit seinem Wurf und vergibt dann über den verteidigenden T.J. Shorts.
12.
15:28
Crailsheim bleibt weiter stark. Nach einem Pick-and-Roll mit Radosavljević nimmt Shorts den Dreier und trifft zur 13-Punkte-Führung.
11.
15:25
Bogdan Radosavljević macht starke zwei Punkte für Crailheim! Er bekommt an der Dreierlinie den Ball und der Center versucht es einfach mit einem Drive gegen Oscar da Silva. Nach einem Spin-Move schafft er es sich für eine Korbleger freizumachen und er vollendet.
11.
15:22
Beginn 2. Viertel
10.
15:22
Viertelfazit:
Nach den ersten zehn Minuten führen die HAKRO Merlins mit 22:15 gegen ALBA Berlin. Für Berlin klappte noch nicht viel in der Offensive und auf der anderen Seite konnte T.J. Shorts schon zehn Punkte für Crailsheim erzielen.
10.
15:20
Ende 1. Viertel
9.
15:18
Schön gespielt von den Berlinern. Blatt bekommt oben einen Block von Thiemann gestellt und findet den abrollenden Thiemann für einen Korbleger mit Foul. Dieser vergibt allerdings den anschließenden Freiwurf.
8.
15:15
Timeout für Crailsheim! Jaleen Smith kann von oben links an T.J. Shorts vorbeigehen und am Korb leicht über in verwandeln. Die Führung liegt nur noch bei zwei Punkten und Sebastian Gleim nimmt direkt seine erste Auszeit.
6.
15:11
Jetzt kann ALBA mal schnell spielen und direkt gibt es einfache Punkte. Nach einem Fehlwurf macht Jaleen Smith Tempo und findet den freien Maodo Lô für Punkte an der Dreierlinie.
5.
15:09
Guter Start für Crailsheim! Maurice Stuckey bekommt einen Block von Bogdan Radosavljević gestellt und T.J. Shorts findet ihn in der rechten Ecke für drei Punkte.
3.
15:07
Luke Sikma macht die ersten Punkte für Berlin. Er hält den Ball lange im linken Low Post und schafft es kurz vor Ende der Wurfuhr gegen Fabian Bleck durchzuarbeiten und verwandelt den Korbleger.
2.
15:05
Beide Mannschaften starten defensiv stark, aber die ersten Punkte macht T.J. Shorts. Shorts zieht von oben gegen Maodo Lô über rechts und trifft den schwierigen Floater über die Berliner Verteidigung.
1.
15:03
Das Finale des BBL-Pokals läuft!
1.
15:02
Spielbeginn
15:02
Für die Merlins starten heute T.J. Shorts, Maurice Stuckey, Jaren Lewis, Fabian Bleck und Bogdan Radosavljević. Die Albatrosse beginnen mit Maodo Lô, Jaleen Smith, Malte Delow, Luke Sikma und Ben Lammers.
14:52
Der Außenseiter Crailsheim kann heute auf den kompletten Kader zugreifen. Der Berliner Trainer Israel González muss heute auf Marcus Eriksson, Louis Olinde und Yovel Zoosmann verzichten.
14:48
Im heutigen Finale tritt mit ALBA Berlin der möglicherweise neue Rekordpokalsieger an. Die Berliner stehen bereits zum 15. Mal im Pokalfinale und konnten bisher zehn Mal gewinnen. Bei einem Sieg heute überholen sie den TSV Bayer 04 Leverkusen mit ebenfalls zehn Pokaltiteln. Herausforderer Crailsheim ist zum ersten Mal Teilnehmer im TOP FOUR und hat somit heute die Chance auf den ersten Pokaltitel. Vor exakt 25 Jahren zogen die Crailsheimer noch in das Halbfinale des Bezirkpokals ein!
14:42
Mit ALBA Berlin ist der Ausrichter des diesjährigen TOP FOUR im Finale. In der Liga gewannen die Albatrosse zuletzt vier Spiele in Serie. Nach dem Sieg gegen den heutigen Gegner Crailsheim am Wochenende, schlug man am Dienstag Frankfurt mit 72:56. Für das FINAL FOUR qualifizierten die Berliner sich mit einem 83:80-Sieg gegen Bonn und einem 84:57-Sieg gegen Bayreuth. Auch gestern im Halbfinale schaltete man die Crunchtime-Könige aus Chemnitz aus und konnte mit 91:81 gewinnen. Dabei ging das erste Viertel noch deutlich an die Niners, doch mit dem zweiten Viertel wurde die Defensive der Albatrosse aggressiver und besser. Offensiv konnte Berlin sich auf seine Guards Maodo Lô und Jaleen Smith verlassen, die beide 19 Punkte machten. Immer wieder trafen sie schwierige Dreier und verhinderten somit das Comeback der Chemnitzer.
14:37
Die Crailsheimer gehen heute als Außenseiter in die Begegnung. Erst vor sieben Tagen standen sie in der Mercedes-Benz-Arena den Albatrossen gegenüber und musste sich mit 106:74 deutlich geschlagen geben. Allerdings mussten die Merlins in der Vorwoche einen europäischen Doppelspieltag bestreiten und es war das EuroLeague Team aus Berlin, das die ausgeruhteren Beine hatte. Die Zauberer qualifizierten sich mit knappen Siegen gegen Ludwigsburg (65:63) und Würzburg (82:79) für das TOP FOUR. Im gestrigen Halbfinale setzten sie sich mit einem 85:71 gegen die Basketball Löwen Braunschweig durch, wobei sie dabei in beiden Hälften den schlechteren Start erwischten. Doch unter Anführung von MVP-Kandidat T.J. Shorts mit 26 Punkten und neun Assists konnte das Team von Sebastian Gleim sich zum Ende absetzten und verdient in das Finale einziehen.
14:30
Schönen Nachmittag und herzlich Willkommen zum Finale des BBL Pokals. In Berlin treffen die HAKRO Merlins Crailsheim auf ALBA Berlin. Um 15 Uhr ist Tip-Off in der Mercedes-Benz Arena. Viel Spaß beim Mitlesen!