Ein Spieler drückt einen Handball an den Torpfosten.

Handball | Bundesliga

Niederlagen für die Europapokal-Anwärter in der Bundesliga

Stand: 12.05.2022, 21:02 Uhr

Alle Bundesliga-Anwärter auf einen Platz in der European League der Handballer haben gepatzt.

Sowohl der Tabellenfünfte Frisch Auf Göppingen als auch der Sechste HSG Wetzlar und die achtplatzierten Rhein-Neckar Löwen kassierten Niederlagen. Göppingen unterlag dem Aufsteiger HSV Hamburg mit 24:28 (10:13), Wetzlar musste sich dem HC Erlangen 26:30 (9:15) geschlagen geben. Die Löwen verloren 23:24 (13:14) beim TBV Lemgo Lippe.

Frisch Auf scheitert an Bitter

Vor allem Frisch Auf vergab mit einer über weite Strecken enttäuschenden Leistung die große Chance, sich von den Konkurrenten abzusetzen. Selbst von einer Roten Karte gegen den Hamburger Lukas Ossenkopp (24. Minute) profitierten die Schwaben nicht. Zu häufig scheiterten die Gastgeber an HSVH-Keeper Johannes Bitter, der es auf zwölf Paraden brachte. Den Treffer zum 21:14 für die Gäste erzielte Casper Mortensen per Rückhandwurf (43.). Bitter für Göppingen: Nationalspieler Sebastian Heymann musste früh mit einer Verletzung vom Feld.

Im Abstiegskampf kassierte der HBW Balingen-Weilstetten eine bittere 27:31 (13:16)-Niederlage bei der TSV Hannover-Burgdorf. In der 53. Minute lagen die Balinger beim 25:25 noch gleichauf.

Quelle: dpa

Darstellung: