Ligue 1: Spielabbruch in Nizza

Spieler und Ordner auf dem Platz in Nizza

Fußball

Ligue 1: Spielabbruch in Nizza

Das Spiel zwischen OGC Nizza und Olympique Marseille in der französischen Ligue 1 ist am Sonntagabend (22.08.2021) abgebrochen worden, nachdem Gäste-Spieler Dimitri Payet auf ihn geworfene Plastikflaschen zurück auf die Tribüne feuerte.

Daraufhin stürmten aufgebrachte Anhänger der Gastgeber das Spielfeld, Ordner versuchten sie zurückzudrängen. Der Schiedsrichter unterbrach daraufhin die Begegnung in der 75. Minute beim Stand von 1:0 für Nizza und schickte beide Mannschaften in die Kabine.

Nizzas Präsident Jean-Pierre Rivere versuchte auf dem Rasen die Anhänger zu beruhigen. Nach über einer Stunde Unterbrechung wurde das Spiel abgebrochen, nachdem die Marseille-Spieler sich weigerten, auf das Spielfeld zurückzukehren.

"Völlig inakzeptabel"

Nach dem Abbruch hat OM-Präsident Pablo Longoria die Weigerung gegen die Fortsetzung der Partie gerechtfertigt. "Wir haben entschieden, das Spiel aus Gründen der Sicherheit unserer Spieler nicht fortzusetzen", sagte Longoria dem Sender RMC Sports. "Was heute passiert ist, ist völlig inakzeptabel."

Longoria kritisierte die französische Liga, die aus Gründen der öffentlichen Ordnung eine Fortsetzung der Partie angeordnet habe. Das sei nicht akzeptabel, betonte der Vereinschef und nannte dies als Grund, warum das Team nach Marseille zurückgekehrt sei. "Der Schiedsrichter war auf unserer Seite, seine Entscheidung war, das Spiel zu unterbrechen" erklärte Longoria.

Paris St. Germain mit Mühe in Brest

PSG-Stürmer Kylian Mbappé bejubelt das zwischenzeitliche 2:0 in Brest.

Ex-Meister Paris St. Germain siegte mit einiger Mühe am Freitag (20.08.2021) mit 4:2 (2:1) bei Stade Brest, das mit zwei Unentschieden gestartet war. Ander Herrera (22. Minute), Kylian Mbappé (35.), Idrissa Gueye (72.) und Angel di María (89.) erzielten die Tore für PSG.

Franck Honorat (41.) und Steve Mounié (84.) brachten die Gastgeber zwischenzeitlich zweimal wieder heran.

Die deutschen Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer und Julian Draxler kamen beide zum Einsatz: Kehrer spielte in der Abwehr über die volle Spielzeit, Draxler wurde in der 72. Minute eingewechselt.

Fehlstart für Monaco

Champions-League-Teilnehmer AS Monaco hat derweil einen Fehlstart hingelegt. Das Team von Trainer Niko Kovac verlor gegen den RC Lens mit 0:2 (0:0). Der Kameruner Ignatius Ganago (51.) war nach einem herrlichen Sololauf zum 1:0 erfolgreich, Simon Bokote Banza (90.+5) traf zum Endstand. Gästespieler Cheick Oumar Doucoure (60.) erhielt nach einem Foulspiel die Rote Karte. In der 86. Minute sah auch Monacos Aleksander Golowin den roten Karton.

Nationalspieler Kevin Volland stand ebenso wie U21-Europameister Ismail Jakobs nicht in Monacos Startformation. Der Ex-Leverkusener und -Hoffenheimer Volland wurde in der 63. Minute eingewechselt. Nach drei Spielen hat das Kovac-Team nur einen Zähler auf dem Konto.

dpa | Stand: 23.08.2021, 00:52

Darstellung: