Bayer Leverkusen in Budapest ohne drei Stars

Gerado Seoane, Trainer von Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen in Budapest ohne drei Stars

Bayer 04 Leverkusen wird in der Fußball-Europa-League bei Ferencvaros Budapest am Donnerstag (09.12.2021) nicht in Bestbesetzung antreten. Drei Leistungsträger werden geschont.

So sind Kapitän Lukas Hradecky sowie Patrik Schick und Florian Wirtz die Reise nach Ungarn gar nicht erst angetreten. Das Trio erhält eine Pause.

Außerdem fehlen der rot-gesperrte Kerem Demirbay, die verletzten Julian Baumgartlinger und Mitchel Bakker sowie Timothy Fosu-Mensah. Der Niederländer ist nicht für die Europa League nominiert worden.

Rolfes: "Trotzdem ein wichtiges Spiel für uns"

"Unabhängig von den Spielern, die zu Hause bleiben, werden wir eine starke Leverkusener Mannschaft auf dem Platz sehen. Wir haben nur noch vier Spiele bis zur Winterpause und wollen diese allesamt so erfolgreich wie möglich bestreiten. Deshalb ist es ein wichtiges Spiel für uns", sagte Bayers Sportdirektor Simon Rolfes vor dem Abflug.

13 Punkte hat die Werkself in den ersten fünf Spielen in der Gruppenphase der Europa League gesammelt und Platz eins gesichert. Da keiner der drei Kontrahenten am sechsten und letzten Spieltag noch vorbeiziehen kann, hat Bayer 04 den Gruppensieg und damit die Teilnahme am Achtelfinale bereits sicher.

Stöger: "Auch die B-Mannschaft ist stark"

Der neue Modus in der Europa League sieht vor, dass alle Gruppen-Ersten die Zwischenrunde überspringen, während die Zweiten auf die Drittplatzierten aus der Champions League treffen. Die vom langjährigen Bundesliga-Trainer Peter Stöger trainierten Ungarn mit Ex-Nationalspieler Marko Marin haben nach fünf Spielen noch keinen Punkt auf dem Konto.

"Niemand weiß, mit welcher Aufstellung sie spielen werden", sagte Stöger: "Aber auch die Leverkusener B-Mannschaft ist sehr stark." Das Hinspiel gewann Leverkusen gegen den ungarischen Tabellenführer mit 2:1.

Nur zwei Spieler aus dem Fürth-Spiel in der Startelf?

Seoane stellte trotz des feststehenden Gruppensieges klar: "Wir wollen jedes Spiel nutzen, um unsere Entwicklung voranzutreiben, und das Ergebnis so erfolgreich wie möglich gestalten."

Seoane plant laut "kicker" neun Neue für die Startelf ein. Für sein 4-2-3-1-System wird der Trainer wohl nur Innenverteidiger Edmond Tapsoba sowie Exequiel Palacios als "Sechser" aus der Elf benötigen, die am vergangenen Samstag beim 7:1-Sieg gegen Fürth begann.

"Wir haben auf fast allen Positionen zwei Spieler mit hoher Qualität. Wir werden schon jedem die Möglichkeit geben zu spielen. Wir wissen aber auch, dass gewisse Spieler vielleicht nicht 90 Minuten spielen können, weil sie aus einer Verletzung kommen. Da muss man ein bisschen aufpassen", sagte Seoane.

red | Stand: 08.12.2021, 12:49

Weitere Themen

Darstellung: