NBA-Playoffs - erster Sieg für Antetokounmpo und Milwaukee

Giannis Antetokounmpo (r.), Milwaukee Bucks-Forward, in Aktion.

NBA

NBA-Playoffs - erster Sieg für Antetokounmpo und Milwaukee

Die Milwaukee Bucks haben in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA in ihrer Playoffserie gegen die Brooklyn Nets den ersten Sieg geholt und auf 1:2 verkürzt. Superstar Giannis Antetokounmpo wurden von Kollege Khris Middleton noch übertroffen.

Die Bucks bezwangen am Donnerstagabend (11.06.2021/Ortszeit) den Favoriten vor eigenem Publikum mit 86:83 (45:42) und dürfen wieder auf den Einzug in die Finals der Eastern Conference hoffen, nachdem sie zuvor eine demütigende Niederlage mit 39 Punkten Rückstand eingesteckt hatten.

Spitzenwerte für Antetokounmpo und Middleton, Harden verletzt

Der zweimalige MVP Antetokounmpo kam auf 33 Punkte, 14 Rebounds und zwei Vorlagen, war mit diesen Spitzenwerten aber nicht der beste Spieler seines Teams. Khris Middleton übertraf ihn mit 35 Zählern, 15 Rebounds und einer Vorlage. Die Nets mussten wie schon in Spiel zwei komplett auf den am Oberschenkel verletzten James Harden verzichten.

Bucks zittern nochmal bei Durants Versuch

Mit bis zu 21 Punkten hatten die Bucks zwischenzeitlich geführt, am Ende machten sie es dennoch noch einmal spannend. Kevin Durant, der 30 Punkte erzielte, hatte die Nets mit einem Drei-Punkte-Wurf fast noch in die Verlängerung gerettet, doch der Versuch ging knapp daneben.

"Der Wurf von Kevin sah gut aus, aber Gott sei Dank ging er nicht rein", sagte Antetokounmpo: "Wir haben versucht, es ihm so schwer wie möglich zu machen, wir wussten, dass er den Ball bekommen würde."

Utah Jazz siegen in Spiel zwei gegen Clippers

Die Utah Jazz gewannen auch ihr zweites Spiel gegen die Los Angeles Clippers und haben dank des 117:111 einen großen Schritt Richtung Finale in der Western Conference gemacht.

dpa | Stand: 11.06.2021, 07:46

Darstellung: