ManUnited humpelt in die K.o.-Runde

Zlatan Ibrahimonic schießt das 2:0 für Manchester United

6. Spieltag in der Europa League

ManUnited humpelt in die K.o.-Runde

Manchester United hat sich am letzten Gruppen-Spieltag für die K.o.-Runde der Europa League qualifiziert. Die Mannschaft um Zlatan Ibrahimovic gewann bei Außenseiter Zorya Luhansk. In Gruppe H gab es eine Last-Minute-Entscheidung.

Der Tabellensechste der englischen Premier League landete mit dem 2:0 (0:0) in der Gruppe A hinter Fenerbahce Istanbul (1:0 bei Feyenoord Rotterdam) auf Platz zwei. Der frühere BVB-Profi Henrich Mchitarjan glänzte mit dem Führungstor (48. Minute); der Schwede Zlatan Ibrahimovic besorgte das 2:0 (88.). Sieger der Gruppe A ist Fenerbahce Istanbul, das bei Feyenoord Rotterdam ebenfalls mit 1:0 (1:0) die Oberhand behielt.

Rüdiger bei der Roma nicht im Einsatz

Ohne Nationalspieler Antonio Rüdiger reichte es für den AS Rom in der Gruppe E bei Astra Giurgiu aus Rumänien nur zu einem 0:0. Underdog Giurgiu erreichte wie Gruppensieger Rom durch den Punktgewinn dennoch die nächste Runde, da Austria Wien um Trainer Thorsten Fink bei Viktoria Pilsen mit 2:3 (2:1) verlor.

In der Mainzer Gruppe C sicherte sich der französische Rekordchampion AS St. Etienne durch einen 3:2 (0:2)-Erfolg gegen den RSC Anderlecht den Gruppensieg vor den Belgiern.

Dem FK Krasnodar war in der Gruppe I trotz einer 1:2 (0:0)-Niederlage gegen OGC Nizza das zweite Ticket hinter Gruppensieger Schalke 04 nicht mehr zu nehmen.

Der letztjährige Halbfinalist FC Villarreal kam indes ebenfalls eine Runde weiter. Gegen Steaua Bukarest gewann der Tabellenfünfte der spanischen Primera Division mit 2:1 (1:0). Dank des Erfolgs belegte Villarreal hinter dem türkischen Vertreter Osmanlispor und vor dem FC Zürich sowie den Rumänen Platz zwei der Gruppe L.

Der FC Southampton, Sechster der vergangenen Premier-League-Saison, schied nach dem 1:1 (0:0) gegen Hapoel Be er Sheva als Dritter aus. Die Israelis schlossen die Gruppenphase auf dem zweiten Platz der Gruppe K hinter Sparta Prag ab, das beim bereits ausgeschiedenen Gruppenletzten Inter Mailand mit 1:2 (0:1) unterlag.

Last-minute-Entscheidung nervt Braga

In der Gruppe H beendete Schachtjor Donezk die Vorrunde nach einem 4:2 (2:1) bei Sporting Braga ohne Punktverlust als Tabellenerster. Die Portugiesen fielen in letzter Sekunde von Rang zwei, da Kalifa Coulibaly (90.+4) den KAA Gent zum 1:0 (0:0)-Sieg bei Konyaspor aus der Türkei und in die nächste Runde schoss.

Das Duell zwischen Sassuolo Calcio und dem für die nächste Runde qualifizierten KRC Genk in der Gruppe F wurde wegen Nebels auf 12.30 Uhr am Freitag verlegt. Im anderen Spiel der Gruppe trennten sich Rapid Wien und Athletic Bilbao 1:1 (0:0). Die Basken waren jedoch ebenfalls nicht mehr von einem der ersten beiden Ränge zu verdrängen.

Zu den zwölf Gruppensiegern und -zweiten der Vorrunde kommen die acht Gruppendritten der Champions League. Die erste K.o.-Runde mit 32 Mannschaften wird am kommenden Montag ausgelost (Live-Ticker ab 13 Uhr auf sportschau.de). Spieltermine sind der 16. und 23. Februar 2017

red/sid/dpa | Stand: 08.12.2016, 23:16

Darstellung: