Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Fußball kompakt

Bayern-Star Ribéry vor Gericht

Proträt von Franck Ribéry

Franck Ribéry vom FC Bayern München muss am Dienstag (12.12.2017) vor dem Landgericht München erscheinen. Der Franzose wird von seinem ehemaligen Berater Bruno Heiderscheid auf die Zahlung einer Provision in Höhe von fast 3,5 Millionen Euro verklagt. Heiderscheid behauptet, dass ihm das Geld von Ribéry als Dank dafür versprochen worden sei, dass er 2005 einen Wechsel von Galatasaray Istanbul zu Olympique Marseille eingefädelt hatte. Ribéry soll Heiderscheid zugesichert haben, beim nächsten Wechsel zehn Prozent der fälligen Transfersumme zu erhalten. Das bestreitet der 34 Jahre alte Fußballer.

Basler nicht mehr Trainer in Frankfurt

Mario Basler bei seinem letzten Spiel als Trainer von Rot-Weiss Frankfurt am 09.12.2017

Ex-Nationalspieler Mario Basler ist nicht mehr Trainer des Hessen-Ligisten Rot-Weiss Frankfurt. Das Engagement des 48-Jährigen war ohnehin zeitlich begrenzt. Jürgen Strödter, Aufsichtsratschef des Clubs, bestätigte am Montag (11.12.2017) der "Frankfurter Neuen Presse", dass das 1:5 gegen den SC Waldgirmes Baslers letztes Spiel war: "Ohne jeden Vorwurf an Mario Basler muss man sagen, dass es bis zum heutigen Tag gar nichts gebracht hat. Was aber daran liegt, dass der Verein da im Moment schlecht aufgestellt ist." Basler hatte sein Engagement als "Freundschaftsdienst" für Frankfurts Verwaltungsrat Johny Baez bezeichnet. In acht Spielen holte er mit der Mannschaft nur sieben Punkte.

Hannover 96 schließt 36 Mitglieder aus

Der Vorstand von Hannover 96 hat 36 Mitglieder aus dem Verein ausgeschlossen. Das teilte der Klub am Montag (11.12.2017) mit. Die Betroffenen gehörten zu einer Gruppe von 96-Fans, die sich am 4. November 2016 im Vorfeld der Zweitligapartie bei Eintracht Braunschweig abends auf einem Parkplatz in Hildesheim getroffen haben sollen, um "Gewalttätigkeiten mit Braunschweiger Anhängern auszutauschen". Die Polizei verhinderte damals Ausschreitungen. Wie der Verein weiter bekannt gab, gehört zu den Betroffenen auch ein Mitglied des Ehrenrats von Hannover 96 und ein Sprecher der IG Pro Verein 1896. Die Interessengemeinschaft macht sich gegen eine Vereins-Übernahme durch Präsident Martin Kind stark.

DFB-Pokal: Achtelfinale der Frauen erneut abgesagt

Zwei Nachholspiele des Achtelfinales im DFB-Pokal der Frauen sind aufgrund der Unbespielbarkeit der Plätze erneut abgesagt worden. Die für Mittwoch (13.12.2017) beziehungsweise Donnerstag (14.12.2017) angesetzten Partien 1899 Hoffenheim gegen den SC Freiburg und BV Cloppenburg gegen den VfL Wolfsburg werden nun erst im Februar 2018 ausgetragen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag (11.12.2017) mit. Gleiches gelte für die ausgefallenen Spiele des 10. Spieltages der Bundesliga und der 2. Bundesliga der Frauen.

HSV wartet noch immer auf Ablöse für Cleber

Der Hamburger SV wartet noch immer auf die Ablösezahlung für Innenverteidiger Cleber (27). Bereits im Februar war der Brasilianer zurück in die Heimat zum FC Santos gewechselt. Doch die zwei Millionen Euro Ablöse sind bisher noch nicht auf dem Konto der Hamburger eingegangen. "Santos ist säumig, sodass wir den Weg über die FIFA zur Sicherung unserer Rechte beschreiten müssen", sagte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen der "Bild"-Zeitung.

Mehr Sport kompakt

Tennis - Davis Cup in Brisbane auf Hartplatz

Die deutschen Tennis-Herren bestreiten ihr Davis-Cup-Auswärtsspiel in Australien Anfang Februar 2018 in Brisbane. Der Gastgeber wählte für die Erstrunden-Partie in der Weltgruppe vom 2. bis 4. Februar einen Hartplatz in der 6.000 Zuschauer fassenden Pat Rafter Arena. Das deutsche Aufgebot will Teamchef Michael Kohlmann zehn Tage vorher bekanntgeben.

Doping - Drei weitere Russen ziehen vor den CAS

Drei weitere russische Athletinnen haben beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen ihre lebenslangen Olympiasperren durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) eingelegt. Bei den Sportlerinnen handelt es sich um die Biathletin Olga Saizewa (bei Olympia 2014 in Sotschi Silber mit der Staffel) und um die Ski-Langläuferinnen Julia Tschekalewa (6. mit der 4x5-km-Staffel) und Anastassija Dozenko (6. im Teamsprint). Damit haben nun sämtliche 25 russische Athleten, die vom IOC lebenslang für alle Funktionen bei Olympia gesperrt worden waren, Einspruch beim CAS eingelegt.

Schwimm-Bundestrainer fordert Sportminister

Schwimm-Bundestrainer Henning Lambertz hat die fehlende Lobby des Sports beklagt und sich für ein Sportministerium in der Regierung ausgesprochen. "Sport hat bei allen Parteien keine hohe Priorität, sondern kommt in den Konzepten irgendwo in einem Unterpunkt vor. Andere Länder in Europa haben eigene Sportminister und eigene Abteilungen, die sich um den Sport kümmern. Von denen sind wir Lichtjahre entfernt", sagte Lambertz.

Darstellung: