Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Fußball kompakt

Neymar muss 1,1 Millionen Strafe bezahlen

Neymar da Silva Santos Junior

Brasiliens Fußball-Star Neymar ist von einem Gericht in Sao Paulo wegen Behinderung der Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Verdacht der Steuerhinterziehung zu einer Strafzahlung von umgerechnet 1,1 Millionen Euro verurteilt worden. Der 222-Millionen-Mann von Paris St. Germain kann allerdings gegen das Urteil noch in die Berufung gehen. Der PSG-Star war beschuldigt worden, 2015 Steuern in Brasilien in Höhe von 17,5 Millionen Euro hinterzogen zu haben. Es geht um Einkünfte in den Jahren 2011 bis 2013 als Spieler des FC Barcelona. Auch Werbeeinkünfte hatte Neymar angeblich nicht deklariert.

Fortuna heute mit Sondertrikots

Peter Hermann, Fortuna Düsseldorf

Tabellenführer Fortuna Düsseldorf setzt im Heimspiel der 2. Fußball-Bundesliga am heutigen Freitag (18.30 Uhr) ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung. Der Club trägt in der Partie gegen den SV Darmstadt 98 Sondertrikots mit dem Schriftzug "Gegen rechts".

Bayern im Winter wieder nach Katar

Trainingslager des FC Bayern in Katar

Der FC Bayern München wird trotz der kurzen Winterpause in der WM-Saison vor dem Rückrundenstart wieder ein Trainingslager in Katar bestreiten. Das Camp soll fünf oder sechs Tage dauern.

Frankfurt: Kovac will Hradecky halten

Frankfurts Trainer Nico Kovac

Trainer Niko Kovac vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hofft weiterhin auf eine Vertragsverlängerung von Torhüter Lukas Hradecky. "Ich glaube, dass wir auf einen guten Weg kommen. Ich würde es begrüßen."

1. FC Köln muss 30.000 Euro an UEFA zahlen

Die Niederlage in der Europa League gegen Roter Stern Belgrad vor gut drei Wochen hat für den 1. FC Köln ein Nachspiel. Wie die UEFA mitteilte, muss der Fußball-Bundesligist 30 000 Euro Strafe zahlen. Die FC-Fans hatten bei der 0:1-Niederlage am 28. September im Stadion unter anderem Pyrotechnik gezündet und mit Gegenständen geworfen. Außerdem rügte die UEFA eine "unzureichende Organisation" bei der Sicherheitskontrolle des Klubs. Die Serben müssen wegen Fan-Verstöße an diesem Abend 15.000 Euro Strafe zahlen. 

Fünfjahreswertung: Deutschland verliert an Boden

Nach dem Desaster am 2. Gruppenspieltag (null Punkte in sechs Spielen) holte die Bundesliga in dieser Europapokalwoche zwar sieben Punkte. Aber durch die Niederlagen von Köln und Hertha BSC war sie dennoch die schlechteste der vier Top-Ligen. Deutschlands liegt hinter Spanien, England und Italien auf Platz 4.

Mehr Sport kompakt

TVB Stuttgart wochenlang ohne Spielmacher Kraus

Handball-Bundesligist TVB Stuttgart muss bis zu sechs Wochen ohne Spielmacher Michael "Mimi" Kraus auskommen. Der Weltmeister von 2007 hat sich im Pokal-Achtelfinale beim TBV Lemgo (29:27 n.V.) einen Muskelfaserriss in der linken Wade zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung. Darüber hinaus sind Simon Baumgarten und Finn Kretschmer für das Heimspiel gegen GWD Minden nicht einsatzfähig. Baumgarten plagt weiterhin eine Entzündung im Rückenwirbel, Kretschmer hat eine Außenbandverletzung am rechten Fuß erlitten.

ISTAF soll Teil der Diamond League werden

Clemens Prokop, Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, möchte das ISTAF in Berlin als festen Bestandteil der reformierten Diamond-League-Serie sehen. "Das würde ich mir nicht nur wünschen, da wollen wir ganz gezielt drauf hinarbeiten. Es ist aus der Tradition des ISTAF heraus und für den Leichtathletik-Standort Deutschland fast schon eine Pflichtaufgabe", sagte Prokop der Rheinischen Post. Das Internationale Stadionfest von Berlin ist derzeit nicht Teil der Diamond League, sondern der weniger lukrativen World-Challenge-Serie.

Putin: USA wollen Olympiabann Russlands

Der russische Präsident Wladimir Putin beschuldigt die USA, das Internationale Olympische Komitee bezüglich einer Verbannung Russlands von den Winterspielen in Pyeongchang indirekt unter Druck zu setzen. "Wir haben kein Problem mit dem IOC. Da sind sehr anständige Menschen, Geschäftsleute, aber sie sind von Werbekunden abhängig, TV-Kanälen und so weiter", sagte Putin bei einer Konferenz in der Olympiastadt Sotschi: "Diese Sponsoren wiederum erhalten eindeutige Signale von bestimmten amerikanischen Behörden.

Verstappen verlängert bei Red Bull bis 2020

Max Verstappen

Formel-1-Shootingstar Max Verstappen hat seinen Vertrag bei Red Bull vorzeitig bis Ende 2020 verlängert. Das gab das Team avor dem Großen Preis der USA bekannt. Der 20-jährige Niederländer sagte: <cite>"Ich freue mich, dass wir weiter zusammenarbeiten, um mehr Erfolge zu feiern."</cite> Verstappens vorheriger Vertrag lief bis 2018, auch Mercedes soll zuletzt an dem Supertalent Interesse gezeigt haben. Der Sohn von Jos Verstappen, ehemaliger Teamkollege von Rekordweltmeister Michael Schumacher, ist der jüngste Grand-Prix-Sieger der Geschichte.

Darstellung: