Sportförderung - Bob- und Schlittenverband vorne

Potenzialanalyse der sieben Wintersportverbände

Sportförderung - Bob- und Schlittenverband vorne

Die mit Spannung erwartete Potenzialanalyse der sieben Wintersportverbände ist abgeschlossen. Ganz vorne liegen die Rennrodler. Nicht nur sie können jetzt auf höhere Fördergelder hoffen.

Der Bob- und Schlittenverband (BSD) hat insgesamt am besten abgeschnitten. Ein komplexes und wissenschaftliches Potenzialanalysesystem (PotAS), das im Zuge der Spitzensport-Reform neu eingeführt worden war, hat die Potenziale von Spitzenverbänden, Sportarten und Disziplinen für die kommenden Jahre berechnet. Für die Vergabe der künftigen Fördergelder des Bundes an die einzelnen Fachverbände spielen die ausgewerteten Daten eine entscheidende Rolle.

So liegt der BSD in der Rangfolge mit dem höchsten relativen PotAS-Gesamtwert mit 87,9 Prozent vor dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und dem Deutschen Skiverband (beide 77,2 Prozent). Auch mit Blick auf den höchsten Potenzialwert führt der BSD (100 Prozent) das Ranking vor dem DSV (98,8) und dem DEB (86,7) an.

Rodler und Bobfahrer in Pyeongchang erfolgreich

Die Rodler und die Bobfahrer gehörten bei den Winterspielen in Pyeongchang zu den erfolgreichen deutschen Sportlern. Auch der DSV dank seiner Athleten im nordischen Bereich und das Eishockey-Team mit dem Finaleinzug hatten bei den Winterspielen überzeugt. Am schlechtesten schnitt bei der Bewertung der Deutsche Curling-Verband ab. Auch Eisschnellläufer und Eiskunstläufer haben Nachholbedarf.

Positives Fazit

Insgesamt fällt das Fazit aber positiv aus. "Die Ergebnisse des ersten Analysezyklus stimmen im Hinblick auf die nächsten Olympischen Spiele grundsätzlich optimistisch. Die Verbandsstrukturen sind tendenziell solide ausgeprägt, die Rahmenbedingungen für zukünftige Erfolge sind bei der großen Mehrheit der Verbände vorhanden", lautete das Urteil der Kommission um den Vorsitzenden Urs Granacher. Als nächstes soll die Analyse der Sommersportverbände folgen.

Die Einteilung der 36 Disziplinen nach der Evaluierung durch die PotAS-Kommission in der Übersicht:

Fördergruppe 1:  Rennrodeln Frauen (PotAS-Wert: 204), Rennrodeln Männer (203), Bob Männer (196), Nordische Kombination Männer (196), Skeleton Frauen (190), Snowboard Race Frauen (190), Eishockey Männer (187), Bob Frauen (186), Skisprung Männer (185)

Fördergruppe 2: Skisprung Frauen 181, Biathlon Männer 179, Skeleton Männer 176, Biathlon Frauen 174, Snowboard Race Männer 166, Snowboard Cross Männer 165, Ski Alpin Männer 163, Langlauf Frauen 163, Langlauf Männer 162, Ski Alpin Frauen 160, Eisschnelllauf Frauen 152, Eishockey Frauen 151, Ski Freestyle Frauen 151, Eiskunstlauf Paarlauf 150, Eisschnelllauf Männer 148, Ski Freestyle Männer 145, Eiskunstlauf Einzel Männer 137, Eiskunstlauf Einzel Frauen 135, Snowboard Cross Frauen 134

Fördergruppe 3: Eiskunstlauf Eistanz 134, Snowboard Freestyle Frauen 133, Snowboard Freestyle Männer 132, Shorttrack Frauen 121, Shorttrack Männer 115, Curling Frauen 60, Curling Männer 60, Curling Mixed 60.

dpa | Stand: 22.08.2018, 14:47

Darstellung: