Wintersport-News am Sonntag: Riethmüller gewinnt bei Junioren-WM der Biathleten

Danilo Riethmüller am Schießstand bei der Junioren-WM der Biathleten in Lenzerheide (02.02.2020)

Wintersport-News am Sonntag: Riethmüller gewinnt bei Junioren-WM der Biathleten

+++ Biathlon: Riethmüller holt Gold bei Junioren-WM +++ Garmisch-Partenkirchen: Neues Zielstadion soll kommen +++

Biathlon: Riethmüller holt Gold bei Junioren-WM

Danilo Riethmüller (Clausthal-Zellerfeld) hat dem deutschen Biathlon-Nachwuchs bei der Junioren-WM in Lenzerheide ein Erfolgserlebnis beschert. Im Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer gewann der 20-Jährige Gold. Riethmüller war als Sprint-Siebter mit 47 Sekunden Rückstand auf die Spitze ins Rennen gegangen. Beim ersten Liegend- und beim ersten Stehendanschlag leistete er sich insgesamt drei Fehler, im letzten Schießen jedoch traf er alles und verwies in einem engen Schlussspurt den Russen Said Karimulla Chalili (+0,6 Sekunden)und den Slowenen Alex Cisar (+1.2 Sekunden) auf die Plätze.

Bei den Juniorinnen zeigte Lisa Maria Spark ebenfalls ein starkes Rennen, verpasste aber als Vierte das Podest. Die 19-Jährige vom SC Traunstein war als Achte gestartet, schoss nur einmal daneben, kam aber nicht mehr ganz nach vorn.

Garmisch-Partenkirchen: Neues Zielstadion soll kommen

Das Zielstadion in Garmisch-Partenkirchen

Das Zielstadion in Garmisch-Partenkirchen

Bei einem Zuschlag für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 will Garmisch-Partenkirchen ein permanentes Zielstadion neben der Kreuzeckbahn bauen. Das gaben die Organisatoren am Rande der Weltcup-Rennen am Wochenende bekannt. "Das ist eine Win-Win-Situation. Man sieht in Schladming, welch fantastische Atmosphäre man in solchen Stadien haben kann", sagte der Sportvorstand des Deutschen Skiverbandes, Wolfgang Maier. Für das Projekt seien kaum Eingriffe in die Natur notwendig. "Es soll eine Arena werden, die nicht nur im Winter genutzt wird, sondern auch im Sommer", sagte OK-Chef Peter Fischer.

Laut Projektidee hätte das Zielstadion 5.000 Sitzplätze sowie insgesamt ein Fassungsvermögen von mindestens 10.000 Zuschauern. Alle WM-Strecken würden dort enden, die Kandahar-Abfahrt hätte im unteren Streckenteil also einen veränderten Verlauf als bislang im Weltcup. Neben Garmisch-Partenkirchen bewerben sich noch Saalbach-Hinterglemm in Österreich und Crans Montana in der Schweiz um die Titelkämpfe in fünf Jahren. Die Entscheidung trifft der Skiweltverband FIS im Mai.

Mehr dazu in B5 aktuell, immer fünf Minuten vor der vollen Stunde

red | Stand: 02.02.2020, 17:13

Darstellung: