Wintersport-News am Mittwoch - Rebensburg verzichtet auf Start in Sotschi

Viktoria Rebensburg im Riesentorlauf

Wintersport-News am Mittwoch - Rebensburg verzichtet auf Start in Sotschi

+++ Ski Alpin: Rebensburg verzichtet auf Start in Sotschi +++Deutsches Aufgebot für Eiskunstlauf-WM steht +++ Eiskunstlauf-Weltmeisterin Medwedewa nach verpasster EM bei WM dabei +++

Ski Alpin: Rebensburg verzichtet auf Start in Sotschi

Viktoria Rebensburg wird entgegen ihrer ursprünglichen Planung auf einen Start bei den Weltcup-Rennen in Sotschi verzichten. Die 29 Jahre alte Vize-Weltmeisterin im Riesenslalom konzentriert sich stattdessen auf ihre Spezialdisziplin. Sie hatte nach der WM schon beim Weltcup in Crans Montana gefehlt. Bundestrainer Jürgen Graller  sagte, Rebensburg habe zuletzt "drei Tage Riesenslalom trainiert, um sich bestmöglich auf das Rennen in Spindlermühle vorzubereiten".

In Sotschi treten daher Kira Weidle, Michaela Wenig, Ann-Katrin Magg und Patrizia Dorsch an. Die Männer bestreiten von Freitag bis Sonntag in Kvitfjell ( Norwegen ) zwei Abfahrten und ein Super-G, dafür wurden Josef Ferstl, Dominik Schwaiger, Manuel Schmid, Klaus Brandner und Christof Brandner nominiert.

Aufgebot für Eiskunstlauf-WM steht

Die Eiskunstläufer Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert

Die Eiskunstläufer Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert

Die Berliner Paarläufer Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert führen das Aufgebot der Deutschen Eislauf-Union für die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften vom 20. bis 24. März im japanischen Saitama an. Die EM-Sechsten vertreten die Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot, die wegen ihrer einstweiligen Wettkampfpause ihren WM-Titel nicht verteidigen. Als zweites Paar gehen Annika Hocke und Ruben Blommaert (Berlin) an den Start. Bei den Männern wurde der deutsche Meister Paul Fentz trotz einer Schleimbeutelentzündung im Fußgelenk für die Welttitelkämpfe nominiert. Sollte der Berliner nicht starten können, fände die Herren-Konkurrenz ohne deutsche Beteiligung statt. Außerdemm im WM-Aufgebot stehen die Eistänzer Shari Koch/Christian Nüchtern (Düsseldorf/Siegen) und die Essenerin Nicole Schott für die Damenkonkurrenz.

Russland nimmt Weltmeisterin Medwewa zur WM mit

Jewgenija Medwedewa

Jewgenija Medwedewa

Für Russland wird auch Doppel-Weltmeisterin Jewgenija Medwedewa bei der Eiskunstlauf-WM in Japan an den Start gehen. Bei der EM im Februar in Minsk hatte die 19-Jährige noch gefehlt, weil sie sich als Siebte der nationalen Meisterschaften nicht qualifiziert hatte. Mit Medwedewa werden Olympiasiegerin Alina Sagitowa und Europameisterin Sofia Samodurowa die Reise nach Japan antreten. Medwedewa hatte 2016 und 2017 die Titel sowohl bei der EM als auch der WM gewonnen.

Stand: 27.02.2019, 14:11

Darstellung: