Wintersport-News kompakt - Shorttrack-Frauen verpassen Finals

Shorttrack-Weltcup in Dresden - die Stimmen Sportschau 02.02.2019 01:56 Min. Verfügbar bis 02.02.2020 Das Erste

Wintersport kurz und knapp

Wintersport-News kompakt - Shorttrack-Frauen verpassen Finals

+++ Shorttrack: Anna Seidel und deutsche Staffeln verpassen Finaleinzug bei Weltcup in Dresden +++ Eisschnelllauf: Japanerin Kodaira nicht zu schlagen - Nico Ihle Zehnter +++

Beim Weltcup der Shorttracker in Dresden hat Anna Seidel am Samstag (02.02.2019) das Halbfinale verpasst. Die 20-Jährige lief über 1.000 Meter ein taktisch sehr gutes Rennen und musste sich am Ende als Dritte nur knapp geschlagen geben. In der Endabrechnung war es Platz 14. Die zweimalige Olympiateilnehmerin hatte sich mehr erhofft. "Wenn man sieht, dass es von der Zeit her gereicht hätte, ärgert man sich schon", sagte sie in der ARD.

Seidels Teamkameradin Bianca Walter hatte sich ebenfalls überraschend für das Viertelfinale qualifiziert, war in ihrem Lauf aber als Letzte chancenlos. Sie wurde Zwölfte. Die 28-jährige Lokalmatadorin war trotzdem zufrieden. "Es ist ein totales Highlight, dass ich hier am Start bin", sagte Walter im Ersten. "Und ich freue mich, dass ich gleich noch in der Staffel laufen darf. Wir haben gestern den deutschen Rekord verbessert, was will ich im Moment mehr?" Im Finale setzte sich Sofia Prosvirnova (Russland) durch. Über 1.500 Meter gewann Kim Ji Yoo (Südkorea). Bei den Herren triumphierte Kimo Gun Woo (Südkorea).

Shorttrack - die Höhepunkte des Weltcups aus Dresden Sportschau 02.02.2019 32:17 Min. Verfügbar bis 02.02.2020 Das Erste

Staffeln im Halbfinale ausgeschieden

Anna Seidel und Bianca Walter

Anna Seidel und Bianca Walter (Archivbild)

Die Entscheidungen in den Staffelrennen fallen am Sonntag ohne deutsche Beteiligung. In der Mixed-Staffel büßte das deutsche Quartett mit Anna Seidel, Bianca Walter, Adrian Lüdtke und Tobias Pietzsch durch einen Sturz des Rostockers Lüdtke die Chance auf das Erreichen des A-Finales ein. Die deutsche Damen-Staffel, zu der neben Seidel und Walter noch die beiden jungen Dresdnerinnen Anna-Katharina Gärtner und Gina Jacobs gehörten leistete sich im Halbfinale zwei Fehler und verpasste mit dem fünften Platz auch das B-Finale. "Der Tag lief insgesamt etwas unglücklich für uns alle", erklärte Anna Seidel ein wenig enttäuscht.

Eisschnelllauf: Japanerin Kodaira siegt über 500 Meter

Nao Kodaira hat sich beim Eisschnelllauf-Weltcup im Hamar den Sieg über 500 Meter gesichert. Die Japanerin verwies mit 37,25 Sekunden die starke Österreicherin Vanessa Herzog und Angelina Golikowa auf die Plätze zwei und drei.

Bei den Männern landete der Chemnitzer Nico Ihle über 500 Meter in 35,03 Sekunden auf dem zehnten Platz. Der Russe Pawel Kulischnikow holte sich den Tagessieg (34,65 s) vor den Südkoreanern Jun-Ho Kim (34.72) und Dai Dai Ntab (34,77).

Eisschnelllauf - Die 500 Meter der Damen Sportschau 02.02.2019 Verfügbar bis 02.02.2020 Das Erste

red | Stand: 02.02.2019, 17:18

Darstellung: