Wintersportnews am Freitag - Deutscher Doppelsieg in Winterberg

Wintersport kompakt

Wintersportnews am Freitag - Deutscher Doppelsieg in Winterberg

+++ Skeleton: Lölling und Hermann sorgen für deutschen Doppelsieg in Winterberg +++ Skeleton: Jungk fährt in Winterberg auf Rang zwei +++ Snowboard: Mittermüller am Knie operiert +++ Shorttrack: Europameister Sjinkie Knegt bei Unfall verletzt +++

Skeleton: Lölling und Hermann sorgen für deutschen Doppelsieg

Deutscher Doppelsieg für die deutschen Skeleton-Pilotinnen beim Heim-Weltcup in Winterberg: Die Olympiazweite Jacqueline Lölling (Brachbach) setzte sich auf ihrer Heimbahn klar durch. Nach Platz drei beim Weltcupauftakt in Sigulda erreichte Tina Hermann (Schönau am Königssee) mit 0,67 Sekunden Rückstand nach zwei Läufen ihren zweiten Podestplatz in diesem Winter. Dritte wurde die Österreicherin Janine Flock.

"Ich bin wunschlos glücklich, ich habe beide Läufe gut getroffen. Es war die richtige Antwort auf den Ausrutscher der vergangenen Woche", sagte Lölling, die beim Saisonauftakt in Sigulda nur Fünfte geworden war, im ZDF. Im Gesamtweltcup führt weiterhin die Russin Jelena Nikitina, die in Winterberg Vierte wurde. Ein schwerer Fehler in der allerletzten Kurve kostete sie eine bessere Platzierung. Hermann und Lölling belegen die Plätze zwei und drei.

Skeleton: Jungk Zweiter in Winterberg

Skeleton - Jungk fährt kopfüber auf Platz zwei Sportschau 14.12.2018 00:32 Min. Verfügbar bis 14.12.2019 Das Erste

Axel Jungk hat beim Heim-Weltcup in Winterberg den zweiten Platz erreicht. Nach dem ersten Durchgang hatte Jungk noch auf Platz fünf gelegen und konnte im Finale einiges gut machen. Und das, obwohl er mit dem Zustand der Bahn unzufrieden war. "Es ist eine Katastrophe hier grade. Ich kann's nicht verstehen, wie man in Deutschland, wo es so viel Know-how gibt, eine Bahn so schlecht hinstellen kann", sagte der Sachse nach dem Rennen. Für Jungk ist es der erste Podestplatz der Saison. Den Sieg sicherte sich Alexander Tretiakow aus Russland, Dritter wurde der Südkoreaner Yun Sung Bin.

Auch zwei andere deutsche Piloten landeten unter den ersten Zehn. Alexander Gassner wurde Sechster, Felix Keisinger konnte seinen siebten Platz aus dem ersten Durchgang im zweiten Lauf nicht halten und rutschte auf Rang acht ab.

Snowboard: Mittermüller erneut am Knie operiert

Silvia Mittermüller

Silvia Mittermüller muss sich erneut operieren lassen.

Silvia Mittermüller musste sich nach ihrem Meniskusriss erneut am Knie operieren lassen. Die 35-jährige Münchnerin hatte sich die Verletzung bereits bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zugezogen, allerdings habe sich erst jetzt gezeigt, dass der Riss "nie voll ausgeheilt" war, teilte Mittermüller mit. Für die Snowboarderin ist es ein weiterer Tiefpunkt: Durch ihre Verletzung bei den Olympischen Spielen hatte sie lange nicht trainieren können und war anschließend altersbedingt aus dem deutschen Nationalkader gestrichen worden.

Shorttrack: Europameister Knegt verpasst Heim-EM

Der Shorttrack Europameister Sjinkie Knegt

Shorttrack-Europameister Sjinkie Knegt muss verletzungsbedingt pausieren.

Shorttrack-Europameister Sjinkie Knegt wird wegen einer Verletzung bis zu drei Monate ausfallen. Wie der niederländische Eissportverband mitteilte, hat sich Knegt bei einem Unfall mit einem Gabelstapler schwer am Bein verletzt. Demnach hatte der Olympiazweite über 1.500 Meter versucht, in seiner Heimwerkstatt eine Fräsmaschine einzurichten und dabei sein Bein zwischen dem Gabelstapler und dem Türrahmen eingequetscht. Knegt wird somit nicht bei der Heim-EM in Dodrecht im Januar antreten können, um seinen Titel zu verteidigen.

Stand: 14.12.2018, 15:57

Darstellung: