Wintersport-News am Freitag: Lölling in Innsbruck Dritte

Skeleton aus Igls - die Zusammenfassung der Damen Sportschau 18.01.2019 11:20 Min. Verfügbar bis 18.01.2020 Das Erste

Wintersport-News am Freitag: Lölling in Innsbruck Dritte

+++ Skeleton: Lölling in Innsbruck Dritte +++ Skeleton: Jungk bei lettischem Sieg EM-Zweiter +++ Skispringer Freund auch beim zweitklassigen Continental Cup abgeschlagen +++ Biathlon: Not-OP - Eder muss Wettkampfpause einlegen +++

Skeleton: Lölling in Innsbruck Dritte

Jacqueline Lölling

Jacqueline Lölling

Skeleton-Ass Jacqueline Lölling hat ihre starke Form erneut unter Beweis gestellt. Beim Weltcup in Innsbruck brachte die 23-Jährige von der RSG Hochsauerland zwei solide Läufe ins Tal und kletterte wieder aufs Podium. Nach Rang eins in Winterberg und Platz zwei in Altenberg erreichte sie diesmal als Dritte das Ziel. Am Ende trennten sie 0,45 Sekunden von der Siegerin Janine Flock (1:48,64 Minuten), die damit auch den Europameistertitel holte. Die österreichische Lokalmatadorin lag im Olympia-Eiskanal bereits nach dem ersten Lauf vorn und ließ sich im zweiten Durchgang den Sieg nicht mehr nehmen. Zweite wurde die Weltcupführende Jelena Nikitina aus Russland, die zum Ende hauchdünn mit zwei Hundertstelsekunden vor Lölling lag. "Es gab zwei, die es besser gemacht haben als ich", kommentierte Lölling ihr Abschneiden.

Tina Hermann aus Königssee (+ 0,81 Sekunden) schob sich nach einem tadellosen zweiten Lauf von Platz sieben noch auf den vierten Rang. Die Suhlerin Sophia Griebel (+ 1,11 Sekunden) verpatzte den ersten Durchgang, legte danach aber zu und beendete den Wettbewerb als Neunte.

Skeleton-Fahrer Jungk auf dem Podest

Am fünffachen Skeleton-Weltmeister Martins Dukurs ist auch bei den Skeleton-Europameisterschaften kein Vorbeikommen gewesen. Der Lette hat am Freitag (18.01.2019) in Innsbruck/Igls (AUT) seine Siegesserie ausgebaut. Mit einer Gesamtzeit von 1:46,17 Minuten gewann er das als Weltcup und EM ausgetragene Rennen.

Mit einem dritten Platz musste sich Axel Jungk begnügen, der in der Endabrechnung 0,29 Sekunden hinter dem Sieger lag. Das bedeutete zumindest EM-Silber, da Rang zwei an Olympiasieger Sungbin Yun (+ 0,28 Sekunden) aus Südkorea ging. "Martins hätte ich nicht schlagen können, auch wenn ich zweimal gut gefahren wäre. Yun hätte ich noch abfangen können, aber ich habe zwei, drei Fehler zu viel gemacht. Es ist sehr, sehr schwer zu fahren zurzeit. Ich habe das Beste draus gemacht", kommentierte Jungk seine Leistung. Platz sieben belegte Kilian Freiherr von Schleinitz (+1,14 Sekunden), Zwölfter wurde Christopher Grotheer (+1,45 Sekunden).

Skeleton aus Igls - der 2. Lauf Sportschau 18.01.2019 29:34 Min. Verfügbar bis 18.01.2020 Das Erste

Ex-Skisprung-Weltmeister Freund kommt nicht in Schwung

Severin Freund

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund kommt auf dem Weg zurück in die Weltspitze einfach nicht in Schwung. Beim zweitklassigen Continental Cup im japanischen Sapporo landete der 30-Jährige am Freitag nur auf dem 13. Platz. Andreas Wank (2.), Martin Hamann (6.) und Moritz Baer (12.) waren noch vor Freund platziert. Gut vier Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Seefeld in Tirol fehlen Freund damit weiter Argumente und Resultate für eine Rückkehr in den A-Kader.
 

Not-OP - Biathletin Eder muss Wettkampfpause einlegen

Biathletin Mari Eder aus Finnland

Biathletin Mari Eder aus Finnland

Die Biathletin Mari Eder aus Finnland muss eine Weltcup-Pause einlegen. Die 31-Jährige musste sich einer Not-Operation unterziehen und muss pausieren. "Die Operation verlief gut. Jetzt brauche ich etwas Zeit, um mich zu erholen. Die Gesundheit steht an erster Stelle", schrieb sie auf Instagram. Eder, die bis zu ihrer Heirat im sommer Mari Laukkanen hieß, gehört seit elf Jahren zum finnischen Weltcup-Team. Ihr größter Erfolg war dabei Platz vier im Einzel bei den Weltmeisterschaften 2017 in Hochfilzen. Eder startet nicht nur im Biathlon, sondern ab und zu auch für das finnische Skilanglauf-Team.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

sst/dpa/sid | Stand: 18.01.2019, 09:05

Darstellung: