Wintersport-News: Ettel holt Halfpipe-Bronze bei Junioren-WM

Leilani Ettel

Wintersport kompakt

Wintersport-News: Ettel holt Halfpipe-Bronze bei Junioren-WM

+++ Ettel holt Halfpipe-Bronze bei Junioren-WM +++ Freestylerin Grasemann verpasst Buckelpisten-Top-Ten +++ Skicross-Finals in Blue Mountain ohen Deutsche +++ Snowboarderin Flemming Sechste auf der Seiser Alm +++ Skispringerin Althaus Zweite in Rasnov +++ Langlauf: Ringwald stark bei Johaug-Sieg +++

Ettel holt Halfpipe-Bronze bei Junioren-WM

Snowboarderin Leilani Ettel aus Pullach bei München macht weiter auf sich aufmerksam. Bei der Junioren-WM in Leysin/Schweiz gewann die 17 Jahre alte Schülerin die Bronzemedaille in der Halfpipe. Ettel ist nach einem siebten und einem 15. Platz im Weltcup auch für die WM ab dem 1. Februar in Park City/Utah qualifiziert. Ettel sagte: "Das war ein super Tag! Es hat mir mega Spaß gemacht, mit allen zu fahren. Ich bin sehr stolz auf die Bronze-Medaille."

Freestyle: Laura Grasemann verpasst Top Ten

Ski-Freestylerin Laura Grasemann (Wiesloch) hat beim Buckelpisten-Weltcup in Lake Placid/USA in ihrem fünften Wettkampf der Saison erstmals die Top Ten verpasst. Die 26-Jährige kam als einzige deutsche Starterin in der Qualifikation mit 64,39 Punkten nicht über Rang 17 hinaus. Der Sieg ging an die Australierin Jakara Anthony. Bei den Männern war in der Olympiastadt von 1980 kein Deutscher am Start.

Skicrosser Bohnacker verpasst Finale in Blue Mountain +++

Daniel Bohnacker

Daniel Bohnacker

Die Skicrosser Daniel Bohnacker und Heidi Zacher sind beim Weltcup in Blue Mountain in Kanada nicht über das Halbfinale hinausgekommen. Der 28-jährige Bohnacker (Gerhausen) schaffte erstmals nach seinem Kreuzbandriss einen Halbfinal-Einzug. Er verpasste bei der Generalprobe für die WM in Park City/Utah (1. bis 10. Februar) als Dritter des ersten Halbfinal-Laufs die Endrunde. Die 30-jährige Zacher (Lenggries) hatte als letzte ihres Halbfinales das Nachsehen. Sie wurde im kleinen Finale Fünfte. Es war ihre zweitbeste Saisonplatzierung. Florian Wilmsmann (Hartpennig) schied im Viertelfinale aus, Paul Eckert (Samerberg-Törwang) und Tobias Müller (Fischen) im Achtelfinale. Bei den Frauen war für Daniela Maier (Urach) im Viertelfinale Schluss. Den Sieg sicherten sich am Samstag Fanny Smith (SUI) und Brady Leman (CAN).

Deutsche Snowboarder verpassen Finalläufe

Selina Jörg

Selina Jörg

Den deutschen Snowboardern ist die WM-Generalprobe im Parallel-Slalom misslungen. Eine Woche nach ihrem Weltcup-Sieg in Rogla war der Wettkampf in Moskau für Selina Jörg am Samstag im Viertelfinale beendet. Die anderen für die K.o.-Runde qualifizierten Deutschen Ramona Hofmeister, Cheyenne Loch, Carolin Langenhorst und Stefan Baumeister waren alle schon eine Runde davor ausgeschieden. Am Sonntag folgt in Russland noch ein Team-Wettbewerb im Parallel-Slalom. Die WM-Rennen in den Disziplinen Parallel-Riesenslalom und Parallel-Slalom sind am 4. und 5. Februar in Park City in den USA.

Snowboarderin Flemming Sechste auf der Seiser Alm

Nadja Flemming

Nadja Flemming

Snowboarderin Nadja Flemming hat beim Weltcup auf der Seiser Alm/Italien eine gelungene WM-Generalprobe gefeiert. Die 23-Jährige aus Röhrmoos holte im Slopestyle-Wettbewerb als Sechste ihr bestes Karriereergebnis. Zum Podium fehlten Flemming allerdings fast 13 Punkte. Annika Morgan (Miesbach) hatte das Finale der besten Sechs verpasst, als Neunte aber ihr bestes Weltcup-Resultat eingestellt. Der Tagessieg ging knapp eine Woche vor dem Saisonhöhepunkt in Park City/USA (31. Januar bis 10. Februar) an Isabel Derungs aus der Schweiz. Bei den Männern setzte sich der Norweger Markus Olimstad durch.

Skispringerin Althaus Zweite in Rasnov

Katharina Althaus

Katharina Althaus

Katharina Althaus hat zum sechsten Mal in den jüngsten acht Wettbewerben einen Podestplatz erreicht. Mit Platz zwei im rumänischen Rasnov büßte die 22 Jahre alte Oberstdorferin aber im Kampf um den Gesamtweltcup weiter an Vorsprung auf ihre Rivalin Maren Lundby aus Norwegen ein, die am Samstag erneut nicht zu schlagen war. Mit Sprüngen auf 94 und 95 Meter sowie 247,8 Punkten siegte Olympiasiegerin Lundby souverän vor der Olympiazweiten Althaus (236,9/91,5 + 93). Dritte wurde die Japanerin Sara Takanashi (236,8). Juliane Seyfarth überzeugte mit Platz vier, Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt wurde Achte.

Langlauf: Ringwald stark bei Johaug-Sieg

Siegerin Therese Johaug (m.) zwischen Astrid Uhrenholdt Jacobsen (l.) und Ebba Andersson (r.)

Siegerin Therese Johaug (m.) zwischen Astrid Uhrenholdt Jacobsen (l.) und Ebba Andersson (r.)

Langläuferin Sandra Ringwald (Schonach) kommt rund drei Wochen vor WM-Beginn immer besser in Fahrt. Die 28-Jährige lief beim Weltcup im schwedischen Ulricehamn auf einen guten zwölften Platz über 10 Kilometer Freistil. Der Sieg ging an die Norwegerin Therese Johaug, die auch ihr siebtes Distanzrennen nach der Rückkehr aus ihrer Dopingsperre gewann. Die 30-Jährige setzte sich bei ihrem 81. Weltcuperfolg mit 22,8 Sekunden Vorsprung vor ihrer Landsfrau Astrid Uhrenholdt Jacobsen durch, Dritte wurde die Schwedin Ebba Andersson (+24,9 Sekunden).

Maurice Manificat gewinnt in Ulricehamn (Schweden)

Maurice Manificat

Bei den Männern gewann der Franzose Maurice Manificat über 15 Kilometer im Freien Stil. Bei seinem ersten Sieg seit Dezember 2017 setzte sich der Vizeweltmeister von 2015 mit nur 1,1 Sekunden Vorsprung vor Norwegens Skiathlon-Olympiasieger Simen Hegstad Krüger durch. Dritter wurde dessen Landsmann Didrik Tönseth (+8,7), der Gesamtweltcup-Führende Johannes Hösflot Kläbo (Norwegen) war nicht am Start. Bester Deutscher war Florian Notz (Römerstein) mit 1:04,2 Minuten Rückstand als 24., auch Thomas Bing (Dermbach) sammelte mit Platz 29 Weltcup-Punkte.

red/sid/dpa | Stand: 26.01.2019, 13:30

Darstellung: