Pechstein quält sich - Wintersport-News am Montag

Wintersport

Pechstein quält sich - Wintersport-News am Montag

Weltcup-Start von Pechstein offen

Claudia Pechstein während der deutschen Meisterschaft

Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein plagen wieder Rückenprobleme. Die 46-Jährige musste ein Trainingslager in Polen am Montag abbrechen und befindet sich auf dem Weg zur weiteren Untersuchung nach München. "Es ist im Moment völlig unklar, ob sie beim Weltcup am Wochenende in Tomaszow Mazowiecki starten kann", sagte ihr Lebensgefährte Matthias Große am Montag. Nach einem Training über 18 Runden habe Pechstein so große Schmerzen gehabt, dass Teamkollegen ihr beim Ankleiden helfen mussten, sagte Große. Pechstein hatte die ganze Saisonvorbereitung über schon mit Rückenschmerzen zu kämpfen gehabt.

Kein Schnee in Val d'Isère - Alpin-Rennen gestrichen

Wegen schlechter Wettervorhersagen und mangelndem Schnee sind die drei Weltcup-Skirennen der Damen in Val d'Isère am übernächsten Wochenende abgesagt worden. Das gab der Weltverband FIS am Montag bekannt. Vom 14. bis 16. Dezember standen in Frankreich zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm. Ob, wo und wann die Rennen stattdessen ausgefahren werden, war zunächst unklar. Die Herren-Rennen auf einer anderen Piste in Val d'Isère am kommenden Wochenende mit Slalom und Riesenslalom sind bestätigt. Allerdings ist der Schnee wegen der Temperaturen schon für den Riesenslalom am 8. Dezember nach Angaben einer FIS-Sprecherin knapp.

Ski- und Snowboardcrosser in Montafon ausgebremst

Snowboardcross der Teams aus Veysonnaz

Das gab es noch nie: Erstmals in der Geschichte des Ski- und Snowboardcross-Weltcups fallen die Wettbewerbe (12. – 16. Dezember) in Montafon aus. Trotz abgeschlossener Grundbeschneiung und Skibetrieb seit dieser Woche ist es allerdings nicht möglich, die benötigte Schneemenge für den Cross-Kurs zu produzieren, erklärten die Veranstalter.

Stand: 19.11.2018, 18:23

Darstellung: