Wintersport-News am Samstag: Langläufer enttäuschen in Planica

Jonna Sundling

Wintersport kompakt

Wintersport-News am Samstag: Langläufer enttäuschen in Planica

+++ Langlauf: Schwedischer Doppelsieg beim Sprint der Frauen +++ Freestyle: Cakmakli feiert in China zweite Top-Ten-Platzierung des Winters +++ Skicross: Absage in Innichen hievt Wilmsmann aufs Podest +++ Snowboardcross: Berg wird Vierter bei Weltcup in Cervinia

Langlauf: Schwedischer Doppelsieg beim Sprint der Frauen

Schwedischer Doppelsieg beim Weltcup der Langläufer in Planica: Im Sprint der Frauen in der freien Technik siegte Jonna Sundling im Finale vor ihrer Landsfrau Stina Nilsson und Julia Kern aus den USA (+ 0,79 Sekunden). Aus deutscher Sicht erfreulich: Sofie Krehl schaffte es durchaus überraschend bis ins Halbfinale, wo allerdings Endstation war. Die 24-Jährige belegte im zweiten Semifinale den sechsten und letzten Platz.

Die deutschen Männer enttäuschten komplett, verpassten sogar den Sprung ins Viertelfinale. Sebastian Eisenlauer war als 38. der beste Athlet des Deutschen Skiverbandes (DSV). Es gewann der Franzose Lukas Chanavat vor Federico Pellegrino (Italien/+ 0,40 Sekunden) und dem Norweger Erik Valnes (+ 0,83). Am Sonntag stehen in Planica die Team-Sprints als letzte Wettbewerbe vor Weihnachten und der bevorstehenden Tour de Ski an.

Freestyle: Cakmakli in China Achte in der Halfpipe

Sabrina Cakmakli

Sabrina Cakmakli

Freestyle-Skifahrerin Sabrina Cakmakli (Partenkirchen) hat beim Halfpipe-Weltcup in Secret Garden/China den achten Rang belegt und damit bereits ihre zweite Top-Ten-Platzierung der Saison eingefahren. Beim Auftakt im September in Cardrona/Neuseeland war die 25-Jährige Fünfte geworden. Der Sieg in China ging an Walerija Demidowa (Russland).

Skicross: Absage in Innichen hievt Wilmsmann aufs Podest

Nach der alpinen Herren-Abfahrt in Gröden ist auch das zweite Weltcup-Skirennen in den Südtiroler Dolomiten abgesagt worden. Wegen des vielen Neuschnees konnten die Skicrosser in Innichen nicht starten. Wegen der Absage kam das deutsche Team durch Florian Wilmsmann zum ersten Podestplatz dieses Winters: In die Wertung wird nämlich das Qualifikationsergebnis vom Freitag genommen, und da war der 23 Jahre alte Sportler vom Tegernsee Zweiter geworden. Wilmsmann und die in Innichen traditionell starke Heidi Zacher hoffen nun darauf, dass das zweite geplante Rennen am Sonntag ( 13.30 Uhr ) durchgeführt werden kann.

Snowboardcross: Berg wird Vierter bei Weltcup in Cervinia

Snowboardcrosser Paul Berg ist beim Weltcup von Cervinia Vierter geworden. Der 28-Jährige erreichte im norditalienischen Aostatal das große Finale, verpasste dort aber knapp die Podiumsränge. Teamkollege Leon Beckhaus wurde Zwölfter. Der Sieg ging an den Italiener Lorenzo Sommariva. In der Damen-Konkurrenz, bei der keine deutsche Sportlerin am Start war, holten sich die Gastgeber ebenfalls den Sieg durch Michela Moioli.

red/dpa/sid | Stand: 21.12.2019, 15:40

Darstellung: