Wintersportnews: Skispringerin Heßler wiederholt Vorjahreserfolg in Brotterode

Pauline Heßler

Wintersport kompakt

Wintersportnews: Skispringerin Heßler wiederholt Vorjahreserfolg in Brotterode

+++ Continentalcup: Heßler gewinnt erneut in Brotterode +++ Skeleton: Keisinger verteidigt Junioren-Weltmeistertitel +++ Eiskunstlauf: Annika Hocke und Robert Kunkel Zweite bei Bavarian Open +++ Langlauf: Sprintsiege für Svahn und Golberg +++

Nicht nur in Hinzenbach und Willingen wird an diesem Wochenende gesprungen, auch im thüringischen Brotterode sind die Athleten aktiv. Beim Continentalcup hat am Sonnabend Pauline Heßler (WSV 08 Lauscha) ihren Vorjahreserfolg wiederholt und nach Sprüngen auf 107,5 und 101,5 Meter (220,9 Punkte) die Russin Ksenia Kablukova (217,3) und Jerneja Repinc Zupancic aus Slowenien (210,4) auf die Plätze verwiesen. Pia Lilian Kübler (SV Zschopau/209,9) und Michelle Göbel (SC Willingen/189,7) auf den Plätzen vier und fünf sowie Anna Jäkle (SC Schonach/169,5) als Siebte komplettierten das hervorragende Abschneiden der DSV-Springerinnen.

Bei den Männern siegte der Slowene Justin Rok (115,0 m/110,5 m/257,1 Punkte) vor dem Österreicher Ulrich Wohlgenannt (255,0) und Andreas Granerud Buskum aus Norwegen (252,6). Bester Deutscher wurde der für Gmund-Dürnbach startende Moritz Baer (246,8) auf Platz sieben. Der 22-Jährige war bereits bei der Vierschanzentournee für das DSV-Team zum Einsatz gekommen. Martin Hamann (246,0) von der SG Nickelhütte Aue landete als Neunter noch in den Top Ten.

Keisinger erneut Junioren-Weltmeister im Skeleton

Felix Keisinger in Innsbruck

Felix Keisinger in Innsbruck

Felix Keisinger hat seinen Titel bei der Junioren-Weltmeisterschaft im Skeleton erfolgreich verteidigt. Der 22-Jährige vom Königssee, der in der laufenden Weltcupsaison bei den Senioren bereits dreimal auf das Podest gefahren ist, setzte sich in der Eisrinne von Winterberg vor seinen Landsleuten Felix Seibel aus Hallenberg und dem Suhler Fabian Küchler durch.

Eiskunstlauf: Annika Hocke und Robert Kunkel Zweite bei Bavarian Open

Die Berliner Paarläufer Annika Hocke und Robert Kunkel sind bei den Bavarian Open der Eiskunstläufer in Oberstdorf Zweite geworden. Mit 176,63 Punkten mussten die Europameisterschaftssiebten am Freitag nur den Russen Anastasija Mishina/Alexander Galljamow mit 202,23 Punkten den Vortritt lassen. "Wir hatten diesmal mehrere Ziele: Einmal auch bei nicht optimaler Vorbereitung eine gute Leistung zu zeigen, denn ich war vor kurzem mit dem Fuß umgeknickt", sagte Hocke. Außerdem hätten sie eine persönliche Bestleistung bringen wollen. "Alles haben wir geschafft", meinte er.

Langlauf: Sprintsiege für Svahn und Golberg

Der Langlauf-Weltcup ist im schwedischen Falun zu Gast. Bei den Frauen gewann die Schwedin Linn Svahn den Sprint im klassischen Stil vor der Russin Natalia Neprjajewa und Jonna Sundling, ebenfalls Schweden. Bei den Männern triumphierte der Norweger Paal Golberg vor seinem Landsmann Erik Valnes. Dritter wurde der Russe Alexander Bolschunow.

Die deutschen Langläuferinnen und Langläufer legen derzeit eine Wettkampfpause ein und testen stattdessen die neuen WM-Strecken für Oberstdorf 2021. Erst am 29. Februar und 1. März im finnischen Lahti steigt das Team wieder in den Weltcup ein.

sid/dpa | Stand: 08.02.2020, 12:50

Darstellung: