Wintersport kompakt - Shorttrackerin Seidel überrascht Olympiasiegerin

Anna Seidel in Dresden auf der Strecke.

Kurz und knapp

Wintersport kompakt - Shorttrackerin Seidel überrascht Olympiasiegerin

+++ Shorttrack: Anna Seidel sorgt beim Shorttrack-Weltcup in Turin für eine Überraschung +++ Snowboardcross: WM-Starter überstehen Quali bei Heim-Weltcup am Feldberg +++ Nordische Kombi: Schmidt Bester im deutschen B-Team +++

Anna Seidel hat am Freitag (08.02.2019) zum Auftakt des Shorttrack-Weltcups in Turin die Olympiasiegerin Choi Min Jeong aus Südkorea bezwungen. Die Dresdnerin zog in 2:31,10 Minuten als Siegerin ihres Viertelfinals über 1500 Meter in das Halbfinale ein. Die Vorschlussrunde wird am Samstag ausgetragen.

Rehabilitierung für schwaches Heimrennen

Zuletzt hatte Seidel bei der EM in Dordrecht/Niederlande und beim Heim-Weltcup in Dresden keine guten Platzierungen. Vor allem ihr Heimrennen ging gründlich in die Hose. Die zweimalige Olympiateilnehmerin war vor 2.422 Zuschauern im Halbfinale über 1.000 Meter gestürzt und wurde anschließend auch noch disqualifiziert. Nach Platz 14 am Vortag kam sie diesmal auf Rang zehn.

Die Anreise nach Italien war für die deutschen Shorttracker turbulent. Sie standen am Montag am Flughafen in Dresden, kamen aber wegen der Germania-Pleite nicht wie geplant weg. Gestört hat dies Anna Seidel offenbar kaum.

Snowboardcross: WM-Starter souverän für Heim-Weltcup qualifiziert

Die vier deutschen WM-Fahrer Martin Nörl, Paul Berg, Konstantin Schad und Leon Beckhaus haben sich souverän für die K.o.-Runden der besten 32 beim dritten Weltcup der Snowboardcrosser (SBX) auf dem Seebruck am Feldberg qualifiziert. Bei schwierigen äußeren Bedingungen fuhr der Weltcupführende Nörl als Siebter das beste Ergebnis ein. Bei den Damen qualifizierte sich Lokalmatadorin Jana Fischer als 16. gerade noch so für die Viertelfinalläufe. Teamkollegin Hana Ihedioha, vor wenigen Tagen an der Seite von Berg noch Bronzemedaillengewinnerin bei der WM-Premiere des SBX Team-Events, verpasste das Finale. Die Finals werden am Samstag (09.02.) ab 10 Uhr statt ausgetragen.

Starker Schneefall beim Snowboardcross-Weltcup am Feldberg Morgenmagazin 08.02.2019 01:42 Min. Verfügbar bis 08.02.2020 Das Erste

Nordische Kombi: Schmidt Bester im deutschen B-Team

In Abwesenheit der deutschen und norwegischen Top-Kombinierer haben die Watabe-Brüder den provizorischen Sprunglauf beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti dominiert. Yoshito Watabe gewann mit 0,1 Punkten Vorsprung vor Akito Watabe. Bester Deutscher war Julian Schmid vom SC Oberstdorf als Neunter, der auf 116,5 Meter kam. Maximilian Pfordte (Grüna/109 m), Wendelin Thannheimer (Obersdtdorf/105 m), Martin Hahn (Klingenthal, 96 m) und David Mach (Buchenberg, 96 m) kamen nicht unter die besten 20.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

red/dpa/sid | Stand: 08.02.2019, 17:30

Darstellung: