Wintersport-News am Sonntag: Skicrosser Bohnacker trumpft auf

Daniel Bohnacker

Kurz und knapp

Wintersport-News am Sonntag: Skicrosser Bohnacker trumpft auf

+++ Skicrosser Bohnacker trumpft zum Abschluss auf +++ Langläuferin Hennig in Falun nicht in den Top Ten - Therese Johaug räumt wieder ab +++ Bolschunow gewinnt 15 km Freistil der Männer +++ Curling-Frauen verlieren gegen Rekordweltmeister +++

Skicross: Finals in Veysonnaz ohne deutsche Beteiligung

Das Beste kommt zum Schluss. Zumindest bei Skicrosser Daniel Bohnacker. Der 29-Jährige belegte beim letzten Weltcup der Saison den fünften Platz und verbuchte damit sein bestes Ergebnis in diesem Winter. Bohnacker kam bei windigen Verhältnissen im schweizerischen Veysonnaz am Sonntag (17.03.2019) als einziger Vertreter des Deutschen Skiverbands über das Viertelfinale hinaus. Der Wettkampf musste wegen Stürzen und des Windes mehrfach kurzzeitig unterbrochen werden. Den Sieg sicherten Marielle Thompson (CAN) und Frederic Jean Chapuis (FRA).

Langläuferin Hennig in Falun nicht in den Top Ten

Das Siegerduo in Falun: Sveriges Ebba Andersson, Therese Johaug und Jessica Diggins

Das Siegerduo in Falun: Sveriges Ebba Andersson, Therese Johaug und Jessica Diggins

Katharina Hennig aus Oberwiesenthal hat das 10-km-Freistil-Rennen im schwedischen Falun auf dem 14. Platz beendet. Die 22-Jährige war damit beste Deutsche. Eine Demonstration ihrer Stärke stellte mal wieder Therese Johaug unter Beweis. Die norwegische Überfliegerin setzte ihre beeindruckende Erfolgsserie auch am vorletzten Weltcup-Wochenende der Saison fort. Die 30-Jährige feierte den zwölften Sieg im zwölften Distanzrennen seit dem Comeback nach ihrer Dopingsperre. Johaug lief in 25:23,9 Minuten ins Ziel und war damit 18,5 Sekunden schneller als Ebba Andersson aus Schweden. Auf Platz drei kam die Amerikanerin Jessica Diggins (+30,3 sec). Pia Fink (23., + 1:41,3 min), Sandra Ringwald (48., + 3:04,0),19, Julia Belger (52., + 3:22,2) und Nadine Herrmann (54., + 3:48,0) liefen wie erwartet hinterher.

Langlauf: Notz 12. bei Bolschunow-Sieg über 15 km Freistil

Der Russe Alexander Bolschunow hat in Falun das 15 km-Freistil-Rennen gewonnen. Damit nährte er auch seine Hoffnungen auf einen Sieg im Gesamtweltcup. Der 22-Jährige setzte sich am Sonntag vor den beiden Norwegern Martin Johnsrud Sundby und Didrik Toenseth durch. Bolschunows Rivale um den Gesamtweltcup, der Norweger Johannes Kläbo, belegte nur den 19. Rang und verlor damit eine Woche vor dem Weltcup-Finale wichtige Punkte. Die Entscheidung fällt somit erst in der kommenden Woche in Quebec.

Für die deutschen Langläufer erzielte Florian Notz als Zwölfter ein ordentliches Ergebnis. Auch Sebastian Eisenlauer (26.), Jonas Dobler (27.) und Lucas Bögl (28.) holten bei dem Wettbewerb noch Weltcup-Punkte.

Curling-Frauen verlieren gegen Rekordweltmeister

Curling-Stein

Curling-Stein

Die deutschen Curling-Frauen haben den zweiten Wettkampftag bei der Weltmeisterschaft im dänischen Silkeborg mit einer Niederlage und einem Sieg abgeschlossen. Die Mannschaft von Bundestrainer Uli Kapp unterlag in ihrem zweiten Spiel Rekordweltmeister Kanada mit 5:8, anschließend setzte sich das deutsche Team mit 10:7 gegen Japan durch. Den Auftakt hatte es am Samstag ein 10:5 gegen Lettland gegeben. Die Frauen des Deutschen Curling-Verbandes bestreiten bei der WM insgesamt zwölf Hauptrundenspiele, die beiden besten Teams qualifizieren sich direkt für das Halbfinale. Die Mannschaften auf den Plätzen drei bis sechs spielen die beiden weiteren Halbfinal-Teilnehmer aus. Das Finale findet am 24. März statt.

Thema in: MDR aktuell - das Nachrichtenradio, 17.03.2019, 12.40 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 17.03.2019, 16:06

Darstellung: