Shorttrackerin Seidel läuft zu EM-Silber

Die deutsche Shorttrack-Läuferin Anna Seidel

Shorttrack, Skeleton und Biathlon

Shorttrackerin Seidel läuft zu EM-Silber

+++ Silber für Seidel bei Shorttrack-EM +++ Biathlon: Oberhof-Siegerinnen für Antholz nominiert +++ Skeleton: Hannah Neise sichert mit Junioren-WM-Titel weiteren WM-Startplatz +++ Keine positiven Corona-Tests in Antholz +++ Zwei neue Corona-Fälle beim IBU-Cup +++

Anna Seidel feiert EM-Silber in Gdansk

Shortrackerin Anna Seidel ist bei den Europameisterschaften im polnischen Gdansk über 1.500 Meter zu Silber gelaufen. Die 22-jährige Dresdnerin feierte damit ihr stärkstes Ergebnis auf EM-Niveau. "Nach der langen, coronabedingten Wartezeit bin ich super happy, dass ich gleich beim ersten Wettkampf meine Leistung so gut abrufen konnte", sagte Seidel, die sich nur 1.000-Meter-Olympiasiegerin Suzanne Schulting aus den Niederlanden geschlagen geben musste: "Die Silbermedaille bedeutet mir sehr viel, gerade in dieser Zeit." Etwa ein Jahr hatte Deutschlands beste Shorttrackerin kein Rennen bestreiten können. Insgesamt war es für Seidel, die über 500 Meter im Viertelfinale scheiterte, die vierte EM-Medaille ihrer Karriere. 2016 und 2018 über 1000 Meter sowie im vergangenen Jahr über 1.500 Meter hatte sie jeweils Bronze gewonnen.

Biathlon-Frauen mit Oberhof-Quartett in die Staffel

Denise Herrmann (rechts) aus Deutschland übergibt in der Wechselzone an Franziska Preuß aus Deutschland.

Denise Herrmann (rechts) aus Deutschland übergibt in der Wechselzone an Franziska Preuß aus Deutschland.

Die deutschen Biathlon-Frauen gehen mit dem Sieger-Quartett von Oberhof in die Staffel-WM-Generalprobe. Das 4 x 6-Kilometer-Rennen am Sonntag (24.01.2021, 12.45 Uhr) im itailienischen Antholz bestreiten Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuß.

Vor einer Woche in Oberhof hatten die Deutschen in dieser Besetzung überraschend vor Belarus und Schweden gewonnen. Die WM-Staffel von Pokljuka findet dann am 20. Februar statt.

Skeleton: Hannah Neise sichert mit Junioren-WM-Titel weiteren WM-Startplatz

Hannah Neise hat mit ihrem Titelgewinn bei der Junioren-Weltmeisterschaft im Skeleton in St. Moritz einen weiteren deutschen Startplatz für die Heim-WM in Altenberg gesichert. Die 20-Jährige vom BSC Winterberg setzte sich am Samstag auf der Natureisbahn im Engadin gegen Teamkollegin Susanne Kreher vom BSC Oberbärenburg durch.

Skeleton-Fahrerin Hannah Neise

Skeleton-Fahrerin Hannah Neise

Dritte wurde die Britin Ashleigh Fay Pittaway. "Ich bin von meinen Läufen ein bisschen enttäuscht, weil sie nicht so sauber waren, wie ich sie fahren wollte. Aber auf jeden Fall bin ich mit dem Titel zufrieden, weil ich so meinen Platz bei der WM sicher habe", sagte Neise.

Bei den Junioren verpasste Felix Keisinger den Sieg und somit das Zusatzticket knapp. Der bereits im Weltcup eingesetzte Titelverteidiger vom WSV Königssee führte zwar nach dem ersten Lauf noch mit drei Hundertstelsekunden, doch der Russe Jewgeni Rukossujew fuhr noch an ihm vorbei. Dritter wurde der Österreicher Samuel Maier.

Negative Corona-Tests bei Biathlon-Weltcup in Antholz

Mehrere Biathleten beim Weltcup in Antholz

Gute Nachrichten vom Biathlon-Weltcup im italienischen Antholz: Wie der Biathon-Weltverband IBU am Samstag (23.01.2021) bekannt gab, sind alle 750 bisher genommenen Corona-Tests negativ. Insgesamt sollen während des bis Sonntag dauernden Weltcups mehr als 1.100 Tests genommen werden.

Bisher wurden nach IBU-Angaben in diesem Weltcup-Winter bereits 8.500 Test durchgeführt, bisher habe es 42 positive Befunde gegeben.

Acht positive Fälle bei IBU-Cup in Arber

Zwei weitere positiven Corona-Tests gab es dagegen beim zweitklassigen IBU-Cup in Arber. Nach Angaben des Weltverbandes wurden bei je einem Team-Mitgliedern aus Kroatien und Griechenland das Corona-Virus nachgewiesen.

Insgesamt wuchs die Zahl der positiven Tests beim IBU-Cup im Biathlonstadion am großen Arbersee damit auf acht. Alle Personen seien isoliert und in Quarantäne, heißt es in der Mitteilung.

dh/sid/dpa/pm | Stand: 24.01.2021, 08:43

Darstellung: