James zum dritten - Premierentitel für Kim

Halfpipe-WM

James zum dritten - Premierentitel für Kim

Der Australier Scotty James hat auf dem Snowboard zum dritten Mal in Folge den Weltmeister-Titel in der Halfpipe gewonnen. Bei den Frauen siegte die große Favoritin. Deutsche Starter waren in den Finals nicht dabei.

Titelverteidiger Scotty James setzte bereits im ersten Durchgang einen Spitzenwert (94,25 Punkte), an der sich die Konkurrenz die Zähne ausbiss. Sein Lauf bestach durch sauber ausgeführte Tricks mit ordentlich Tempo und Höhe. Neben zwei Dreieinhalbfach-Drehungen (1260) baute er auch einen Switch Backside 1080 (drei Drehungen) in seinen ersten Versuch ein.

Da ihm die Kontrahenten im zweiten Versuch auf die Pelle rückten, haute er in seinem letzten Lauf noch einmal einen raus und packte eine weitere Dreifach-Drehung drauf. Die Juroren belohnten das mit der absoluten Höchstwertung des Tages. Von 100 möglichen Punkten gaben sie ihm für seinen dritten Durchgang 97,50. Auf den Plätzen folgte Qualifikationssieger Yuto Totsuka, der mit einer unglaublichen Höhe bei den Tricks beeindruckte, und der Schweizer Patrick Burgener, der seinen Bronzeplatz von vor zwei Jahren bestätigte. Für Weltmeister James war es nach 2015 und 2017 der dritte Erfolg in der großen Röhre in Folge.

Ergebnis Halfpipe Männer
PlatzName1. Lauf2. Lauf3. Lauf
1.Scotty James (AUS)94,25 Pkt.24,0097,50
2.Yuto Totsuka (JPN)85,5092,2545,25
3.Patrick Burgener (SUI)84,7591,2541,25
4.Toby Miller (USA)42,7590,0048,00
5.Kent Callister (AUS)79,0029,2513,25
6.Ikko Anai (JPN)52,2549,0075,75
7.Derek Livingston (CAN)73,7512,7544,75
8.Yiwei Zhang (CHN)61,2513,0013,75
9.Jan Scherrer (SUI)8,2538,758,50
10.Iouri PodladtchikovDNSDNSDNS

Haushohe Favoritin Kim mit haushohem Vorsprung

Bei den Frauen ging der Titel an die große Favoritin Chloe Kim. Die US-Amerikanerin, die bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang die Goldmedaille abgeräumt hatte und in dieser Saison bereits mehrere Weltcups sowie die X-Games in der Superpipe gewann, war schon in der Qualifikation die beste Boarderin im Feld. Auch im Wettkampf setzte die erst 18-Jährige direkt im ersten Durchgang die Bestmarke mit 93,50 Punkten. Am nächsten kam ihr noch die Chinesin Xuetong Cai, die auf dem Silberrang jedoch bereits fast zehn Punkte Rückstand hatte. Die Bronzemedaille blieb ebenfalls in den USA. Maddie Mastro konnte sich im dritten Durchgang noch an der Spanierin Queralt Castellet und Landsfrau Arielle Gold vorbeischieben und sicherte sich so den dritten Rang.

Ergebnis Halfpipe Frauen
PlatzName1. Lauf2. Lauf3. Lauf
1.Chloe Kim (USA)93,50 Pkt.37,2524,75
2.Xuetong Cai (CHN)84,00 43,5052,25
3.Maddie Mastro (USA)77,0025,7582,00
4.Queralt Castellet (ESP)35,2521,5081,00
5.Arielle Gold (USA)11,7578,5079,00
6.Verena Rohrer (SUI)74,5075,0068,75
7.Kurumi Imai (JPN)71,2510,5074,50
8.Elizabeth Hosking (CAN)60,2522,759,75

Deutsche Teilnehmer konnten sich für die Finals nicht qualifizieren. Bei den Frauen schaffte es Lailani Ettl nach einem Sturz als 19. nicht ins Finale der besten Acht. Christoph Lechner (15.) und Andre Höflich (19.) mussten ebenfalls nach der Quali die Segel streichen.

Das Thema im Programm: Sportschau, Das Erste, 09.02.2019, 09.00 Uhr

Stand: 08.02.2019, 21:12

Darstellung: