Snowboarderinnen feiern deutschen Doppelsieg

Die Höhepunkte vom Parallel-Riesenslalom Sportschau 15.12.2019 08:03 Min. Verfügbar bis 15.12.2020 Das Erste

Weltcup in Cortina d'Ampezzo

Snowboarderinnen feiern deutschen Doppelsieg

Ramona Hofmeister und Selina Jörg haben beim Parallel-Riesenslalom in Cortina d'Ampezzo abgeräumt und dem deutschen Team einen Doppelsieg beschert. Beide profitierten im Halbfinale von krassen Schnitzern ihrer Konkurrentinnen.

Beim Nachtrennen im italienischen Cortina d'Ampezzo setzte sich Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) am Samstag (14.12.2019) im Finale gegen ihre Teamkollegin Selina Jörg durch. Damit holte sich die Olympia- und WM-Dritte den sechsten Weltcupsieg ihrer Karriere und zweiten Sieg in Folge. Erst letzte Woche hatte die 23-Jährige beim Weltcup-Auftakt in Bannoje im Südural gewonnen. Im Finale profitierte Hofmeister von einem Fehler ihrer 31-jährigen Konkurrentin im Steilhang.

Deutsche "Podiumsbuddies"

"Mir fehlen die Worte. Ich bin ohne große Erwartungen nach Cortina gekommen. Der Hang lag mir vorher nie wirklich gut. Aber das Renne heute, hat so viel Spaß gemacht – bei dieser Atmosphäre gegen Selina im Finale zu fahren. Ich hatte oben am Start schon ein Grinsen im Gesicht, weil ich wusste, es gibt eine deutsche Siegerin. Mittlerweile sind wir richtige ‚Podiumsbuddies‘", freute sich Hofmeister.

Blackouts im Halbfinale

Kurios waren dabei die beiden Halbfinalläufe. Jörgs Konkurrentin, die Chinesin Ruxin Zang, schied nach einem Fahrfehler im Mittelteil aus. Schon nach dem zweiten Tor war das Rennen dagegen für Hofmeisters Gegnerin, die Österreicherin Claudia Riegler, beendet. Die 46-Jährige fuhr am Tor vorbei, direkt in den Tiefschnee. Damit war der Weg für das deutsch-deutsche Finale frei.

Langenhorst scheitert gegen Hofmeister

Carolin Langenhorst hatte Pech bei der Auslosung und traf im Viertelfinale auf die spätere Siegerin Hofmeister. Beide sind gut befreundet und treiben zusammen Zirkus-Akrobatik. Auf der gut präparierten Piste gab Hofmeister deutlich den Ton an. Bereits im Achtelfinale war für die vierte Deutsche, Melanie Hochreiter, Schluss. Allerdings fehlte ihr nur ein Wimpernschlag von 0,04 Sekunden zum Weiterkommen.

Baumeister verpasst Halbfinale

Stefan Baumeister

Stefan Baumeister

Bei den Männern scheiterte Stefan Baumeister (Aising-Pang) im Viertelfinale gegen den Russen Igor Sluew, der am Ende Dritter wurde. Den Sieg holte sich der Italiener Roland Fischnaller vor Lee Sangho aus Korea, der im Finale stürzte. Baumeister wurde in der Endabrechnung Sechster.

Die alpinen Snowboarder bleiben vorerst in Südtirol: Bereits am Donnerstag (19.12.2019) steht der nächste Parallel Riesenslalom in Carezza an.

Snowboard - der Parallel-Riesenslalom aus Cortina d'Ampezzo Sportschau 15.12.2019 01:18:27 Std. Verfügbar bis 15.12.2020 Das Erste

sst | Stand: 14.12.2019, 20:15

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: