Deutsche Skispringerinnen fliegen auf der Großschanze noch hinterher

Deutsche Skispringerinnen ohne Chance in Titisee-Neustadt Sportschau 30.01.2021 00:57 Min. Verfügbar bis 30.01.2022 Das Erste

Weltcup in Titisee-Neustadt

Deutsche Skispringerinnen fliegen auf der Großschanze noch hinterher

Die deutschen Skispringerinnen haben beim ersten Saisonweltcup auf einer Großschanze Spitzenplätze verpasst. In Titisee-Neustadt flog nur Katharina Althaus in die Top Ten. Der Sieg ging nach Österreich.

Katharina Althaus war beim Weltcup in Titesee-Neustadt beste Skispringerin des Deutschen Skiverbands. Die Oberstdorferin wurde im dritten Weltcup des Winters mit Sprüngen auf 115,5 und 123,5 Meter Neunte.

Der Sieg ging an die Österreicherin Marita Kramer (131,5 und 135 ,0 Meter). Die Plätze zwei und drei belegten die Norwegerin Silje Opseth (127,5 / 138,5) und Ema Klinec aus Slowenien (126,0 / 130,0). Opseths 138,5 Meter bedeuteten neuen Schanzenrekord bei den Frauen in Titisee-Neustadt.

Anna Ruprecht wurde mit Sprüngen auf 106,0 und 113,0 Meter 25.. Juliane Seyfarth landetet mit 108,0 und 103,0 Metern auf Platz 29.

Würth und Reisch verpassen Finaldurchgang

Svenja Würth (104,5 Meter) und Agnes Reisch (99 Meter) verpassten die Top 30 und damit den zweiten Durchgang genau wie acht weitere Springerinnen des 40er-Starterfelds.

Debüt auf der Großschanze

Für die Skispringerinnen war es der erste Weltcup des Winters auf einer Großschanze. Die bisherigen Weltcups in Ramsau und Ljubno wurden auf Normalschanzen ausgetragen. Bei der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf (27. Februar bis 7. März) werden erstmals bei den Frauen auch auf der Großschanze Medaillen vergeben.

Skispringen - das Einzelspringen der Frauen in Titisee-Neustadt in voller Länge Sportschau 30.01.2021 24:44 Min. Verfügbar bis 30.01.2022 Das Erste

Vogt pausiert wegen Kniereizung

Nicht am Start war Olympiasisgerin Carina Vogt. Nach einem Kreuzbandriss 2019 war sie erst am vergangenen Wochenende in Ljubno in den Weltcup zurückgekehrt. Der Wettkampf führte allerdings zu einer Reizung im Knie, aus Sicherheitsgründen verzichtete Vogt auf das erste Springen in Titisee-Neustadt. Ob sie beim zweiten Springen am Sonntag antritt, ließ sie offen.

beb | Stand: 30.01.2021, 15:21

Darstellung: