DSV-Adler verpassen Podium am Holmenkollen

Andreas Wellinger

Teamspringen in Oslo

DSV-Adler verpassen Podium am Holmenkollen

Vor einer Woche standen die deutschen Springer beim Teamwettbewerb in Lahti noch ganz oben auf dem Treppchen. Das gelang in Oslo nicht. Beim "Raw Air"-Teamspringen am Holmenkollen blieb nur der undankbare vierte Platz.

0,4 Punkte fehlten Andreas Wellinger, Richard Freitag, Markus Eisenbichler und Karl Geiger am Ende zu Platz drei, den sich Österreich sicherte. Freitag, der vor allem im zweiten Durchgang enttäuschte, zum Wettkampf: "Wir hatten heute drei Schnitzer dabei. Da sind die anderen dann zu stark", sagte er im ZDF. Damit meinte er vor allem die dominante Vorstellung des norwegischen Quartetts, das Polen mit deutlichem Abstand von fast 60 Punkten auf Platz zwei verwies.

Tande, Stjernen und Co. sorgen für Novum

Die Norweger Daniel Andre Tande, Andreas Stjernen, Johann Andre Forfang und Robert Johansson sorgten zudem für ein Novum: Es war der erste Weltcup-Sieg der Gastgeber am Holmenkollen. Spitzenreiter der Raw-Air-Serie ist der Pole Kamil Stoch. Andreas Wellinger ist als bester deutscher derzeit Sechster.

Skispringer Daniel-André Tande fliegt durch die Luft

Daniel Andre Tande überzeugte mit Norwegen. (Archiv)

So funktioniert die Raw-Air-Serie

Die Raw Air-Serie findet zum zweiten Mal statt. Die Skispringer touren bis zum 18. März durch Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund. Es ist quasi ein Marathon für Skispringer mit sechs Springen an vier Orten in zehn Tagen. Es gibt vor allem eine große Besonderheit bei der Serie in Norwegen: Die Ergebnisse der Qualifikationen fließen ebenfalls in die Gesamtwertung mit ein, heißt also auf dem Weg zum Gesamtsieg müssen insgesamt 16 Sprünge absolviert werden. Der Gesamtsieger kassiert übrigens 60.000 Euro und damit deutlich mehr als der Champion der Vierschanzentournee. Bei der Premiere im Vorjahr hatte Andreas Wellinger knapp den Sieg verpasst.

Thema in: Deutschlandfunk, 10.03.2018, 22.50 Uhr

ten | Stand: 10.03.2018, 19:00

Darstellung: