Skispringen - Karl Geiger gewinnt Weltcup in Lahti

Skispringen in Lahti - der Siegsprung von Karl Geiger Sportschau 01.03.2020 01:11 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

Weltcup in Lahti

Skispringen - Karl Geiger gewinnt Weltcup in Lahti

Karl Geiger (266,4 Punkte) hat den Skisprung-Weltcup in Lahti gewonnen. Der 27-Jährige flog im zweiten Durchgang am Sonntag (01.03.20) 130 Meter und feierte einen souveränen Sieg vor Stefan Kraft (-5,9). Der Wettbewerb in Lahti war das insgesamt 1000. Weltcup-Springen.

Geiger hatte bereits den ersten Durchgang für sich entschieden. "Ich bin in einer sehr guten Form, das freut mich riesig", sagte Geiger am Sportschau-Mikrofon. Kraft machte einen Platz gut und verliert am Ende des Tages "nur" 20 Weltcup-Punkte auf Verfolger Geiger.

Skispringen - die Stimmen aus Lahti Sportschau 01.03.2020 03:47 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

Für Geiger bleibt es nach einem starken Wochenende im finnischen Lahti bei 118 Punkten Rückstand auf Kraft im Gesamt-Weltcup. Der Drittplatziere Dawid Kubacki wurde heute nur Elfter. Das Podium komplettierte der Österreicher Michael Hayböck (-7,3).

Constantin Schmid (-11,9) überzeugte in beiden Durchgängen, wurde aber im zweiten Durchgang vom starken Hayböck überholt. Am Ende reichte es für einen starken vierten Platz. Knapp dahinter Stephan Leyhe, der einen guten zweiten Sprung (126 Meter) zeigte.

Zyla holt auf, Eisenbichler solide

Der Pole Piotr Zyla (6. Platz) setzte als Erster ein Ausrufezeichen im zweiten Durchgang mit einem Sprung auf 127,5 Meter. Damit machte er einige Plätze gut und landete schließlich sogar noch vor Ryoyu Kobayashi (7.), der nach Durchgang eins noch Zweiter war.

Markus Eisenbichler verbesserte sich im zweiten Sprung (119 Meter) und landete auf einem soliden 18. Rang. Auch Pius Paschke zeigte eine solide Leistung und wurde 20. "Es war durchwachsen, von der Geschwindigkeit war es deutlich langsamer als gestern", sagte Paschke unmittelbar nach seinem zweiten Sprung.

Skispringen der Herren - der 2. Durchgang aus Lahti Sportschau 01.03.2020 32:51 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

Diskussion um Noten für Geiger

Trotz des Erfolges von Geiger gab es auch bei diesem Weltcup-Springen wieder Diskussionen um die Noten für den deutschen Top-Springer. "Ich kann mir das auch nicht erklären", sagte Sportschau-Experte Dieter Thomas nach dem Wettbewerb: "Wenn sie nur noch den Telemark bewerten, dann brauchen sie sich den Sprung nicht mehr anzuschauen."

Skispringen in Lahti - die Flower Ceremony Sportschau 01.03.2020 01:31 Min. Verfügbar bis 01.03.2021 Das Erste

"Es könnte schon ein bisschen gleichmäßiger bewertet werden", sagte auch Geiger.

Schwierige Verhältnisse im ersten Durchgang

Bei Schneefall schon zu Beginn des Wettbewerbs gab es mitunter schwierige Bedingungen im Laufe des ersten Durchgangs. Schmid trotzte den Verhältnissen und überraschte damit die Konkurrenz. Nur die Top-Springer konnten mithalten.

Severin Freund, der sich nach seinem Comeback vor zwei Wochen langsam rantastet, scheiterte mit einem schwachen Sprung im als 45. im ersten Durchgang.

Deutschland siegt beim Teamspringen

Am Samstag (29.02.20) begeisterten die DSV-Adler erneut beim Teamspringen. Dabei flogen Geiger, Schmidt, Leyhe und Paschke im ersten Durchgang furios, mussten im zweiten Durchgang nochmal zittern. Slowenien folgte überraschend auf dem zweiten Rang - vor Österreich und Norwegen.

Skispringen - Stimmen zum Team-Wettbewerb aus Lahti Sportschau 29.02.2020 03:51 Min. Verfügbar bis 28.02.2021 Das Erste

Als nächstes Raw Air in Norwegen

Die nächste Weltcup-Station ist die Raw Air in Norwegen. Auf den Schanzen in Oslo, Lillehammer, Trondheim und Vikersund (Skifliegen) finden gleich vier Weltcup-Springen binnen acht Tagen (07.03.20 - 15.03.20) statt.

Thema in: Wintersport im Ersten, 01.03.2020

msc | Stand: 01.03.2020, 17:39

Darstellung: