Carina Vogt feiert erfolgreiches Skisprung-Comeback

Die deutsche Skispringerin Carina Vogt beim Sprung

Weltcup | Qualifikation in Ljubno

Carina Vogt feiert erfolgreiches Skisprung-Comeback

Die lange Leidenszeit von Skispringerin Carina Vogt ist zu Ende. Die 28-Jährige meisterte genau 22 Monate nach ihrem letzten Weltcupsprung die Qualifikationshürde für das Springen im slowenischen Ljubno souverän.

Nach ihrem Kreuzbandriss im Juli 2019 bei einem Trainingssprung in Stams musste Vogt hart um das Comeback kämpfen, erlitt immer wieder Rückschläge, doch jetzt ist sie wieder da.

Mit 81,5 Metern meldete sich die 28-jährige Olympiasiegerin am Freitag (22.01.2021) in der Weltelite zurück und schaffte als 20. in der Quali locker den Sprung ins Feld der besten 40. Das Einzel findet am Sonntag statt. Am Samstag wird ein Teamwettbewerb ausgetragen.


Durchwachsene Quali für DSV-Team

Vogt überstrahlte mit ihrer guten Leistung ein insgesamt schwaches deutsches Auftreten in der Qualifikation. Katharina Althaus (SC Oberstdorf/82,5 m), die in Ljubno schon einmal gewinnen konnte, wurde als beste Deutsche 15. Neben Althaus und Vogt qualifizierten sich auch Anna Rupprecht (SC Degenfeld/29./81,5 m) und Luisa Görlich (WSV 08 Lauscha/35./77,5 m) für das Einzel am Sonntag. Quali-Beste war die Norwegerin Siljie Opseth mit einem Satz auf 89,5 Meter

Freitag und Seyfarth nicht dabei

Enttäuscht waren dagegen Selina Freitag (SG Nickelhütte Aue) und Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla), die sich beide nicht qualifizieren konnten. Freitag wurde unglückliche 41., Seyfarth disqualifiziert.

Bundestrainer hofft auf Spitzenplatz

Der letzte und bisher einzige Weltcup der Skisprung-Frauen fand vor Weihnachten in Ramsau statt. Seitdem wurde nur trainiert.

Skisprung-Bundestrainer Andreas Bauer

Skisprung-Bundestrainer Andreas Bauer dürfte mit der Quali nicht zufrieden sein.

"In Ramsau hat die Spitzenplatzierung gefehlt. Das wollen wir in Ljubno besser machen", sagte Bauer vor der dem Weltcup. In der Qualifikation klappte das noch nicht. Doch zumindest machte der Auftritt von Vogt Hoffnung.

Start bei der Ski-WM in Oberstdorf großes Ziel

22 Monate liegt ihr letzter Weltcup-Auftritt zurück, entsprechend groß war die Vorfreude bei der fünfmaligen Weltmeisterin Vogt. Ljubno sei "nicht gerade der Ort, den ich mir zum Wiedereinstieg ausgesucht hätte, aber im Moment ist mir das aber ziemlich egal. Mit der Euphorie, die ich gerade in mir trage, wird das alles ziemlich cool", hatte Vogt vor dem Springen gesagt.

Ihr Ziel ist ein Start bei der Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf. Nach allem, was in den letzten zwei Jahren passiert ist, wäre das ihr persönlich größter Erfolg, so Vogt. Oberstdorf ist noch Zukunftsmusik. Am Wochenende zählt es erst einmal in Ljubno - und Vogt lässt sich dabei überraschen, wie weit nach vorn es für sie schon gehen wird.

Zeitplan
23.01.2021, 14:00 UhrTeam
24.01.2021, 14:00 UhrEinzel

Sanny Stephan | Stand: 22.01.2021, 15:38

Skispringen | Weltcupstand Herren

NameP
1.Halvor Egner Granerud1544
2.Markus Eisenbichler1018
3.Kamil Stoch944
4.Robert Johansson774
5.Dawid Kubacki758
Darstellung: