Stoch erneut unschlagbar - Freitag Fünfter

Kamil Stoch in Zakopane

RAW-AIR-Tour in Trondheim

Stoch erneut unschlagbar - Freitag Fünfter

Kamil Stoch, wer sonst! Der polnische Skispringer setzte sich auch in der Qualifikation in Trondheim durch und baute seinen Vorsprung in der RAW-AIR-Wertung weiter aus. Richard Freitag wurde Fünfter.

Kamil Stoch hat nach seinem überlegenen Sieg beim Weltcup-Springen in Lillehammer auch am Mittwoch aufgetrumpft. Der Pole sicherte sich Platz eins in der Qualifikation von Trondheim und baute nebenbei seinen Vorsprung in der RAW-AIR-Wertung weiter aus. Stoch, der erneut mit weniger Anlauf in die Spur ging, segelte auf 140 Meter und erhielt dafür Traumnoten von 19,5.  Platz zwei sicherte sich der Norweger Andreas Stjernen, dem sogar 141,5 Meter gelangen, allerdings mit deutlich mehr Anlauf.

Freitag und Wellinger in den Top Ten

Die sieben DSV-Adler erreichten ohne Mühe den Wertungsdurchgang. Bester Deutscher war erneut Richard Freitag. Der Sachse, der in Bayern trainiert, landete bei verkürztem Anlauf bei 135 Metern und zeigte anders als am Dienstag in Lillehammer eine gute Landung. Das reichte zu Rang fünf. Und auch Olympiasieger Andreas Wellinger zeigte einen leichten Aufwärtstrend. Bei nahezu Windstille segelte der Ruhpoldinger auf 136 Meter und belegte den sechsten Platz. Auch Karl Geiger (132 Meter/13.), Markus Eisenbichler (130 Meter/19.), Stephan Leyhe (127,5 Meter/21.), Andreas Wank (129 Meter/22.) und David Siegel (123,5 Meter/29.) sind am Donnerstag dabei.

Stoch vor optimaler Saison

Am Donnerstag (15.03.2018) steht das dritte Springen der Tour in Trondheim auf dem Programm. Danach wird im schwedischen Vikersund auf der Skiflugschanze die Entscheidung fallen. Der Gesamtsieg der RAW-AIR-Tour ist dem Polen Kamil Stoch wohl kaum noch zu nehmen. Damit würde er neben der Vierschanzentournee und dem Olympiasieg auch die 60.000 Euro für den Gewinn der Nordtour einstreichen. Auch der Gesamtweltcupsieg ist greifbar nah, auch wenn Richard Freitag da noch eine klitzekleine Chance hat.

rei | Stand: 14.03.2018, 18:45

Darstellung: