Trotz Coronavirus - Fans dürfen in Lillehammer an die Schanze

Raw Air in Lillehammer

Weltcup in Lillehammer

Trotz Coronavirus - Fans dürfen in Lillehammer an die Schanze

Die Tage der "Totenstille" bei der Raw-Air-Serie der Skispringer sind gezählt. Beim Weltcup in Lillehammer dürfen die Zuschauer trotzt Coronavirus an die Schanze zurück. Das bestätigte FIS-Renndirektor Walter Hofer.

Der Skisprung-Weltcup soll trotz des neuartigen Coronavirus ab Montag (09.03.2020) mit Zuschauern auf den Rängen weitergehen. "Ab Montag geht es normal weiter", sagte FIS-Rennleiter Walter Hofer am Samstag im ZDF.

Auch Skiflug-WM wird normal vorbereitet

Am Holmenkollen in Oslo waren die Zuschauer an diesem Wochenende für alle Wettbewerbe der Skispringer, Langläufer und Kombinierer nicht zugelassen worden, umso glücklicher dürften Fans und Athleten sein, dass ab der zweiten Station in Lillehammer wieder echte Wettkampfatmosphäre herrscht. Nach Lillehammer geht es für die Skispringer in Trondheim und Vikersund weiter.

FIS-Renndirektor Walter Hofer

Auch die Skiflug-WM im slowenischen Planica vom 19. bis 22. März soll wie geplant über die Bühne gehen. Die Vorbereitungen laufen ganz normal, sagte Hofer: "Die bereiten die WM planmäßig vor, alles weitere obliegt höherer Gewalt."

Coronavirus - Geisterkulisse und Absagen

Wegen des Coronavirus waren zuletzt zahlreiche Sportveranstaltungen abgesagt worden. Das alpine Saisonfinale in Cortina d'Ampezzo findet nicht statt. Auch die für Mitte März geplante Shorttrack-Weltmeisterschaften in Südkoreas Hauptstadt Seoul wurde vor einigen Tagen gestrichen.

sst/dpa | Stand: 07.03.2020, 16:35

Darstellung: