Skispringer Karl Geiger trainiert schon wieder und hofft auf die Vierschanzentournee

Skiskpringer Karl Geiger

Nach Corona-Infektion

Skispringer Karl Geiger trainiert schon wieder und hofft auf die Vierschanzentournee

Von Wolfram Porr

Wettlauf gegen die Zeit: Skiflug-Weltmeister Karl Geiger hofft nach seinem positiven Coronatest auf eine Teilnahme an der Vierschanzentournee. Noch befindet sich der Oberstdorfer allerdings weiterhin in Quarantäne.

In einer Videobotschaft, die der Deutsche Skiverband (DSV) am Montag (21.12.2020) veröffentlichte, machte Geiger seinen Fans, den Trainern und Mannschaftskameraden Hoffnung auf ein baldiges Comeback nach seiner Corona-Infektion: "Mir geht es weiterhin sehr gut, ich bin beschwerdefrei", sagte der 27-Jährige, der bereits wieder "ein kleines Kraftprogramm" absolviert hat.

Behörden entscheiden über Geigers Tourneeteilnahme

Geiger bedankte sich für die Unterstützung und die vielen guten Wünsche: "Ich bin sehr dankbar und hoffe, dass ich im besten Fall zur Tournee kann."

Die Vierschanzentournee beginnt am 28. Dezember auf Geigers Heimatschanze. Die letzte Entscheidung über seine Teilnahme treffen aber die Behörden, wie Bundestrainer Stefan Horngacher erklärte: "Wir müssen die Freigabe vom Amt abwarten. Die Diskussionen darüber laufen. Mehr kann ich im Moment dazu nicht sagen."

Horngacher: "Wollen um Tourneesieg mitspringen"

Horngacher hofft wie alle im Team, dass Geiger rechtzeitig aus der Quarantäne entlassen wird. Sollte er bei der Tournee von Beginn an dabei sein, traut ihm der Bundestrainer auch Großes zu: "Dass er jetzt keine Wettkämpfe hatte, ist sicherlich kein Vorteil. Aber Karl ist Vollprofi und bereitet sich sicher gut vor", so der Bundestrainer: "Unser Anspruch muss sein, dass wir um den Tourneesieg mitspringen. Und wir haben zwei (Karl Geiger und Markus Eisenbichler, d. Red.), die das defintiv können!"

Für den Fall, dass Geiger erst in Garmisch-Partenkirchen oder später in den Weltcup zurückkehren könnte, dürfte er trotzdem sofort einsteigen: "Zwar springt er dann nicht um den Tourneesieg mit, aber es geht ja in jedem Springen um Weltcuppunkte", so Horngacher.

Vierschanzentournee: Hannawald traut Eisenbichler viel zu Sportschau 21.12.2020 00:55 Min. Verfügbar bis 21.12.2021 Das Erste

Stand: 21.12.2020, 12:22

Darstellung: