Skispringer Kraft gewinnt erneut - Deutsche abgeschlagen

Stefan Kraft

Weltcup in Sapporo

Skispringer Kraft gewinnt erneut - Deutsche abgeschlagen

Nach dem Sieg in Zakopane hat der Österreicher Stefan Kraft auch das Einzelspringen im japanischen Sapporo gewonnen. Die deutschen Adler verpassten das Podest klar. Für einen Paukenschlag sorgte der Pole Kamil Stoch mit einem Fabel-Schanzenrekord.

Die deutschen Skispringer haben das Podest beim Weltcup im japanischen Sapporo klar verpasst. Stephan Leyhe landete mit Sprüngen auf 131,5 und 126 Meter als bester DSV-Adler auf Rang neun, direkt hinter ihm platzierte sich der Tournee-Zweite Markus Eisenbichler mit Sprüngen auf 133 und 130 Meter. Olympiasieger Andreas Wellinger zeigte nach seiner Trainingspause als 13. eine ordentliche Leistung. Engelberg-Sieger Karl Geiger schied als 42. hingegen klar im ersten Durchgang aus.

Der Sieg ging an Österreichs Top-Athlet Stefan Kraft vor dem Polen Kamil Stoch. Kraft, der zuletzt mit seinem Erfolg in Zakopane die fast zweijährige Durststrecke Österreichs beendet hatte, flog auf der Olympiaschanze von 1972 auf 132 sowie 137 Meter und sicherte sich mit 270,1 Punkten souverän seinen 14. Karrieresieg. Dritter wurde der Noweger Robert Johansson. Der Japaner Ryoyu Kobayashi, Führender der Gesamtwertung, kam auf den fünften Rang.

Stoch verbessert Schanzenrekord um viereinhalb Meter

Stoch katapultierte sich mit einem Fabelsprung im zweiten Durchgang noch auf Platz zwei aufs Podest. Der Pole landete - unterstützt von kräftigem Aufwind - bei 148,5 Metern und verbesserte damit den Schanzenrekord gleich um viereinhalb Meter.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Freitag verzichtet auf Japan-Trip

Nicht alle Spitzenspringer sind mit nach Asien gereist. Auch Richard Freitag verzichtete auf die Reise nach Japan und trainiert stattdessen in der Heimat. Ex-Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl), am vergangenen Wochenende in Sapporo im Continental Cup Fünfter, muss noch auf seine Rückkehr ins Weltcup-Team warten.

Thema in: Blickpunkt Sport, 27.01.2019, 21.45 Uhr, BR Fernsehen

dpa/sid | Stand: 26.01.2019, 10:02

Darstellung: