Lundby gewinnt Skispringen in Lillehammer

Maren Lundby

Weltcup

Lundby gewinnt Skispringen in Lillehammer

Maren Lundby hat auch das zweite Weltcupspringen in Lillehammer gewonnen. Die Norwegerin holte sich ihren 27. Weltcupsieg. Beste Deutsche war Katharina Althaus.

Mit Sprüngen auf 138,5 Meter und 121 Meter war die Norwegerin in Lillehammer nicht zu schlagen. Mit mehr als 16 Punkten Vorsprung verwies sie Chiara Hölzl aus Österreich und Japans-Rekordsiegerin Sara Takanashi auf die Plätze.

Althaus erneut auf Platz sechs

Aus dem dem DSV-Quartett konnte sich nur Katharina Althaus mit vorn platzieren. Die 23-Jährige aus Oberstdorf sprang  123,5 Meter und  114 Meter und belegte damit wie am Votrtag Rang sechs. Althaus meinte: "Ich kann ganz zufrieden sein. Es ist noch ein bisschen Luft nach oben, aber nichtsdestotrotz bin ich zufrieden. Es ist ganz cool, dass wir gerade zum Anfang ein paar Großschanzen haben."

Reisch mit bestem Weltcup-Ergebnis

Agnes Reisch (Isny) wurde 13. und verbuchte damit das beste Weltcupergebnis ihrer Karriere. Svenja Würth (Bayersbronn) wurde 18., Luisa Görlich (Lauscha) 19. Noch nicht richtig in Schwung ist Mixed-Weltmeisterin Juliane Seyfarth (Ruhla), die auf dem 21. Platz landete. Ein Jahr zuvor hatte sei an gleicher Stelle ihren ersten Weltcupsieg gefeiert. Selina Freitag (Aue) holte als 29. noch zwei Weltcuppunkte.

Stand: 08.12.2019, 15:27

Darstellung: