Die Skisprung-Favoriten des Winters

Die Skisprung-Favoriten des Winters

Kann Ryoyu Kobayashi seine Erfolge aus dem Vorjahr wiederholen oder schaffen Kubacki, Eisenbichler und Co. den Sprung an die Spitze? In unserem Favoritencheck stellen wir die aussichtsreichsten Kandidaten auf den Gesamtweltcup-Sieg vor.

Ryoyu Kobayashi beim Sieg der Vierschanzentournee in Bischofshofen

Ryoyu Kobayashi (JPN, 22 Jahre): Mit sechs Weltcupsiegen nacheinander, inklusive der vier Springen der Vier-Schanzen-Tournee, stellte der Japaner in der vergangenen Saison den Rekord für die meisten Siege in Serie ein. Zudem konnte er als erster Nicht-Europäer den Gesamtweltcup für sich entscheiden. Zudem gewann er die Skiflug-Wertung und die Raw Air. Kobayashi ist der absolute Top-Favorit in der Saison 2019/20.

Ryoyu Kobayashi (JPN, 22 Jahre): Mit sechs Weltcupsiegen nacheinander, inklusive der vier Springen der Vier-Schanzen-Tournee, stellte der Japaner in der vergangenen Saison den Rekord für die meisten Siege in Serie ein. Zudem konnte er als erster Nicht-Europäer den Gesamtweltcup für sich entscheiden. Zudem gewann er die Skiflug-Wertung und die Raw Air. Kobayashi ist der absolute Top-Favorit in der Saison 2019/20.

Stefan Kraft (AUT, 26 Jahre): Vier Weltcupsiege im Einzel, einer mit der Mannschaft und drei WM-Medaillen bei der Nordischen Ski-WM 2019 in Seefeld sind Belege für eine äußerst erfolgreiche Saison 2018/2019 für Stefan Kraft. Bleibt er fit, kann der 26-Jährige auch in der kommenden Saison um die Podesplätze mitpspringen.

Dawid Kubacki (POL, 29 Jahre): Den 13. Januar 2019 wird der Pole sicher nicht vergessen, denn an dem Tag gewann er sein erstes Weltcupspringen. Gekrönt wurde die erfolgreiche Saison mit Gold von der Normalschanze bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld.

Markus Eisenbichler (GER, 28 Jahre): Markus Eisenbichler ist in der vergangenen Saison in die Weltspitze vorgestoßen. Die Gründe dafür sind Platz zwei bei der Vier-Schanzen-Tournee, dreimal Gold bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld und sein erster Sieg bei einem Einzwelwettbewerb im Weltcup in Planica beim Skifliegen. Geht die Entwicklung so weiter, steht dem 28-Jährige eine erfolgreiche Saison bevor.

Kamil Stoch (POL, 32 Jahre): Kamil Stoch hat nicht mehr den Glanz seiner besten Tage, doch an einem guten Tag kann er immer noch ganz nach vorne springen. Bewiesen hat der 32-Jährige das bei der Nordischen Ski-WM mit seiner Silbermedaille von der Normalschanze.

Stand: 29.10.2019, 17:00 Uhr

Darstellung: