Tande erneut obenauf - Geiger bester deutscher Skispringer

Skispringen aus Kuusamo - der 2. Durchgang am Samstag Sportschau 30.11.2019 31:54 Min. Verfügbar bis 30.11.2020 Das Erste

Weltcup in Ruka

Tande erneut obenauf - Geiger bester deutscher Skispringer

Der Norweger Daniel Andre Tande hat auch das zweite Springen der Saison im finnischen Ruka gewonnen. Karl Geiger war erneut bester DSV-Adler. Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler erlebte wieder eine Enttäuschung. Fünf Top-Springer wurden wegen nicht regelkonformer Anzüge diqualifiziert.

Daniel Andre Tande sicherte sich mit Sprüngen von 131 und 142 Metern und 282,5 Punkten den Sieg vor dem Österreicher Philipp Aschenwald und dem Slowenen Anze Lanisek.

Geiger unter den Top Ten, Eisenbichler enttäuscht

Erneut war es Karl Geiger, der den deutschen Skispringern die Bilanz rettete. Der Vizeweltmeister belegte mit Sprüngen auf 132,5 und 136,5 Meter den siebten Platz. "Mit meiner Leistung bin ich nicht ganz zufrieden. Aber die Sprünge sind gut - das passt schon!", sagte der Oberstdorfer.

Insgesamt war die Leistung der DSV-Adler eher durchwachsen. Richard Freitag verfehlte die Top Ten als 15. klar (128/126 Meter). Für Markus Eisenbichler lief es wieder nicht rund: Der Dreifach-Weltmeister, der am Freitag in der Qualifikation schmerzhaft gestürzt war, konnte sich als 29. gerade noch für den zweiten Durchgang qualifizieren. Der Siegsdorfer profitierte dabei von den Disqualifikatonen der norwegischen Topstars Robert Johansson und Johann Andre Forfang. Die Erst- und Viertplatzierten des ersten Durchgangs wurden wegen nicht regelkonformer Anzüge aus dem Wettbewerb genommen Nach 121,5 Metern im ersten Durchgang ging es im zweiten nur 114,5 Meter - Platz 23 für Eisenbichler.

Pius Paschke landete mit Sprüngen auf 123,5 und 129 Metern auf dem 20. Rang. Constantin Schmid (120,5/116,5) wurde 25.. Ausgeschieden ist wie schon in der Vorwoche in Wisla Team-Weltmeister Stephan Leyhe (Willingen) als 33. Auch Moritz Baer schaffte es nicht in den zweiten Durchgang.

Skispringen aus Kuusamo - der 1. Durchgang am Samstag Sportschau 30.11.2019 46:18 Min. Verfügbar bis 30.11.2020 Das Erste

Fünf Top-Springer disqualifiziert

Nach dem Aus für Forfang und Johansson gingen die Disqualifizierungen von Spitzenspringern auch im Finaldurchgang weiter. So wurden auch die Anzüge der ursprünglich Zweit- und Drittplatzierten, Marius Lindvik (Norwegen) und Peter Prevc (Slowenien) beanstandet. Auch Anze Semenic, eigentlicher Zehnter nach zwei Durchgängen, wurde der zweite Sprung aberkannt.

Skispringen - Norwegens Trainer Stöckl über die Disqualifikationen Sportschau 30.11.2019 00:28 Min. Verfügbar bis 30.11.2020 Das Erste

nho/dpa/sid | Stand: 30.11.2019, 18:30

Skispringen | Weltcupstand Herren

NameP
1.Daniel-André Tande260
2.Stefan Kraft196
3.Karl Geiger192
4.Ryoyu Kobayashi190
5.Philipp Aschenwald164

Skispringen | Weltcupstand Damen

NameP
1.Maren Lundby200
2.Chiara Hölzl140
3.Eva Pinkelnig125
4.Ema Klinec100
5.Sara Takanashi89
Darstellung: