Takanashi gewinnt letztes Springen

Sara Takanashi

Weltcup in Oberstdorf

Takanashi gewinnt letztes Springen

Sara Takanashi aus Japan hat auch das zweite Springen in Oberstdorf gewonnen. Beim letzten Springen der Saison war Lokalmatadorin Katharina Althaus als beste Deutsche Siebte.

Takanashi setzte sich souverän nach Sprüngen auf 99,0 und 102,5 m mit 250,4 Punkten wie am Vortag vor der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz (238,8) und Norwegens Olympiasiegerin Maren Lundby (231,0) durch. Damit kommt die alleinige Weltcup-Rekordhalterin im Skispringen nun auf 55 Karrieresiege. Die beiden dritten Plätze in Oberstdorf waren für Lundby, die bereits als Gesamtweltcup-Siegerin feststand, die schlechtesten Ergebnisse in dieser Saison - zuvor hatte Lundby in 13 Springen neunmal gewonnen und viermal Platz zwei belegt.

Althaus fliegt an Podest vorbei

Katharian Althaus

Katharina Althaus lag mit 210,0 Punkten erneut deutlich zurück. "Ich weiß, dass ich bessere Sprünge zeigen kann. Ich hab es aber heute einfach nicht rübergebracht", sagte die 21-Jährige. In ihren ersten zehn Saisonwettkämpfen war Althaus stets unter den besten Drei gelandet. Am Samstag reichte es für die Oberstdorferin nur für Platz acht. Trotzdem war es ihre beste Saison, die mit dem zweiten Platz im Gesamtweltcup gekrönt wurde.

Sotschi-Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld), am Samstag als Vierte noch beste Deutsche, kam im zweiten Springen gleichauf mit Ramona Straub (Langenordnach) auf Platz acht. Juliane Seyfarth (Ruhla) gelang mit Rang zehn ein guter Saisonabschluss, Anna Rupprecht (Degenfeld) sammelte als 24. noch Weltcuppunkte. Das Team von Bundestrainer Andreas Bauer gewann erstmals die Nationen-Wertung.

sid/dpa | Stand: 25.03.2018, 16:13

Darstellung: