DSV-"Flieger" enttäuschen bei Stoch-Premierensieg

Deutsche Skiflieger enttäuschen in Oberstdorf Morgenmagazin 04.02.2019 01:30 Min. Verfügbar bis 04.02.2020 Das Erste

Skiflug-Weltcup in Oberstdorf

DSV-"Flieger" enttäuschen bei Stoch-Premierensieg

"König" Kamil Stoch hat am Sonntag (03.02.2019) seinen ersten Weltcup-Sieg der Saison gefeiert. Der 31 Jahre alte Pole setzte sich in Oberstdorf mit Flügen auf 214,5 und 227,5 Meter vor Jewgeni Klimow (RUS) und Dawid Kubacki (POL) durch. Vortagessieger Ryoyu Kobayashi belegte trotz Führung im ersten Durchgang am Ende Rang neun, Eisenbichler wurde bester DSV-Adler.

Eisenbichler mit Abstand bester Deutscher

Markus Eisenbichler (Siegsdorf) ist zum Abschluss des Skiflug-Wochenendes in Oberstdorf als Zehnter mit Abstand bester Deutscher geworden. Bei kräftigem Schneefall flog der 27-Jährige auf 210,5 und 206,5 Meter. "Heute war ich platt, das war richtig anstrengend. Ich bin froh, wenn ich daheim bin. Und Zehnter, das ist ja auch nicht so schlecht", sagte Eisenbichler in der ARD: "Mein zweiter Sprung war heute extrem spät. Da reichte es nicht mehr. Trotzdem freue ich mich auf die nächsten Herausforderungen." Der Zweite der Vierschanzentournee wartet weiter auf seinen ersten Sieg.

Olympiasieger verpasst zweiten Durchgang

Mit Ausnahme von Eisenbichler enttäuschten die DSV-Adler vor 9.000 Zuschauern im tief verschneiten Stillachtal. Stephan Leyhe (Willingen) kam als zweitbester Deutscher nicht über Rang 17 hinaus. Martin Hamann (Aue/29.), der im ersten Durchgang mit 224 Metern eine persönliche Bestweite schaffte, und der Oberstdorfer Karl Geiger (30.) schafften es zumindest in den zweiten Durchgang. Olympiasieger Andreas Wellinger (Ruhpolding) verpasste als 31. den Sprung unter die besten 30.

Markus Eisenbichler

Markus Eisenbichler beendet das Springen in Oberstdorf als Zehnter.

Freitag und Schmid scheitern in Qualifikation

Nachdem am Samstag Wellinger in der Qualifikation gescheitert war, erwischte es zum Abschluss Richard Freitag (Aue). Der Sachse flog nur auf 160,5 Meter und Platz 48. Auch Junioren-Teamweltmeister Constantin Schmid (Oberaudorf) verpasste als 42. den Wettkampf der besten 40.

Schreckmoment durch Vancura

Mit einem Sturz sorgte Tomas Vancura im ersten Durchgang für Totenstille an der Schanze. Der Tscheche fiel nach einem Fehler nach dem Absprung aus großer Höhe auf den Hang. Zur Erleichterung aller lächelte und winkte Vancura offenbar unverletzt in die Kameras.

Skifliegen in Oberstdorf - der erste Durchgang Sportschau 03.02.2019 45:40 Min. Verfügbar bis 03.02.2020 Das Erste

Skifliegen in Oberstdorf - der zweite Durchgang Sportschau 03.02.2019 28:36 Min. Verfügbar bis 03.02.2020 Das Erste

Thema in: Das Erste, Sportschau live, 03.02., ab 9.00 Uhr

fth | Stand: 03.02.2019, 18:05

Darstellung: