Skispringer Eisenbichler gewinnt Qualifikation in Planica

Skiflug-WM: Eisenbichler gewinnt Qualifikation Sportschau 10.12.2020 01:32 Min. Verfügbar bis 10.12.2021 Das Erste

Skiflug-WM

Skispringer Eisenbichler gewinnt Qualifikation in Planica

Das deutsche Quartett hat sich bei der Skiflug-WM in Planica erwartungsgemäß für die beiden Einzelspringen am Freitag und Samstag qualifiziert. Den Sieg sicherte sich Markus Eisenbichler, den weitesten Sprung landete der Österreicher Michael Hayböck. "Das ganze Training und die Quali haben wirklich Spaß gemacht. Mir taugt es extrem hier, ich bin sehr gut in den Rhythmus gekommen", sagte Eisenbichler.

Vor einer Geisterkulisse, normalerweise wären um die 30.000 Fans am Skihang, schaffte Eisenbichler mit 225,5 Metern zwar mit Abstand nicht den weitesten Sprung, erhielt wegen des kürzeren Anlaufs und wegen ungünstigem Wind aber ordentlich Punkte und verwies am Ende Quarantäne-Rückkehrer Michael Hayböck auf den zweiten Platz. Mit etwas mehr Anlauf landete der Österreicher bei 242,5 Metern, gefolgt vom Norweger Halvor Egner Granerud.

 Markus Eisenbichler

Karl Geiger, der immer noch in freudiger Erwartung eines Nachwuchses ist, dennoch die WM unbedingt mitnehmen wollte, überzeugte mit 228 Metern und Platz vier. Pius Paschke wurde mit 221 Metern Neunter, Constantin Schmid landete nach 208 Metern und belegte Platz 20.

Freund und Hamann verpassen Qualifikation

Severin Freund und Martin Hamann verpassten den Sprung ins deutsche Team für die beiden Einzelspringen am Freitag und Samstag. Freund brachte es nur auf 206,5 und 208 Meter, Hamann scheiterte mit 222 und 224,5 Metern knapp an Schmid (217m/226m).

Hannawald: "Mein Tipp ist Markus Eisenbichler" Sportschau 08.12.2020 01:19 Min. Verfügbar bis 08.12.2021 Das Erste

Weltrekordler Kraft zieht zurück

Bei den Corona-gebeutelten Österreichern sollte eigentlich Weltrekordler Stefan Kraft wieder an den Start gehen. Kurz vor Beginn der Qualifikation zog der 27-Jährige aber zurück, wegen "akuter Rückenschmerzen". Im Training waren ihm noch starke 239 Meter gelungen. Kraft war nach dem Weltcup-Auftakt im polnischen Wisla positiv auf Corona getestet worden. Bei ihm verlief die Erkrankung auch mit deutlichen Symptomen.

Vierschanzentournee-Zweiter Lindvik verzichtet

Marius Lindvik

Nicht dabei: Marius Lindvik

Völlig überraschend nicht über den großen Bakken in Planica ging Marius Lindvik. Das teilte der norwegische Verband mit. Der Norweger reiste am Donnerstag ab, sah sich aus mentalen und physischen Gründen nicht in der Lage, an der Skiflug-WM teilzunehmen. "Die Situation hat mental an mir gezehrt und ich hatte nicht das Vertrauen in meine Sprünge“, erklärte der 21-Jährige. Seine Sprünge und sein Selbstvertrauen würden nicht für das Skifliegen ausreichen. Das überrascht: Der Zweite der letzten Vierschanzentournee hatte sich nach schwachem Saisonstart am vergangenen Wochenende in Nischny Tagil seinen ersten Podestplatz geholt.

Schweizer Team nach Corona-Fall nicht dabei

Corona bliebt auch bei der WM in Planica ein Thema. Der Schweizer Nationaltrainer Ronny Hornschuh ist   positiv auf das Virus getestet worden. Das gesamte Team wurde deshalb vor Beginn der Qualifikation von den slowenischen Behörden vorsorglich vom Wettkampf abgezogen. Das gab der schweizerische Verband bekannt. Damit sind die Springer Gregor Deschwanden und Dominik Peter nicht bei der WM dabei, obwohl ihre Tests negativ ausgefallen waren.

rei/sid | Stand: 10.12.2020, 17:05

Skispringen | Weltcupstand Herren

NameP
1.Karl Geiger305
2.Anze Lanisek252
3.Markus Eisenbichler192
4.Ryoyu Kobayashi180
5.Halvor Egner Granerud160
Darstellung: