Wind wirbelt Skisprung-Qualifikation davon

Windfahne an der Mühlenkopfschanze Willingen am 07.02.2020

Willingen

Wind wirbelt Skisprung-Qualifikation davon

Der Auftakt des Skisprung-Weltcups in Willingen hat unter unter keinem guten Stern gestanden. Der Wind sorgte schon beim Training für Verzögerungen. Schließlich wurde die Qualifikation auf Samstag verschoben.

Zunächst hatten die Verantwortlichen die Qualifikation von 18 Uhr auf 15 Uhr vorverlegt, um dem für Freitagabend vorausgesagten Sturm aus dem Weg zu gehen. Doch schon das obligatorische Training vor der Quali gestaltete sich zäh. Immer wieder wurde das für 13 Uhr angesetzte Springen verschoben, und als es dann startete, immer wieder unterbrochen. Nach mehr als drei Stunden waren noch immer nicht alle Springer unten. Als es nach einer weiteren einstündigen Pause finster wurde und immer noch kein Springen möglich war, wurden das Training und die anschließende Qualifikation gegen 17.30 Uhr ganz abgesagt.

Qualifikation Teil des Willingen-Five

Die Qualifikation soll nun am Samstag vor dem Wettkampf nachgeholt werden. Um 14 Uhr ist noch einmal ein Trainingsdurchgang angesetzt, die Qualifikation soll eine Stunde später beginnen. In Willingen kommt der Qualifikation eine besondere Bedeutung zu. Der Sprung zählt wie die vier Wettkampfsprünge für die Willingen-Five-Wertung. Der Gewinner erhält 25 000 Euro Preisgeld. Im vergangenen Jahr hatte der Japaner Ryoyu Kobayashi die Wertung gewonnen.

Sechs DSV-Springer am Start

Insgesamt sind in Willingen 53 Skispringer am Start, darunter sechs Deutsche. Die Hoffnungen des DSV ruhen dabei vor allem auf den Gesamtweltcup-Zweiten Karl Geiger und auf "Heimkehrer" Stephan Leyhe. Der inzwischen im Schwarzwald lebende Leyhe meinte: "Ich [freue] mich natürlich sehr drauf, auf meinen Heim-Weltcup! Das ist immer ein schönes Erlebnis, jedes Jahr wieder." Zudem kommen Markus Eisenbichler und Richard Freitag sowie Pius Paschke und Constantin Schmid zum Einsatz.

Springen am Sonntag vorverlegt

Nach jetzigem Stand soll das erste Wertungsspringen am Samstag um 16 Uhr stattfinden. Das Erste und sportschau.de berichten live. Am Sonntag wird das Springen nach jetzigem Stand von 16 Uhr auf 10.15 Uhr vorgezogen, da für den Nachmittag Orkanböen vorausgesagt werden. Weitere Änderungen sind jedoch möglich.

Voraussichtlicher Zeitplan

Samstag, 08.02., 16.00 Uhr Einzel Großschanze: Live im Ersten und im Ticker
Sonntag, 09.02., 10.15 Uhr Einzel Großschanze: Live im Ersten und im Ticker

Thema in: Das Erste, Sportschau am 08.02., 09.45 Uhr

Stand: 07.02.2020, 17:35

Darstellung: