Eisenbichler gewinnt Prolog beim Skispringen in Rasnov

Markus Eisenbichler

Weltcup in Rasnov

Eisenbichler gewinnt Prolog beim Skispringen in Rasnov

Prolog statt Qualifikation hieß es für die Skispringen am Donnerstag in Rumänien. Dabei kam Markus Eisenbichler am besten mit der Normalschanze zurecht.

Weil nur 49 Springer für den Weltcup im rumänischen Rasnov gemeldet sind, hat es am Donnerstag keiner normalen Qualifikation bedurft, um die 50 Athleten für den Wettbewerb auszusieben. Damit die Springer aber trotzdem auf ihre Anzahl an Sprüngen kommen und zumindest etwas Wettbewerb herrscht, gab es am Nachmittag einen Prolog auf der Trambulina Valea Carbunarii.

Diesen gewann Markus Eisenbichler, der mit 97 Metern den weitesten Sprung auf der Normalschanze in der Region Siebenbürgen zeigte. Damit platzierte er sich 1,4 Punkte vor dem Weltcupführenden Halvor Egner Granerud (94 Meter).

Fünf DSV-Springer in den Top 20

Auch die anderen deutschen Springer zeigten eine ordentliche Leistung. Mit Karl Geiger und Constantin Schmid kamen zwei weitere DSV-Adler unter die besten Zehn. Skiflugweltmeister Geiger sprang mit 94 Meter auf Position 6, direkt hinter ihm rangierte Schmid (96 m).

Die 92,5 Meter von Pius Paschke reichten für Platz elf. Martin Hamann wurde 20. (90 m). Der sechste deutsche Springer Severin Freund erreichte 84,5 Meter und damit Rang 43.

Skispringen in Rasnov

Skispringen in Rasnov

Team-Wettkampf mit den Frauen

Am Freitag steht die WM-Generalprobe auf dem Programm, am Samstag folgt eine Mixed-Wettkampf mit den Frauen, die ebenfalls in Rasnov Station machen.

rho | Stand: 18.02.2021, 16:45

Skispringen | Weltcupstand Herren

NameP
1.Halvor Egner Granerud1544
2.Markus Eisenbichler1018
3.Kamil Stoch944
4.Robert Johansson774
5.Dawid Kubacki758
Darstellung: