Hoffen auf die Skiflug-Therapie für die WM-Form

Skifliegen in Oberstdorf

Skispingen in Oberstdorf

Hoffen auf die Skiflug-Therapie für die WM-Form

Die Euphorie des Saisonbeginns ist bei Bundestrainer Werner Schuster gewichen, die prominentesten Flieger bereiten ausgerechnet vor der Weltmeisterschaft Sorgen. Mit drei Weltcupfliegen in Oberstdorf hoffen die deutschen Skispringer auf Besserung.

Zusammengerechnet kommen Andreas Wellinger, Richard Freitag und Severin Freund auf eine Bestleistung von satten 733 Metern - doch zu Höhenflügen sind die drei erfolgreichsten deutschen Skiflieger der vergangenen Jahre derzeit kaum in der Lage.

Aktuell keine Podiumsplätze mehr

So gut die erste Hälfte der Saison inklusive der Vierschanzentournee mit fünf Podestplätzen von vier verschiedenen Springern für das deutsche Team lief, so wenig läuft seitdem zusammen. Zwei fünfte Plätze in Val di Fiemme stehen auf der Habenseite: einer durch Stephan Leyhe, der derzeit einzig verlässlichen Größe, einer durch David Siegel, der sich eine Woche später das Kreuzbandriss demolierte. Sein Ausfall war ein ziemlicher Wirkungstreffer im Hinblick auf die Titelkämpfe in Innsbruck und Seefeld (19. Februar bis 3. März).

"Ärmel hochkrempeln für eine schlagkräftige WM-Truppe"

Deshalb formulierte Bundestrainer Werner Schuster für das Skifliegen im Allgäu einen klaren Arbeitsauftrag: "Jetzt müssen wir die Ärmel hochkrempeln. Wir müssen von Wochenende zu Wochenende schauen, dass wir bis zur WM eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen". Oberstdorf, so der Plan, sollte für Schusters kriselnde Starflieger - hinter dem deutschen Rekordhalter Markus Eisenbichler (248,0 Meter) sind Wellinger, Freund (je 245,0) und Richard Freitag (243,0) die Nummern zwei bis vier der "ewigen" DSV-Bestenliste - zur Initialzündung für die entscheidenden Wochen der zweiten Saisonhälfte werden. Zumindest bei Freund ist dieser Plan schon Makulatur. Der 30-Jährige, der nach wiederholtem Kreuzbandriss um Anschluss kämpft und zuletzt im zweitklassigen Continental Cup sprang, muss wegen erneuter Knieprobleme aussetzen.

sid | Stand: 30.01.2019, 13:46

Darstellung: